Wenn Ihr in Battlefield 5 einen Dudelsack findet, ist das historisch korrekt

Die historische Genauigkeit von Battlefield 5 stand bereits mehrfach in der Kritik. Vor diesem Hintergrund wurde DICE darauf angesprochen, ob man sich nach diesem ganzen Ärger um den historischen Bezug von kosmetischen Items im Spiel Sorgen macht. Darauf gab es eine deutliche Antwort.

Ärger um die geschichtliche Genauigkeit: Die historische Authentizität von Battlefield V stand jüngst im Mittelpunkt einer Kontroverse – sei es wegen der Rolle von weiblichen Soldaten, aufgrund von Katana-Schwertern oder Prothesen, die im Trailer zu Battlefield 5 gesichtet wurden.

Vielerorts wurde diese Thematik heiß debattiert. Dabei kochten die Gefühle vieler Fans und Kritiker über. Zahlreiche Deabtten gerieten aus dem Ruder. Das führte unter anderem dazu, dass Reddit – eine der größten Diskussionsplattformen der Battlefield-Community – Diskussionen über die historische Korrektheit bei Battlefield 5 unterbunden hat.

Auch DICE machte bezüglich der Frauen im Spiel unmissverständlich klar: Lebt damit oder spielt es nicht.

BF5 E3 2

Droht bei Cosmetics der gleiche Ärger? Nun wurden die Entwickler in einem Interview darauf angesprochen, ob sie sich vor diesem Hintergrund Sorgen um die historische Genauigkeit von den zahlreichen kosmetischen Items machen, die es in Battlefield 5 geben wird. Auch darauf fand DICE eine deutliche Antwort.

Cosmetics in Battlefield V: Wenn es benutzt wurde, kann es im Spiel sein

Cosmetics müssen glaubhaft sein: In einer Unterhaltung mit PCGamer erklärte der Senior Producer Andreas Morrell auf der E3 2018 den Ansatz, den DICE mit den Cosmetics bei Battlefield V verfolgt.

BF5 MP Trailer NOrway

Seinen Worten zufolge müssen die kosmetischen Items vor allem glaubwürdig sein. Und sie müssten zur jeweiligen Ära passen. Im Fall von Battlefield 5 also zum Zweiten Weltkrieg. Man wolle nicht ins Steampunk-Universum oder ähnliches abdriften. Aber wenn gewisse Dinge nun mal genutzt wurden, können sie sich auch im Spiel wiederfinden.

Dudelsack-Cosmetic historisch korrekt? Als man bei DICE diesbezüglich Nachforschungen angestellt hat, stieß man beispielsweise auf den britischen Offizier John Churchill, der während des zweiten Weltkriegs unter dem Namen “Mad Jack” bekannt war.

Das Besondere an “Mad Jack” war für DICE die Tatsache, dass Churchill unter anderem mit einem Dudelsack, einem Langbogen und einem schottischen Breitschwert in den Kampf zog. Dabei hat er während des WW2 als einziger bestätigter Soldat einen Feind mit einem Schwert getötet.

Er wäre also nicht überraschend, wenn es bei Battlefield 5 einen Dudelsack als kosmetisches Item geben würde, da es einen verrückten Typen gegeben hat, der ihn tatsächlich in diesem Rahmen benutzt hat.

Nach Vorwürfen stellt Battlefield 5 klar: Airlift Items sind keine Loot-Boxen

Was haltet Ihr von diesem Ansatz? Sollte es auch abgedrehte Cosmetics geben, wenn es sie tatsächlich gegeben hat? 

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
40kFulgrim

Was bitte den für ein Betrug? Das Spiel ist noch nicht mal draußen und alle Produkt infos werden offen gelegt.

d3rr3r65O

Darüber wird sich aufgeregt weil Cosmetics nicht Historisch sind !! Wenn man die schon die pre Alpha sieht die ist vollkommen unkorrekt denn damals griffen die Deutschen als Airborn an und nicht die Briten das sollte mal angesprochen werden. Was mich aber richtig krass stört ist das die Waffen nicht Fraktions gebunden sind. Wenn man als Brite nur gewinnt in bf5 weil man z.B. Deutsche Waffen spielt da sie besser sind !

mlw-reloaded

Fraktionsspezifische Waffen sind entweder unmöglich zu balancen oder effektiv dieselben Waffen mit anderem Aussehen.

Psycheater

Haha, schöne Geschichte von “Mad Jack” xD
Und wenn man mal irgendwo was liest über einen Soldaten der einen anderen mit einer weggeworfenen Bananenschale hat ausrutschen und sterben lassen, dann bekommen wir “Mario Kart” – ähnliche Panzer xD

Fly

Solange kein blauer Panzer dabei ist, ist noch alles gut! :’D

Monza

Für mich verschwand das Game aus meiner ‘haben-liste’ als die freche Antwort von DICE kam. So mit ihren Fans zu reden, die sie Jahre lang unterstützten, die dafür gesorgt haben dass dieser Mann und seine Familie Brot auf den Tisch haben. Redet man heute so mit Fans?? Statt auf die Kritik ein zugehen, zu diskutieren, oder versuchen sich zu erklären, ne man macht die Fans fertig..
Für mich ein Schuss ins eigene Bein. Die Reihe boykotier und überspring ich, und wünsche DICE dass Sie drauf hängen bleiben.
Außerdem sollte da jemand rechtlich vorgehen, denn Sie betiteln das Spiel immer noch als Historisch und werben damit, dann bitte mit “fiktiv” werben, dann würde es auch kein Aufschrau geben!
Für mich ist das Betrug, und dass noch nicht mal gut gemacht.

Fly

Das was auf reddit und anderswo abging war keine “Kritik” mehr, das war einfach nur stumpfes, sinnloses Gebashe. Als ob man da noch großartig hätte diskutieren können…
Und es ist legitim mit “historisch” zu werben, nämlich in einem “historischen Rahmen” und den hat das Spiel nun mal. Das ist nicht gleich “historisch korrekt/akkurat”, das sind zwei unterschiedliche Dinge.

Psycheater

Endlich mal einer der es kapiert hat. Das es im Reddit teilweise einfach nur darum ging das Frauen generell im Spiel sind, da ging es schon lange nicht mehr um historisch korrekt. Auch wenn das natürlich immer wieder gern als “Alibi” genutzt wurde.

Fly

Diese ganze “Diskussion” nervt mich auch nur noch an, nä. ^^
Ich versteh echt nich, warum man da so ein riesengroßes Fass aufmacht. Ich freu mich drüber das es weibliche Charaktere gibt, da ist mir doch schnurz ob das “historisch akkurat” is, das war noch nie der Grund warum ich Battlefield spiele.

Don_Capone1987

Ich finde es noch schockierender was sich die “Fans” immer öfter rausnehmen. Die fühlen sich ja immer moralisch überlegen und im recht. Ich würde da als Spieleentwickler auch drauf schießen. Das Spiel wird sich trotzdem ordentlich verkaufen ob die paar Korinthenkacker nun abspringen oder nicht.

Fly

Da merkt man manchmal eben doch, das “Fan” sich von “Fanatiker” ableitet… ab und an schäm ich mich schon fast n Battlefield (oder Star Wars)-Fan zu sein, bei dem was da teils abgeht.

Guest

Vor allem ob diese wirklich abspringen, ist auch mehr als fraglich. Siehe COD oder Fifa, da wird auch nur genörgelt und trotzdem wird es gekauft.

Don_Capone1987

Es ist wie immer. Viel Lärm um nicht’s ????

Andre Wächter

Es wäre meiner Meinung nach aber schon mehr als förderlich wenn ein Großteil derer die sich so aufführen tatsächlich abspringen würden. Weil die, die sich über so unrelevante Dinge künstlich und übertrieben schon vor Release aufregen werden auch die sein, die sich in gleicher Form über Waffen, Fahrzeuge usw beschweren werden und nach nerfs schreien. Es wäre nicht das erste battlefield was von solchen Leuten kaputt gemacht wird.

Und ich weiß nicht warum als Argument immer die historische Korrektheit dient. Bei fast jedem Teil gab es Prototyp Waffen die nie wirklich in der Realität zum Einsatz kamen. Das ist aber ok oder wie?

Wer soviel Wert darauf legt ist bei arma oder ähnlichen Simulationen doch gut bedient.

40kFulgrim

Früher hat man sich die Spiele gekauft die Entwickelt wurden und wenn es ein nicht gefällt dann hat man es nicht gekauft. Generation X will heutzutage das Spiel perfekt für sein alleinigen Geschmack zugeschnitten bekommen und heult sofort rum wenn etwas nicht stimmt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x