Die beste Maus für MMOs wie New World bekommt ihr im Black Friday grad 50% günstiger

Für MMORPGs und MOBAS benötigt ihr oft viele Tasten. Am Black Friday bekommt ihr auf Amazon die beste MMO-Maus besonders günstig. MeinMMO erklärt, warum sich die Maus lohnt und für wen.

Was für eine Maus braucht ein MMORPG-Spieler? Für MORPGs wie New World oder Elder Scrolls Online benötigt ihr, wenn ihr nicht gerade mit einem Controller zockt, viele Tasten auf Maus und Tastatur:

  • MMORPGs und MOBAs bieten euch oft etliche Fähigkeiten und Funktionen, die ihr alle gleichzeitig oder nacheinander ausführen könnt
  • Seid ihr etwa im PvP unterwegs, kommt es auf Sekunden an, dass ihr die richtigen Fähigkeiten verwendet.

Damit ihr euch beim Zocken nicht die Finger verbiegen müsst, haben einige Hersteller Mäuse entwickelt, die besonders viele Tasten bieten. Auf diese Weise könnt ihr alle wichtigen Funktionen direkt auf eure Maus packen und habt alles in Reichweite und benötigt im besten Fall nur die Pfeil- oder WASD-Tasten auf der Tastatur für eure Bewegung.

Was ist derzeit im Angebot? Die derzeit beste Maus für MMO-Spieler, die Razer Naga Trinity, bekommt ihr gerade im Angebot. Für die kabellosen Freunde ist sogar die Naga Pro reduziert.

Sale
Razer Naga Trinity - Modulare kabelgebundene Gaming Maus mit austauschbaren Seitenteilen für MMO, MOBA oder FPS Games für PC/Mac (Optischer 5G-Sensor, 19 + 1 programmierbare Tasten) Schwarz
Razer Naga Trinity - Modulare kabelgebundene Gaming Maus mit austauschbaren Seitenteilen für MMO, MOBA oder FPS Games für PC/Mac (Optischer 5G-Sensor, 19 + 1 programmierbare Tasten) Schwarz*
Optischer 5G-Sensor mit echten 16.000 DPI Für optimale Präzision und Performance; Drei austauschbare Seitenteile Mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen
109,99 EUR −34,09 EUR 75,90 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Razers Naga Trinity gehört zu den besten Mäusen, wenn ihr viele Tasten braucht

Was ist das für eine Maus? Razer hatte mit der Naga Trinity eine Gaming-Maus vorgestellt, die sich vor allem an MMO-Spieler und an User richtet, die bei ihren Gaming-Vorlieben flexibel bleiben wollen

  • Die Gaming-Maus bietet euch in ihrer Grundform auf der Daumenseite 12 Tasten, die ihr beliebig anpassen und konfigurieren könnt. Die Konfiguration könnt ihr im Speicher der Maus sichern.
  • Solltet ihr anschließend das Spiel wechseln und euch sind 12 Tasten zu viel, dann könnt ihr auf zwei weitere Daumenseiten mit 2 oder 3 Tasten ausweichen. Der Wechsel ist simpel.

Razers Naga-Serie bietet euch hier (fast) alles, was sich MMO-Spieler wünschen. Die modularen Tasten auf der linken Seite lassen sich austauschen und damit ist die Maus perfekt für alle User, die neben New World auch noch Shooter oder MOBAs zocken wollen. Das einzige, was der Naga Trinity fehlt, ist ein dedizierter Sniper-Button, wie ihn etwa Shooter-Mäuse besitzen.

Die besten Gaming-Mäuse für MMOs – Stand: 2021

Vor allem in Sachen Flexibilität ist die Razer Naga Trinity bis heute ungeschlagen. Denn braucht ihr die 12 Tasten nicht, dann könnt ihr das Seitenteil problemlos tauschen.

Wie gut ist das Angebot? Aktuell bekommt ihr die Razer Naga Trinity für 59,00 Euro. Damit bekommt ihr die MMO-Maus zum aktuellen Bestpreis, günstiger habt ihr die Maus in den letzten 6 Monaten nicht kaufen können (via geizhals.de).

Sale
Razer Naga Trinity - Modulare kabelgebundene Gaming Maus mit austauschbaren Seitenteilen für MMO, MOBA oder FPS Games für PC/Mac (Optischer 5G-Sensor, 19 + 1 programmierbare Tasten) Schwarz
Razer Naga Trinity - Modulare kabelgebundene Gaming Maus mit austauschbaren Seitenteilen für MMO, MOBA oder FPS Games für PC/Mac (Optischer 5G-Sensor, 19 + 1 programmierbare Tasten) Schwarz*
Optischer 5G-Sensor mit echten 16.000 DPI Für optimale Präzision und Performance; Drei austauschbare Seitenteile Mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen
109,99 EUR −34,09 EUR 75,90 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Die Naga Trinity lohnt sich, die Naga X solltet ihr meiden

Für wen lohnt sich die Maus? Mit der Razer Naga Trinity bekommt ihr eine hochwertige Maus mit vielen Tasten und alternativen Seitenteilen. Solltet ihr MMOs zocken und viele Tasten benötigen, dann stellt die Naga Trinity eine gute Alternative dar. Wollt ihr am liebsten auf das Kabel verzichten, dann könnt ihr euch sogar die Naga Pro kaufen, die derzeit ebenfalls im Angebot ist. Die Naga Pro konnte MeinMMO ausführlich testen und sahen im Review in komplexen MMORPG neben der Naga Pro keine echte Alternative.

Die Razer Naga X ist nur bedingt empfehlenswert, da diese im Vergleich zur Trinity keinen echten Mehrwert liefert. Bei der Naga X entfallen die tauschbaren Seitenteile, aktuell zahlt ihr für die Naga X 10 Euro mehr als für die Trinity. Damit lohnt sich das X-Modell nicht und ihr solltet wenn zur Naga Trinity greifen.

Es gibt auf dem Markt nicht viele andere MMO-Mäuse

Diese Alternativen gibt es: Wer nach vernünftigen Gaming-Mäusen für MMOs und Co sucht, der bekommt nicht viel Auswahl.

Falls ihr noch nach anderen, sinnvollen Alternativen sucht oder einfach interessiert an Gaming-Mäusen seid, dann schaut in unseren Überblick auf MeinMMO. Hier stellen wir euch die besten Gaming-Mäuse vor, die ihr aktuell kaufen könnt:

Die besten Gaming-Mäuse, die ihr aktuell kaufen könnt

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr MeinMMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xpiya

Bevor das Razer Bashing wieder los geht.

Im Gegensatz zu ihrer Konkurrenz bedienen sie zumindest auch Linkshänder. Ich als Linkshänder weiß das zu schätzen, denn ohne eine Naga hätte ich diverse MMORPGs mit 20-30Skills oder mehr nie wirklich im progress spielen können.

Halten sie ewig? Nein, aber lange genug in meinen Augen. Logitech zum vergleich ist auch nicht mehr das selbe wie früher. Soweit ich weiss haben die sogar eine Softwareobsoleszenz(was ich deutend schlimmer finde) Link zur News DAS ist weitaus schlimmer in meinen Augen.

Jaja ich weiß Linkshänder mit Linkshänder Mäusen sind eine Nische, aber wenn man mal zu einer Minderheit gehört die nicht vom Markt bedient wird merkt man erst wie unangenehm das sein kann. Und in diesem Falle ist Razer sogar selbstlos, denn die left handed Version bringt kein Geld, sie kostet nur(Razer und dem Käufer) und ist ein reiner Service.

Was das jetzt mit New World zu tun hat erschließt sich mir dann auch nicht, selbst ESO… da hat man ja nur ne Handvoll skills… da brauchts dann diese Menge an Seitentasten nicht unbedingt.

Anyway, meine Naga lefthanded Version von 2013, in benutzung seit 2015 funktioniert noch immer… ausser das ich das Mausrad regelmäßig mit nem Strohhalm durchpusten muss. Also die können schon auch länger halten. Aber ja ich spiele auch schon länger nur “casual”.

BinAnders

Von Razer kann ich auch nur in jeder Form abraten, vor allem die Software ist übel schlecht.
Die Logitech G600 war gut, gibts aber nicht mehr. Die G604 ist auch ok, hat 6 G-Seitentasten in anderer Anordnung, reicht mMn.
Roccat ist auch gut, hat aber nichts mehr mit vielen Tasten.
Als 12 Tasten nehme ich nur noch Corsair Scimitar. Software gewöhnungsbedürftig, aber gute Hardware.

NewClearPower

Die G600 hat noch ein Alleinstellungsmerkmal, welches ich bei anderen Mäusen schwer vermisse:

Die zusätzliche Taste neben der rechten Maustaste.
Alle anderen Mäuse haben nur linke und rechte Maustaste, die G600 hat da noch eine mehr, die man bequem mit dem Ringfinger nutzen kann. Leider ist die G600 aber EOL und daher auch so teuer.
Als sie noch produziert wurde, gab es sie öfter mal für 30€.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von NewClearPower
Calderad

Ja, das ist auch der Grund, warum ich beschlossen hab mir nochmal die G600 zu bestellen. Die rechte Zusatztaste ist einfach super angenehm.
Ich hab meine G600 nun schon ein paar Jahre, vielleicht sogar schon seit ihrem Release und brauch seitdem auch nix anderes.
Theoretisch würde mir auch eine Maus mit weniger Tasten genügen, weil ich echt nicht alle benutze, aber eine kurze Suche gestern nach Alternativen und meine Liebe für die eine Taste macht es mir echt schwer, flexibel zu sein xD
Auch wenn ich – trotz einiger Kommentare hier – der Razer eine Chance geben könnte. Naja, vielleicht irgendwann in 5 Jahren wieder oder so xD

Alex

Razer war mal gut ist aber seit Jahren nicht mehr empfehlenswert eigentlich in allen Bereichen die G600 ist auf jeden Fall empfehlenswert hält bei mir bereits über 2 Jahre ohne großartig Abnutzung, Razer Mäuse hielten meist nur ein halbes bis maximal 1 Jahr bei mir und mir tut es echt weh mir das einzugestehen ich war früher echt ein Fanboy was Razer anbetrifft, aber auch die Headsets und Tastaturen nehmen an Qualität ab.
Doppelklick Problematik ist bei den Mäusen seit Gut 5-6 Jahren ein Thema wenn nicht noch länger, Razer ändert aber einfach nichts an der Technik, weil der Name sich auch so gut verkauft leider.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Alex
Ueyama

Wesentlich länger. Das Problem hatte ich schon 2008 mit der Deathadder (Guild Wars Edition) und selbst da hatte ich schon ältere Berichte des problems gefunden, als es bei mir auftauchte. Das Problem wird also vermutlich niemals gelöst werden, weil die Leute die Ware trotzdem kaufen.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Ueyama
Alex

Ja leider verkauft sich Name heutzutage mehr als Qualität.

Scaver

Ich halte von Razer nichts. Die Verarbeitung ist doch recht mies.

Tawalesh

Von der Trinity kann ich nur abraten! Die hatte bereits nach einem halben Jahr Probleme. Seitenteile tauchen erkennt die Software nicht und funktioniert kaum. Ich hatte dann immer den 12er Block dran. Dann kamen Dubbleklick-Probleme. Das Ersatzmodell hatte das ebenfalls bereits nach 2 Monaten. Den nächsten Ersatz hab ich dann direkt weiterverkauft. Razer war vielleicht mal gut, jetzt zahlt man da nur den Namen.

Skyrak

Also mit Razer habe ich auch nicht wirklich gute Erfahrungen gehabt. Nach kurzer Zeit konnte ich meist immer Linke Maustaste reparieren weil sie durch war. Da bleibe ich bei der Roccat Nyth ^^

Matima

Die Maus ist wirklich gut! aber die Synaps software von den ist eine katastrophe

Ueyama

Besser als die G600 geht nicht, die ist auf jeden Fall empfehlenswert. Mit Razer habe ich leider keine guten Erfahrungen gemacht, was die Langlebigkeit der Mäuse anging.

Alex

Kann ich so nur unterschreiben, die G600 hält bei mir schön über 2 Jahre ohne großartige Abnutzung!

Vallo

Ich hab immer 10€ Mäuse die tadellos funktionieren und extraknöpfe besitzen die Einstellbar sind. Hab noch nie eine Maus gehabt die kaputt gegangen ist. Immer hab ich sie ausgewechselt wenn sie verschlissen aussahen. Die ihr hier vorgestellt habt hab ich mir dann zugelegt und hatte nach einem Monat ein Doppelklick Problem. Ich werd mir wohl nie mehr ne teure Maus kaufen. Bringt mir kein Mehrwert.

Vulcannon

Ich habe auch immer billige Gaming-Mäuse mit je zwei Tasten an jeder Seite. Wenn die einen vernünftigen Sensor und gute Switches integriert haben, laufen die tadellos. Man bezahlt halt bei denen den Namen und das Marketing nicht mit. Die Dinger halten auch bei mir jahrelang ohne Probleme, obwohl ich viel zocke und competetive Spiele spiele. Die Gegner haben nicht viel zu lachen. Meine Mäuse kosten allerdings immer um die 25 Euro. Mehr muss man nicht ausgeben.

Vulcannon

PS: Ich bezweifle auch stark, dass man mit mehr als 4 Zusatztasten an der Maus hervorragend zurecht kommt. Da muss man schon ganz schön viel mit dem Daumen hin- und herrutschen. Fehlklicks sind da wohl nicht gerade die Seltenheit.

Ueyama

Ist eine Frage der Gewöhnung. Wenn man sich erst einmal an die vielen Tasten gewöhnt hat ist es schwierig, mit weniger klar zu kommen.

Alex

Also das ist definitiv gewöhung, man hat immer auf der 5, also in der Mitte, eine Erhöhung zum orientieren, ich kann dir garantieren, missklicks passieren mir da schon lange nicht mehr. Am Anfang ist das natürlich recht häufig, aber alles nur eine Frage der Gewöhnung. Für einige MMOs würde ich nicht ohne das auskommen, die Finger Verrenkungen die ich da früher auf der Tastatur machen musste vermisse ich nicht, zumal ich so deutlich besseres movement habe, da ich nicht die Zahlen auf der Tatatur drücken muss, super fürs pvp in MMOrpgs.

NewClearPower

Wenn man es nie ausprobiert hat, kommt man schnell zu der Fehlannahme.

Die Tasten sind dicht beieinander, aber doch deutlich abgetrennt. Bei meiner G600 nutze ich die vorderen 6 Seitentasten für Hotkeys in MMOs. Fehlklicks passieren nach etwas Eingewöhnung nicht mehr. Zumal 99% meiner Fehlklicks eher an die Eingewöhnung der Fähigkeiten war und nicht an den Tasten lag.

Xpiya

Also als jemand der sicher 10 Jahre mit einer Naga gespielt hat kann ich dir sagen, dass man mehr als diese 4 Tasten sehr gut und intuitiv nutzen kann, man verdrückt sich auch nicht. All das hängt natürlich von deinen Fingern, deiner Griffhaltung ab. Vielleicht erreicht man nicht alle 12 Tasten bequem aber 6-9 auf jedenfall. Es ist einfach eine Gewohnheitssache. Ich hate mir so aufklebbares Sandpapier genommen und so die Haptik von ein paar Tasten verändert, dadurch konnte ich wirklich aktiv alle 12 Tasten ohne probleme drücken, ohne das “modding” hatte ich eher 7-8 regelmäßig genutzt.

Für Spiele wie New World braucht es das aber nicht… das Spiel hat ja nur 6 Skills. Bei Shootern brauchts das auch nicht. Wo es hingegegen unabdingbar ist, ist bei Spielen mit 10-30 Skills oder mehr (sowas wie WoW, Vanguard etc.)

Für mich gibts halt ein Killerargument… ich bin Linkshänder… daher habe ich eh keine Wahl, es gibt nur eine Naga Version und selbst die nicht dauerhaft zu kaufen.

Von daher bin ich Razer durchaus dankbar dass sie diese Nische bedienen(das machen sie auch nur weil der CEO von Razer selbst ein Linkshänder ist), denn finanziell lohnt sich das zu 0%, weshalb es auch bis heute kein anderer Hersteller anbietet. Und natürlich muss sowas auch bezahlt werden.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Xpiya
Ueyama

Ja, dieses Problem ist der Grund, weshalb ich keine Razer-Mäuse mehr kaufe. Es ist mehr eine Frage des “wann” als des “ob” das Problem austaucht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x