Black Desert will sein Server- und Lag-Problem lösen, aber America first

Das MMORPG Black Desert Online wird nach wie vor von Lags und Verbindungsproblemen heimgesucht. Doch wie Kakao Games angibt, soll sich das schon in Kürze ändern. Man planet den Wechsel des Server-Providers. Allerdings gehen die Server in den USA vor.

Es gab zuletzt jede Menge Beschwerden darüber, dass die Verbindungsprobleme im MMO Black Desert überhand nehmen und dies den Spielspaß im Keim ersticken würde. Da sich das Team offenbar verstärkt um die Probleme der US-Spieler kümmern wollte, schlossen sich die EU-Fans zusammen und sorgten für einen Servercrash. Das scheint Kakao Games nun wachgerüttelt zu haben.

Black-Desert-Sets-01

Maßnahmen für bessere Verbindungen werden eingeleitet

Das Team gibt an, dass die Verbindungen sowohl für Spieler aus den USA als auch für die aus Europa verbessert wird. Dazu sind mehrere Schritte nötig:

  • In den USA findet schon am 25. April ein Wechsel zu einem anderen Service Provider statt. Dies ist nötig, weil sich verschiedene „Vorfälle“ gehäuft hatten, welche zur schlechten Performance beitrugen
  • Der Provider-Wechsel in den USA führt außerdem Schutzmechanismen gegen DDoS-Angriffe ein, die sehr wichtig sind
  • Der Server für die Datenbank wird verbessert
  • Es wird außer dem dem primären „Carrier“ noch zwei weitere geben, um die Stabilität des Netzwerks zu unterstützen
  • Sobald die Maßnahmen an den US-Servern abgeschlossen sind, wird auch der EU-Server für die Datenbank verbessert und das Datenbanksystem aktualisiert

Dies soll dazu führen, dass die US- und die EU-Server eine deutlich bessere Performance für die Spieler bieten. Dies wiederum sollte zu weniger Lags und stabileren Verbindungen führen. Für die Verbesserung der US-Server führt Kakao Games diese am 25. April für etwa 10 Stunden herunter.

Black Desert Kampfszene

USA hat Vorrang

Kakao Games gibt an, dass die Probleme auf den US-Servern von Black Desert schwerwiegender sind als in Europa. Das hängt auch mit den bisher fehlenden Schutzmechanismen vor DDoS-Attacken zusammen. Die EU-Server verfügen bereits über diese, weswegen die Spieler in Nordamerika nun erstmal Vorrang haben. Das wiederum dürfte den europäischen Fans nicht gefallen.

Ob die Optimierung des Datenbank-Servers der EU-Spieler auch ausreichend ist, um die Probleme in den Griff zu bekommen, werden wir noch sehen. Diese Arbeiten finden aber wohl erst im Mai statt, weswegen sich die Spieler noch eine ganze Weile gedulden müssen, bevor sie Verbesserungen bemerken dürften.

Ob es aus Protest wohl wieder zu einem Server-Crash bei Black Desert kommt?

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPInvenGlobal
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.