Black Desert: Nichts ist umsonst – der Haken im Bezahlsystem ist ein Kleiderhaken

Bei Black Desert hat man sich für ein Buy2Play-Bezahlmodell entschieden, aber auch das hat einen Haken.

Früher warben Saloons in den USA mit „Freies Mittagessen.“ Das war aber kein Wohlfahrtsangebot, sondern kam mit einer wirtschaftlichen Absicht: Wer in dem Saloon was essen wollte, der musste da auch etwas trinken. Und dafür wollte man natürlich Geld. Der versteckte Haken: Die Gerichte in dem Saloon waren oft stark gesalzen. Das fördert den Durst und freut die Brieftasche des Wirts.

Auf diese Praxis spielt ein Satz an, den sich jeder Online-Spieler zu Herzen nehmen sollte: „So etwas wie ein freies Mittagessen gibt es nicht.“ Das ist ein Satz, der sich häufig in Ökonomie-Lehrbüchern findet. Salopp übersetzt „Nichts ist umsonst.“ Und immer wenn dir einer was umsonst anbietet, dann hat er irgendeinen Hintergedanken, durch den sich die Sache für ihn wieder lohnt.

Black Desert Charakter Grafik

Der moderne MMOler sucht den Haken

Die meisten Online-Spieler haben das mittlerweile verinnerlicht: „Was ist das für ein Bezahlsystem und wo ist der Haken?“, fragen sie bei jedem neuen Spiel. Wie wollen sie dafür sorgen, dass ich Geld in dem Spiel lasse?

Die größten Nachteile der 3 Grund-Bezahlsysteme sind den meisten Online-Spielern längst bekannt:

  • Bei einem Abo-Spiel soll ich ständig zahlen, auch wenn ich gar nicht spiele.
  • Bei einem Buy2Play-Titel kauf ich das Grundspiel und soll dann, wenn neuer Content kommt, immer DLCs nachkaufen.
  • Wenn das „Free2Play“ ist, dann wollen sie mir doch bestimmt mit irgendeinem Cash-Shop ständig das Geld aus der Tasche locken. Dann soll ich für Sachen bezahlen, die ich selbstverständlich finde, sonst kann ich keinen Spaß haben und nicht mit den anderen mithalten. Wenn ich nicht bezahle, dann werde ich immer ein Spieler zweiter oder dritter Klasse bleiben.
Black-Desert-Female-Plum-Blader

Bei Black Desert suchte man nach dem Haken, fand aber keinen

Um das neue Fantasy-MMORPG Black Desert schlichen die Spieler am Anfang auch rum und suchten den Haken. Es klang so schön: Einmal bezahlt, dann gehört es Euch. Keine Abokosten, keine Kosten für neuen Content, im Shop finden sich auch keine wirklich „gemeinen Vorteile“, die andere kaufen können. Und aus einem Loyalitäts-Shop kriegt man auch noch das Wesentliche raus.

Und neuer Content wird auch kostenlos veröffentlicht. Gibt’s also keinen Haken? Ist das jetzt das „freie Mittagessen?“ Hab ich einmal bezahlt und jetzt entwickeln sie das Spiel ewig für mich weiter?

Black-Desert-Cash-Shop

Nein, auch der Cash-Shop von Black Desert und das Spielprinzip haben einen Haken, der vielen erst deutlich wird, wenn sie schon eine Weile unterwegs sind.

Der Haken bei Black Desert ist optisch

Im Gegensatz zu anderen MMORPGs ändert sich das Aussehen des Spieler-Charakters in Black Desert nicht, indem er „bessere“ Items anlegt. Das sind viele Spieler aber gewohnt: Mein Charakter ist Level 50, ich will, dass man das auch sieht. Spieler erwarten das so.

Bei Black Desert werden Rüstungen nicht am Charakter angezeigt, sondern man sieht das immer gleiche Modell. Wer sich von der Masse abheben will, dem wird nahegelegt, in den Cash-Shop zu gehen und eines der Kostüme dort zu kaufen – und Farben vielleicht auch. Den Charakter ohne den Cash-Shop zu individualisieren, ist deutlich schwieriger und nur eingeschränkt möglich.

Black Desert Witch

Außer dem Aussehen bringen die Kostüme noch einige eher marginale Verbesserungen, aber das ist eigentlich nichts, worüber man sich richtig echauffieren kann. Bei einem Aufschrei wegen eines PvP-Kostüms haben die Entwickler rasch greagiert.

Nicht Pay2Win, sondern Pay2Customize ist das Prinzip

Im Prinzip setzt Black Desert auf ein „Skin“-Prinzip wie es auch die MOBAs tun: Wer bei LoL einen Champ besonders mag, kauft sich einen Skin für ihn, um sich dann von der Masse abzuheben.

Dieses System wird bei MOBAs wie League of Legends verwendet und gilt allgemein als vorbildlich und spielerfreundlich. Da ist man längst an so ein „Pay2Customize“ gewöhnt: Bezahl, um deinen Charakter anzupassen.

Bei einem MMORPG wie Black Desert ist das aber ungewohnt, weil die „Veränderung des Aussehens“ durch bessere Items eigentlich im Genre so üblich ist. Bei Black Desert ist es das nicht, denn auch hier gilt: Es gibt kein freies Mittagessen.

Irgendwo ist dann ein Haken versteckt. Die für Spieler wahrscheinlich nervige Erkenntnis: Der muss auch versteckt sein, damit die fortwährende Erweiterung und Weiterentwicklung des Spiels auch mit laufenden Zahlungseingängen einhergeht. In irgendeiner Form muss jemand für das „freie Mittagessen“ zahlen, sonst sind die Töpfe bald leer und die Küche bleibt kalt. Bei Black Desert ist der Haken ein Kleiderhaken.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

66
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Leserin
Leserin
4 Jahre zuvor

Keinen Haken gefunden? Liegt doch eigentlich auf der Hand. Man erbeutet sooo viiel Müll im Spiel, hat nicht die Möglichkeit nur wichtige Dinge zu erbeuten. Irgendwann ärgert das einen so sehr, dass man Inventarplätze nachkauft. Ich denke dadurch wird auch viel Geld gemacht. Wenn man das mal genau beobachtet merkt man dies. Eigentlih eine clevere Idee, für Energy und Contribution auch nochmals eine Währung zu machen, die im Inventar Platz wegnimmt.
Es gibt Leute, die das gut managen können, aber dennoch. Wenn man Pets hat die automatisch alles looten muss man auch wieder öfters zum Händler laufen, was generell dazu führt dass man das Spiel auch länger spielt, weil es die Zeit ausdehnt.

Ectheltawar
Ectheltawar
4 Jahre zuvor

Das Prinzip klingt schon mal nicht schlecht, da ich aber irgendwo gelesen hatte das ein Kostüm hier mal gerne 20+€ kostet, finde ich das schon recht hart, wobei der Preis natürlich verständlich ist, wenn wirklich nichts anderes angeboten wird.

In wie weit das System bestand hat, bleibt für mich trotzdem abzuwarten. Der Abverkauf der „Boxen“ wird sicherlich nun nach dem Release nach und nach abfallen und somit bleibt ab einem gewissen Punkt wirklich nur noch als Einnahmequelle der Verkauf von Kostümen. An diesem Punkt wird sich dann wohl entscheiden ob das System wirklich ausreicht das Spiel am Leben zu halten.

Ich bin mal gespannt, so schön das System auch klingt, fürchte ich einfach das es am Ende vielleicht doch nicht ausreicht genug Finanzmittel einzunehmen. Und wenn es dann so kommt, wird man gewiss auf eines der üblichen Systeme setzen.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Bisher ist noch keiner meiner Kommentare hier gelöscht worden. Und ich kritisiere sicher das eine oder andere.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Du hat dich ja auch immer im Griff.

Wir löschen keine Meinungen, wir löschen Beleidigungen. Wenn einer gleich reinkommt mit gezogenen Colts und wild rumballert, schmeißen wir ihn sofort raus. Mit der Nummer sind wir bis jetzt immer ganz gut gefahren.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Es ist immer wieder lustig, wie Fanboy-Trolle völlig undifferenziert jede Kritik, die irgendwer äussert, versuchen, in Grund und Boden zu stampfen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ich wär dir dankbar, wenn du dich mit den Leuten argumentativ auseinandersetzt. Diese „Rundumkritik“: Alle, die diese Meinung haben, sind Fanboys und machen sich lächerlich, hilft keinem was.

Mit dem Cash-Shop von Black Desert kann man sich auf jeden Fall differenziert auseinandersetzen.

Solche Postings sind dann auch für andere interessant zu lesen. Diese reinen Werturteile interessieren doch keinen.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Leider kann man mit manchen nicht diskutieren, weil sie einfach keine andere Meinung zulassen. Wenn jemand auf meine Worte sinnvoll eingeht, kriegt er auch eine Antwort.

Bananana
Bananana
4 Jahre zuvor

wird immer so sein, die schliessen ein game ins herz (weil sie ja dabei sind und endlich vom start an ein game mitzocken) und verteidigen es bis aufs letzte, ob konstruktiv oder völlig daher gelabert… hauptsche niemand sagt was über IHR spiel xD

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Die meisten Leute in den Kommentaren scheinen nicht zu begreifen, dass Sie hier einen „Asia-Import“ spielen/sehen.
Das wir hier keine Pay2Win Elemente im Cash Shop haben und die Gegenstände aus dem Cash Shop nicht an andere Spieler gegen Spielgeld verkauft werden können ist das erste mal für einen Asia-Grinder.

Aber wer nicht versteht, was Pay2Win heißt, hat noch nie ein Spiel gespielt, wo es solche Elemente gibt (KAL Online, Knight Online etc.)
Entweder gibt es dort Bufffood/Waffen/Rüstung oder Kostüme mit sehr stark verbessernden Werten wie zum Beispiel 100 Rüstung auf Handschuhe, wenn der Charakter normal nur 1000 hat. Das sind 10% mehr Rüstung und somit Pay2Win.
Oder es gibt die Variante, wo man alle Cash Shop Items gegen Spielgeld verkaufen kann. Daraufhin kann man sich die beste Rüstung/Waffe im Spiel mit dem „erkauften“ Gold kaufen.

Ich bin echt mal gespannt, wie lange das Spiel bei uns noch geniesbar ist, bis die Community Daum so kleingekriegt hat, dass das Spiel „Casual“ wird.
Ich hoffe ja, dass die ganzen Nörgler und Flamer und Trolle das Spiel vorher verlassen und die Leute, die das schätzen was sie hier bekommen haben, in Ruhe das beste MMORPG seit gut 10 Jahren (Wenn nicht sogar das beste bisher) genießen lassen.

Flo Gou
Flo Gou
4 Jahre zuvor

Es ist das beste was ich jemals gesehen habe und ich habe viele MMOs gespielt..

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Ich kann nur sagen, dass mich Vanilla WoW auch tierisch geflashed hat. Das hat auch noch tierisch Spaß gemacht. 40 Mann Raids und nur 2 Leute bekommen Loot.
Dann ist es „Casual“ geworden und WoW ist für mich gestorben.
Habe viele gute Spiele nebenher gespielt, es ist aber keines davon an Vanilla WoW dran gekommen.
Bis jetzt! Aber da das Spiel noch recht frisch ist mag ich mich da noch nicht so festlegen. Aber ich sehe, dass ich das Spiel noch einige Monate spielen werde.

club_der_leisen
club_der_leisen
4 Jahre zuvor

Jo, echt spaßig 500 mal die gleiche Instanz rennen zu müssen und das jeweils Stundenlang. Vielleicht kaufste dir mal nen gigantisches Hamsterrad für zu Hause. Scheint ja voll dein Ding zu sein.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Du, so ein Hamsterrad wäre schon was feines.
Dann würde ich meinen dicken Bauch verlieren und etwas für die Gesundheit tun.
Vielen Dank das du mir mit deinem Kommentar neue Möglichkeiten meiner Freizeitgestaltung dargeboten hast.

luriup
luriup
4 Jahre zuvor

Hehe also das erste P2W F2P wo ich das richtig mitbekommen habe,
war bei mir RoM.
Ich da nicht viel investiert,vielleicht so 30-50€/Monat,
aber mein Priest/Thief hatte mal gut doppelt so viele HP,
wie ein Tank der nix rein steckte.
Einfach nur durch die „leeren“ Upgrade Steine.
Von den Waffen brauche ich gar nicht zu reden.
Das war auch noch wo das Spiel frisch raus kam.
Es soll ja später noch viel heftiger geworden sein.

Das viele gleich immer P2W schreien wenn auch nur 1 Statpoint irgendwo mehr drauf ist,
den man inGame sonst nicht bekommt,geht mir auch auf die Nerven.
Wer völlig faire Kämpfe will,soll Streetfighter zocken
aber nicht online da dort der andere nen besseren Ping haben kann.

Koroyosh
Koroyosh
4 Jahre zuvor

Finde es lustig, wenn man kostenloses Essen will und sich dann darüber aufregt, dass es kein Gourmet Menü ist wink

Fakt ist, das Spiel ist komplett kostenlos spielbar und man hat tatsächlich nur einen kleineren Zeitverlust und alles ist etwas unbequemer. Das meiste kann man aber über den Loyalitätsshop ausgleichen.

Wer sich hier über P2W aufregt, weil man so ganz kleine Boni bekommt…. da kann ich mich auch darüber aufregen das die Arbeitslosen viel mehr Zeit zum Spielen haben und dafür sogar noch „bezahlt“ werden wink

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Fakt ist, dass das Spiel nicht kostenlos ist. Wenn man keine Ahnung hat, sollte man nicht rumtrollen.

Koroyosh
Koroyosh
4 Jahre zuvor

Der Kommentar bezieht sich auf den Artikel und darin geht es darum einmal das Spiel zu kaufen und dann alle weitere DLC (Mahlzeiten) kostenlos zu erhalten.

Wenn man nicht mehr als eine Hirnzelle hat sollte man besser nicht hier reinschreiben wink

club_der_leisen
club_der_leisen
4 Jahre zuvor

Ja, wiedersprich dir nur selbst und beleidige noch.

Lyngast
Lyngast
4 Jahre zuvor

Man kann sich auch an jedem Satz aufhängen, wenn man das möchte.
Wenn man den Artikel gelesen hat und dann Koroyosh Kommentar dazu, ist es eigentlich ersichtlich, dass er damit meint, dass man das Spiel spielen kann, ohne einen Cent im Shop zu lassen und nicht den einmaligen Kauf.

Koroyosh
Koroyosh
4 Jahre zuvor

Wer mich beleidigt muss sich nicht über eine angemessene Antwort wundern.
Zudem sollte das wink zeigen, dass es nicht böse gemeint ist…. aber wenn man auf die Aussage „keine Ahnung“ und „rumtrollen“ nicht mehr reagieren darf…

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

Ich habe nichts dagegen, dass man besonders schöne und aufwendige Kostüme im Shop verkauft. Aber dass man seinen Character im Spiel so gar nicht – oder kaum- gestalten kann, finde ich schon sehr übertrieben und ärgerlich. Vor allem nimmt es viel von der Stimmung, die ansonsten im Spiel sehr gut ist.
Ich würde mir da einen etwas gelockerten Kompromis wünschen.

Flo Gou
Flo Gou
4 Jahre zuvor

Wenn er dir wichtig ist, kauf dir das Kostüm im Shop oder lass es eben sein du darfst es selbst entscheiden, ich finde es unfassbar wie man sich über so ein kleinigkeit beschweren kann.

Lyngast
Lyngast
4 Jahre zuvor

Das ist doch heutzutage leider normal, selbst EXP sind doch mittlerweile Pay2Win Items.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Ich kann es nachvollziehen. Die ganze Spielwelt ist so toll gestaltet und dann laufen die Charakter im „Kartoffelsack“ umher.
Ebenso kann ich es nachvollziehen, dass dieser Weg gegangen wird. Es ist bewusst dieser Weg gegangen worden. Zwar sehr „dreist“, aber nun gut.
Ich komme damit klar. Ich würde aber auch einen Charakter ohne ein Kostüm spielen, da mir eigentlich das Kampfsystem wichtiger ist.
Und wenn das der Preis ist, keine „PvP“ Items im Cash Shop zu haben, nehme ich das ganze dankend an.

Nomad
Nomad
4 Jahre zuvor

PvP ist mir persönlich wurscht. P2Win finde ich schlecht, so ein Spiel würde ich nicht spielen. BD ist echt gut, ich spiele es gerne. Den ein oder anderen Wunsch lasse ich mir nicht nehmen. Vor allem denke ich, dass das Spiel sogar eher davon profitieren wird, wenn man diese Regelung etwas lockert. Spieler, denen das Aussehen nicht sooo wichtig ist, würden dennoch gerne den Char ein bischen designen können. Entweder über ingame items, die vielleicht nicht ganz so hübsch sind, oder durch moderate Preise im Cash Shop.

Machtnix
Machtnix
4 Jahre zuvor

Mir persönlich gefällt das Model ganz gut. Schon lange hat mich kein Spiel mehr so über Wochen gefesselt, vielleicht Kauf ich mir Maln ein Outfit oder son Vogel als pet, finde den ziemlich dope. Und ob jetzt irgendwer +1 Glück und damit bessere Drops hat ist mir das doch voll egal. finde es gut das pay2win kritisiert und hinterfrag wird.

trotzdem interessiert es mich nicht ein bisschen ob irgendwer wegen seinem Tanga Ingame Ein tolles Schwert findet

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Zumal du dir, wenn du wirklich an die +1 Glück glauben solltest, zum farmen bestimmter Gegenstände die +1 Glück auf jedes einzelne Ausrüstungsteil per Kristall packen kannst. Bastel dir einfach zb. Schuhe mit Glück drauf nur zum farmen. Problem gelöst smile

Koroyosh
Koroyosh
4 Jahre zuvor

Mit den Titel kommst du auch auf +5 Glück, einfach fleissig sammeln XD

sucoon
sucoon
4 Jahre zuvor

Ist wie in planetside2 und es ist ok so

Real
Real
4 Jahre zuvor

Der Tananzug ist sehr wohl pay2win, er gibt einen so immensen vorteil im PvP, dass den fast jeder zweite mittlerweile gekauft hat. Das selbe gilt für die Pets die loot für einen aufsammeln. Ohne die müsste man sich nach jedem pull 5-8 mal bücken und würde ewig beim Grinden brauchen, weil es nicht wie in jedem anderen mmo einen AE-Lootfunktion gibt.
Dann kommt die Gewichtserweiterung dazu, die extrem wichtig ist um mehr Potions zu tragen, nur wert pottet, kann im pvp standhalten. Wer will aber ständig 100+ Pots mit sich rumschleppen, wenn er dann beim grinden alle 10 min zum verkaufen muss, weil er überladen ist?
Die Kostüme geben einen 10% EXP Vorteil, gerade bei einem Spiel in dem es kein hartes level cap gibt und level später ewig dauert, ein immenser vorteil bei dem man Später 20 Stunden und mehr Spielvorteil hat.
Der Tananzug ist aber die mit abstand größte Pest. Kein name, kein Gildentag, keine Healthbar, nichts sieht man von einem Spieler, außer das reine model.

Real
Real
4 Jahre zuvor

soll natürlich Tarnanzug heißen t.t oder auch Ghillisuit.

Shiv0r
Shiv0r
4 Jahre zuvor

Auto Loot ist ein kein P2W sondern ein Komfort-Feature und die 10% EXP mehr Erfahtung ein Witz.

Koroyosh
Koroyosh
4 Jahre zuvor

Der Ghilisuit kann man kontern indem man die Alchemietränke mitnimmt, dadurch kannst du den Effekt von Ghilisuit’s in deiner Nähe für glaube ich 5 Minuten kontern (danach einfach einen neuen einschmeissen). Informiere dich doch lieber und kontere den Ghilisuit.

Gewichtserweiterungen holst du dir über den Loyalitätsshop und mit dem Autorun, einfach gepäck vom Traider auf den rücken und AFK rumrennen, gibt auch etwas.

bei den Pets: 27 EUR liegen lassen für das Mediah Update und dann ist das Problem gelöst, dann bist du insgesamt auch nur auf dem Preisniveau von einem Vollpreistitel.

Wenn es dir aber nur ums rummeckern geht wie so vielen in all den Spielen, dann gehe lieber zu AA, da kannst du dich viel besser austoben und ich habe meine Ruhe.

Danke

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Ich stimme dir vollkommen zu, dass die Dinge die du beschrieben hast dir gegenüber „nicht Zahlern“ Vorteile geben.
Aber das sind alles keine PvP-Vorteile. Das sind alles Komfort Produkte, die erworben werden können.

– Kein Pet? Bück dich 8 mal. Komfort.
– Gewichtserweiterung? Kauf sie im Loyality Shop und schlepp Handelsware rum. Wenn du mehr Potions fürs PvP tragen willst, leg anderes Zeug ab.
Du willst mehr Loot beim farmen tragen? Komfort! (btw, kleiner Tipp. Mit dem Hänger und zwei Pferden nah zum Farmspot fahren und Loot dort reinlegen)
– 10% mehr Exp? Im Moment sowas von Komfort. Und da später der Unterschied 60 zu 61 zB. soooooo gering sein wird, wird es auch eine ganze weile Komfort bleiben. Musst du halt statt 10 Stunden genau 11 Stunden einplanen (nur ein Zeitbeispiel)

Im Punkto Tarnanzug. Hier stimme ich dir vollkommen zu. Aber auch nur, da ich „Flairs“ die es extra dafür gibt noch nicht ausprobiert habe.
Wenn das alles super funktioniert ist auch dieser Anzug kein Pay2Win mehr, da man diesen einfach „abstellen“ kann.

phillip A.
phillip A.
4 Jahre zuvor

Wie schön das ein paar Tage nach meiner Aufregung ein passender Artikel kommt ^^
Jetzt habe ich die 30€ in die Hand genommen und das Kostüm gekauft das aussieht wie aus Bloodborne (wenn es nicht sogar die Inspiration war).

Der Cahs-Shop ist P2W denn Kostüme besitzen bestimmte Boni die dann doch Vorteile bringen. Wie zum Beispiel Unterwäsche, sie bringt +1 Glück die die Dropchance von seltenen Items merklich erhöht. Btw: das max. Cap von solchen Boni besitzt 5.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Was hast du denn durch +1 Glück alles seltenes gedropt bekommen?
Ich habe 8 Stunden mit 0 Glück gefarmt und habe 4 Ringe gefunden.
Dann habe ich 8 Stunden mit 5 Glück gefarmt (auch noch 30 AK mehr!) und habe nicht einen einzigen gefunden.
Also erzähl mir nicht, dass man mit dem +1 Glück von der Unterwäsche so krass viel seltenen Loot findet.

phillip A.
phillip A.
4 Jahre zuvor

Das war doch nur ein Beispiel, ist ja nicht so als gäbe es keine andere Dinge dort zu kaufen.

Ich besitze keine Unterwäsche, habe +2 Glück durch Titel und +1 durch einen Stein.
Bevor ich diese hatte habe ich im Schnitt 2 Schwarzsteine gefunden in ca 2 Stunden farmen.
Mit den +3 Glück gab es schon mal 4-6 von diesen Dingern.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Da ja scheinbar wiederlegt wurde, dass es sich bei „+1“ Glück um Pay2WIn handelt (durch Titel & Kristalle locker erreichbar), würde ich gerne die anderen Pay2Win Bonis von dir erfahren.
Du sprichst in deinem Kommentar von „Das war doch nur ein Beispiel, ist ja nicht so als gäbe es keine andere Dinge dort zu kaufen.“. Um deine Meinung nachvollziehen zu können, teil uns die doch bitte mit.
Und zähl bitte keine „Komfort“ Gegenstände auf.

phillip A.
phillip A.
4 Jahre zuvor

Der Tarnanzug, wie andere sagen. Ich bin noch nicht beim PvP gewesen, kann nicht sagen wie schwerwiegend das ist.
Und ganz so reiner komfort ist des nicht, ich verstehe nicht wie man sowas einfach ignorieren oder gar verteidigen kann.
Und ja, sowas ist P2W. Es sind kaufbare Vorteile, Punkt. Da gibt es nichts groß zu diskutieren, nur wie sehr sie den Spielspaß trüben und das tun die Items mMn nicht wirklich, nur der Tarnanzug wie man oft hört und vielleicht die extra Gwichte die man kaufen kann.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Da der Tarnanzug als „Pay2Win“ von Daum anerkannt wurde, wurden die Flaires eingeführt, womit dieser Vorteil komplett ausgemerzt wurde.

Extra Gewicht macht dich nicht unssichtbar, macht nicht mehr Schaden und lässt dich nicht mehr aushalten. Es handelt sich auch hierbei um reinen Komfort (Man muss nicht so schnell wieder in die Stadt zurück).
Klar verstehe ich das auch die „Komfort“ Sachen stören. Aber diese dann als „Pay2Win“ abzustempeln geht überhaupt nicht! Da liegen Welten zwischen, die ein Spiel komplett zerstören würden.

Koroyosh
Koroyosh
4 Jahre zuvor

Nur so mal als Info: Wenn du genügend Titel gesammelt hast, kannst du alleine durch die Titel +5 Glück erreichen… mal ganz abgesehen davon, dass ich da rein gar keinen Unterschied merke wink

Lyngast
Lyngast
4 Jahre zuvor

„merklich erhöht“? xD
Und +EXP ist mittlerweile Pay2Win?
Echt hardcore die Jugend heutzutage.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Jeder hat seine persönliche Grenze was man für normal hält und wo man sich über den Tisch gezogen fühlt. Die muss auch nicht zwangsweise was mit dem Geldbeutel zu tun haben. Ich persönlich finde die Shoppreise zu hoch. Das mit den Sachen wenn auch kleine Vorteile verbunden sind halte ich auch nicht für gut. XP Bonus ist kein Problem aber Vorteile im Kampf schon. Grad bei PvP können schon minimale Sachen entscheiden.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Ich verstehe dich im Punkto Preise. Kann und will sich nicht jeder leisten.
Aber welche Dinge aus dem Shop geben dir im PvP einen Vorteil.
Gibt es versteckte Buffs die ich noch nicht gefunden habe?

Gast
Gast
4 Jahre zuvor

Vielleicht die ~% Sprunghöhe auf den Schuhen, die es dir erlauben über Zäune zu springen und somit deinen Gegner abzuhängen.
Aber ehrlich, jetzt wird eh wieder das Ghillie Suit in Raum geworfen.

Jimmy Jay
Jimmy Jay
4 Jahre zuvor

Vielleicht aber auch das Fisch Kostüm.
Dann denkt eventuell jeder, man sei ein Fisch und versucht mit der Angel nach einem zu werfen.

Pater Noster
Pater Noster
4 Jahre zuvor

Wer kostenlos essen will soll halt die Suppe (= anderes Aussehen) weglassen. Außerdem: Wenn alle anders aussehen bin ich als „Normalo“ auch anders als diese.

Und übrigens: Wenn ich eine Sache gut finde, dann zahle ich auch dafür. Diese „Geiz ist geil“-Mentalität ist schrecklich. Schließlich haben die Leute an diesem Game gearbeitet und was gutes geschaffen.
Somit haben sie sich auch was dafür verdient um ihre Brötchen zu kaufen!

Miteshu
Miteshu
4 Jahre zuvor

Daran ist ja auch nichts auszusetzen. Aber ist es denn nötig, dass ein Kostüm fast genausoviel kostet wie das Spiel an sich? Ich meine, GW2 hat das gleiche System, und da sind die Preise niedrieger.

Buhmann
Buhmann
4 Jahre zuvor

GW2 hat aber auch ein ganz ganz schreckliches Pay2PlayComfortable System. Lagerplatzerweiterung, Taschenplatzerweiterung, Materiallagererweiterungen und und und. Ja du könntest es theoretisch auch mit Ingame Gold erkaufen, aber die notwendige Spielzeit können sich wohl die wenigsten wirklich leisten.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Hab vor einiger Zeit aufgehört, Hab eigentlich alles dazu noch 5000 Gold und 5000 Diamanten übrig, ingame von Gold und das Ganze ohne Grinden.Eins muss man aber sagen desto später man angefangen hat desto schwieriger wurde das. In GW1 hab ich btw mehr Geld ausgegeben weils da keine Ingame Währung gab.

TNB
TNB
4 Jahre zuvor

Du hast wohl überlesen das Black Desert B2P ist, man zahlt also schon etwas und bekommt trotzdem nicht das komplette Paket.
Ich vermisse die Abo Zeiten wo man seine 12-15€ im Monat bezahlt hat und Zugriff auf alles hatte.
Heutzutage wird man nur noch zur Kasse gebeten. F2P MMOs sind die größte Lüge ever und bei B2P gibt es noch einen Shop und DLCs und so weiter.

Deswegen sind MMOs einfach nicht spielbar für mich aktuell. Wo ich früher meine 14€ im Monat bezahlt habe muss ich heutzutage stellenweise mehrere Hundert im Monat ausgeben um alles haben und machen zu können. Einfach schrecklich.

Snowblind
Snowblind
4 Jahre zuvor

Oh tnb vielen dank endlich ein normal denkender, hatte die hoffnung schon fast aufgegeben. Genau das stoert mich auch. Ich zahle lieber mejne 12-14 euro monatlich als am ende bei einem f2p/b2p mmo monatlich mehr loszuwerden …. hoffe die zeiten kommen wieder …

Marc El Ho
Marc El Ho
4 Jahre zuvor

Aha. Man muss also monatlich Kostüme kaufen sonst geht das Spiel nicht? Interessant. Werd ich sonst abgeschoben oder was passiert wenn ich das nicht tue?

Marc El Ho
Marc El Ho
4 Jahre zuvor

Genau und b2p bedeutet auch das nachfolgender Content weiterhin kostenlos bleibt, gell? Also 1x mal zahlen und ewig ohne Einnahmen dafür entwickeln? Ich schlag das mal meinem Bäcker vor, hey lass mich doch 1 x 50€ zahlen und bis Lebensende Brötchen umsonst bekommen. Mal sehen wie lang er sich hält. Und optische Sachen die kosten machen ein MMO nicht spielbar? Wie alt bist du?

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ein Bäcker kann seine Brötchen aber auch nicht durch kopieren verdoppeln. Der Vergleich passt so nicht.

Marc El Ho
Marc El Ho
4 Jahre zuvor

Ach hör auf, komm jetzt nicht mit solchen Storys. Es werden auch ganze neue Kontinente entwickelt, Serverpflege, Fehlerbehebungen etc. Immer diese selbsternannten Experten die alles zu glauben wissen weil sie mal einen PC Kurs in der Volkshochschule besucht haben

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ja dafür hat man mit HoT auch 45,- EUR genommen. Oder willst du ernsthaft die Südlicht-Bucht als tollen kostenlosen Kontinent bezeichen?

Marc El Ho
Marc El Ho
4 Jahre zuvor

Wer redet hier von HoT? Ich nicht, hier im Artikel gehts um ein ganz anderes Spiel. GW2 ist in meinen Augen längst kein b2p mehr. Der Shop ist voll bis an den Rand, alles kostet. Wenn ich für Gold kaufen will muss ich spielen bis der Arzt kommt.

N0ma
N0ma
4 Jahre zuvor

Ups da bin ich im Kommentar verrutscht

phillip A.
phillip A.
4 Jahre zuvor

Musste ich jetzt lachen grin

Shiv0r
Shiv0r
4 Jahre zuvor

Wieso ist F2P die größte Lüge? Der Zugang ist doch Frei damit auch die Möglichkeit zu spielen. P2P ist doch mittlerweile ein Witz geworden. Addon, Shop und auch noch monatliche Gebühren. Du zahlst also noch mehr und kriegst trotzdem nicht den vollen Zugang zu allem.

TNB
TNB
4 Jahre zuvor

Du kannst vielleicht spielen aber auch nicht wirklich. Willst du ernsthaft spielen ist man schnell bei 100€ und mehr im Monat. Und das ist einfach ein schlechter Witz. Es gibt sehr sehr wenige Ausnahmen wo es relativ fair ist aber der Großteil der F2P MMOs bittet die endgame Spieler richtig zur Kasse.

Shiv0r
Shiv0r
4 Jahre zuvor

Alle F2P Spiele, die ich gespielt habe, habe ich deutlich weniger Geld im Shop gelassen als in ein P2P Spiel. Ich rede auch nicht von P2W Mechaniken sondern von fairen Shops, wie z.B. in Wildstar oder BnS

ZumGlück
ZumGlück
4 Jahre zuvor

Ach komm, selbst WoW und FFXIV, zwei der noch verblieben P2Play Games, sind Vollpreistitel + Addons im Preis eines Vollpreistitels + Shop und bei FFXIV mittlerweile sogar Items die man Ingame nicht bekommen kann (Skins, Frisuren, Mounts, Pets).
Die „guten,alten“ Pay2Plays, wo man nur monatlich zahlt gibt es schon lange nichtmehr.

Bananana
Bananana
4 Jahre zuvor

das game hat einen vollpreis also was redest du da bitte ?

En Grosse
En Grosse
4 Jahre zuvor

Wie bei uns eben auch, es geht fast nur um Pay2LookGood. Das ist in Korea absolut üblich. Das BD in KR mit den Spielerzahlen hinterher hängt, liegt übrigens auch daran, dass man dort mit dem professionellen Spielen kaum Geld verdienen kann. Der fehlende Spielerhandel und das automatische AH tun da ihr übriges. Daum ist allerdings auch ein Publisher, der da eine 0-Toleranz-Politik verfolgt. Andere Titel leben ja von den „Professionals“, die ihre Waren auf der Itembay oder Senshifei von den Entwicklern toleriert verkaufen können. Gerade Lineage fördert im Lategame ja Waffen zu Tage, die für roundabout 5-10k € den Besitzer wechseln können.
Ich denke, das System von BD sollte im Westen schon guten Anklang finden. Ich weiss jetzt aber nicht, ob es bei euch solche Sachen wie das „50%-EP-Buch“ oder die Skilltransporter auf einen anderen Char gibt.

P.S: Finde es schön, dass ihr meistens Bilder aus dem koreanischen Client verwendet grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.