Blizzard zu MMORPG Titan: „Wir sind fürchterlich gescheitert“

Blizzards Jeff Kaplan wirft einen Blick auf die Trümmer von Titan, dem Spiel, das das nächste große MMORPG hätte werden sollen.

Im Interview mit Gamespot schaut Jeff Kaplan auf Titan zurück. Das Projekt, ein riesiges und ambitioniertes MMORPG, wurde im Dezember 2010 offiziell angekündigt und im September 2014 offiziell begraben. Es habe einfach nie richtig Spaß gemacht, sagten die Entwickler damals.

Aus der Asche des Titan soll nun Overwatch entstehen.

Vom Erfolg verwöhnt, unheimlich talentiert, grandios gescheitert

Laut Kaplan sei man gescheitert, wie man nur scheitern kann. Man hatte eine Gruppe hochtalentierter, vom Erfolg verwöhnter Designer. Einige von ihnen hatten dabei geholfen, die größten Titel von Blizzard auf die Beine zu stellen. Und dann habe man in allen erdenklichen Wegen versagt. Es sei niederschmetternd gewesen.

Für so erfolgsverwöhnte Leute, von denen manche extra zu Blizzard kamen, um an etwas Tollem zu arbeiten, sei das sehr hart gewesen. Da habe man eine völlig neue Erfahrung gemacht: Es kam fast einer Identitätskrise gleich.

Der größte Druck nach dem Ende von Titan sei im Team selbst entstanden. Um einen herum Titel, wie Starcraft, Heroes of the Storm, Hearthstone oder WoW, und dann man selbst, das eigene Team: Man saß auf den rauchenden Trümmern eines gecancelten Projekts. Und es gilt die Regel „Man ist nur so gut wie sein letztes Spiel.“

Auch wenn das Umfeld unterstützend war, nagte die eigene Enttäuschung: „Wir müssen das wieder gut machen. Wir müssen beweisen, dass wir Blizzard würdig sind.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die guten Seiten des absoluten Versagens

Als man die Wunden geleckt und sich neu orientiert hatte, zu „Overwatch“ überging, hatte die Niederlage ein enges Band im Team geknüpft und es sei eine Gier dagewesen, der Welt zu zeigen, dass man es drauf hat, schildert Kaplan die Story.

Mein MMO meint: Es wirkt, als schmiedet man da bei Blizzard an der eigenen Geschichte rum, kreiert einen Mythos. Wer will’s ihnen verdenken. Es gilt so das Motto „Wenn wir schon Millionen in Titan versenkten, dann gibt das wenigstens eine tolle Ursprungsgeschichte für Overwatch.“

Overwatch all heroes

Wobei das sicher nicht so geplant war: Die Episode mit Titan hätten sich alle Beteiligten lieber gespart … aber so ist es doch noch zu was gut, gibt zumindest eine starke Geschichte, einen reichhaltigen Nährboden für Overwatch. Das geht langsam in die heiße Phase – eine dreiteilige „Doku-Serie“ mit Gamespot soll da wohl die nötige PR-Power geben.

Es ist klar: Das Ende von Titan soll nicht das letzte Kapitel in „Wie Blizzard mit einem neuen MMORPG scheiterte“ sein, sondern das erste Kapitel in „Wie Blizzard mit Overwatch den nächsten Hit bastelte.“ Ob das wirklich gelingt, wird letztlich das Release von Overwatch zeigen. Mythos hin oder her, Spaß muss das Ding letztlich machen. Und genau daran scheiterte es bei Titan ja.

Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zeitgeistdoktor

Ja, und der WarCraft-Kinofilm wird auch wieder mal abgesagt und eingestampft…

Al Ex

Der kommt jetzt in die Kinos!

horst

was wenn overwatch eigentlich titan ist und blizzard einfach die erwartungen tief halten wollte? es gab so einen gewaltigen hype und eine dementsprechende erwartungshaltung für titan, die niemals hätten erfüllt werden können. somit ist das schlussendlich die bessere lösung

Gerd Schuhmann

Verschwörungstheorien, die davon ausgehen, dass es irgendwie 600 Mitwisser gibt, sind nie glaubwürdig. Ist doch viel zu riskant: Wenn das rauskommt, ist die Glaubwürdigkeit von Blizzard weg – und bei so vielen Beteiligten, ist es eine reine Frage der Zeit, bis es rauskommt.

Es gibt doch den Satz: 3 Leute können ein Geheimnis bewahren, wenn 2 von ihnen tot sind. Da ist was dran.

Padi

Was wenn Blizzard eigentlich Manuel Neuer ist???

Nomad

Naja, leider hat er nichts dazu gesagt, was denn so im Detail gescheitert ist. Einfach nur gescheitert ist ein bischen dünn. Kann ja alles der Grund sein, von entwicklungs-technischen über finanziellen, bis hin zu strategischen Entscheidungen.

Shiv0r

Hat er in einem vorigen Artikel bereits gesagt und es ist ziemlich offensichtlich, die Spielsysteme zusammengeführt haben keinen Spass gebracht. 😛

Koroyosh

Naja an Titan wäre ich interessiert gewesen… Overwatch ist für mich halt überhaupt nichts.

Longard

Frag mich ja wirklich wie das Game ausgesehen hätte, was man alles tun und machen könnte. Was wäre wohl draus geworden wenn …..

Marc El Ho

Wenn ich sehe wie erfolgreich Destiny und Division sind dann müssen Spiele heute nicht besonders gut sein und man kann trotzdem erfolgreich abkassieren. Also was war denn der wirkliche Grund? 😉

Xehanort

Das Game hätte sehr viel besser als WoW sein müssen, da dieses aber schon seit Jahren reift und immer runder wird (ich will nicht verbessert schreiben, sonst kommen wieder die ganzen Sprücheklopfer) wäre es für ein komplett neues Spiel Wahnsinn auch nur den Standart zu erreichen den WoW hat.

Dachlatte

^^ Ja neee is klaaar, WoW wird reif und runder xD!???

Bodicore

Naja WoD war nicht so der Brüller aber Legion sieht doch ganz gut aus auf dem Papier…

Nirraven

…haben viele von WoD auch gedacht. Abwarten und Tee trinken 🙂

So viel vertrauen das ich mir ein Addon vorbestelle haben sie schon länger nicht mehr von mir.

ChinaWhite

Er will wohl damit sagen dass sie die meisten fehler der vergangenheit mit legion verbessern

Braun

Wie meinste das? „Gut“ an welchem Maßstab?

Sucoon

ich kenne jemanden, der jemanden kennt, der bei blizzard arbietet, und der erzählt, es wird im geheimen an einem neuen MMO gearbeitet.

Gerd Schuhmann
Bodicore

Ich hab ein Bruder dessen Schwester einen Sohn hat. Der arbeitet nicht bei Blizzard aber der sagt das man immer an etwas arbeiten muss wenn man ein Geschäft mit Zukunft haben möchte..

N0ma

nur mal so, das ist auch deine Schwester

Gorden858

Oder sie selbst 😉

Ron

Naja, so verrückt ist das nicht. Einer meiner besten Freunde ist auch schon seit Jahren Mitglied in einer WoW-Raidgilde, bei denen auch Mitarbeiter von Blizzard vertreten sind. Natürlich keine ranghohen Tiere, sondern eher so Kundensupport und Büroleute. Der wusste deswegen auch fast zwei Wochen früher wann die Overwatch beta startet. Weiterhin sorgte ein Blizzard-Mitarbeiter auch dafür, dass alle aus der Gilde, die sich für Overwatch interessieren, einen Beta Zugang bekommen. Also so crazy müssen diesen Insider Informationen echt nicht sein. Ist alles ne Frage der Kontakte. Bei Aldi wissen die Mitarbeiter auch lange vor den Kunden, wann z.B. Medion-Laptops reinkommen. Da wird auch viel für Freunde und andere gebunkert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x