Bald könnt Ihr in Pokémon GO selbst PokéStops einreichen – Tests starten

In Pokémon GO können Trainer bald selbst Vorschläge einreichen, wo ein PokéStop enstehen soll. Das Feature wird nun getestet.

Was ist neu? Die Entwickler von Pokémon GO testen jetzt bald eine neue Funktion, die es Trainern erlaubt, PokéStop-Vorschläge für das Spiel einzureichen.

Diese Vorschläge werden dann geprüft und möglicherweise in wichtige Punkte in Pokémon GO umgewandelt. Zunächst steht dieser Test aber nur Trainern in Brasilien und Südkorea zur Verfügung.

PokéStops vorschlagen in Pokémon GO – BetaTests

Gerade machte Niantic bekannt, dass am Feature für Stop-Vorschläge aktiv gearbeitet wird. Man ist sogar so weit, dass jetzt die ersten Tests dafür starten.

Wo wird getestet? Zunächst wird nur in Brasilien und Südkorea getestet.

Wann werden die Tests erweitert? Wann in Deutschland, Österreich oder der Schweiz dieses Tests starten, ist noch unbekannt.

Pokémon GO Willow Titel

Welche Voraussetzungen gibt es? Zunächst können nur Trainer die Vorschläge für PokéStops einreichen, die bereits die Maximalstufe (Level 40) erreicht haben. Kinder-Konten sind von dieser Funktion komplett ausgeschlossen.

Wie reicht man Vorschläge für Stops in Pokémon GO ein?

Damit Ihr einen besonderen Standort als PokéStop vorschlagen könnt, müsst Ihr

  • ein Foto von diesem interessanten Standort aufnehmen und senden
  • eine Beschreibung des entsprechenden Standortes formulieren

Wer überprüft die Vorschläge? Alle eingereichten Vorschläge werden von Nutzern überprüft, die mit dieser Funktion bereits vertraut sind. Das sind Nutzer des Ingress Projektes „Operation Portal Recon (OPR)“.

Werden die Vorschläge dann hoch bewertet, können daraus PokéStops oder auch Arenen entstehen. Trainern können allerdings pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von PokéStops einreichen.

Pokémon GO PokéStop

Verliert man die täglichen Vorschläge, wenn man sie nicht verbraucht? Man sammelt nicht verbrauchte Vorschläge eines Tages für die Zukunft, diese verfallen also nicht.

In den Einstellungen könnt Ihr überprüfen, wie viele Vorschläge Ihr noch übrig habt.

Bedenkt, dass Ihr nicht jeden X-beliebigen Ort als Stop vorschlagen solltet. Es gibt bestimmte Regeln für die Stops, die Niantic auf der Support-Webseite festgehalten hat.

Im Herbst soll es neue Koop-Möglichkeiten für Pokémon GO geben – Meinen sie PvP?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Schröder
Erik Schröder
1 Jahr zuvor

Das grundsätzliche Problem liegt darin, dass die Ingress Spieler (welche die Vorschläge bewerten sollen) eine andere Zielrichtung für Portale haben. Geht es bei Ingress darum Portale so zu setzen um möglichst viele und große Felder (Multilayer) bauen zu können, versuchen Pokemon Spieler eine möglichst hohe Dichte an Pokestops/Arenen zu bekommen. Wenn Niantic alle verfügbaren Portale aus Ingress endlich einmal in PokemonGo implementieren würde, wäre auch schon viel geholfen. Viele von mir und Bekannten angelegte Portale in Ingress wurden zwar für Ingress bestätigt, aber nicht in PokemonGo übernommen. Letztendlich sehe ich das als reine Willkür, wenn irgendein Spieler, der meistens ganz woanders lebt, über die Sinnhaftigkeit eines Portalvorschlages entscheidet. Und wenn man an einem Ort wohnt, wo kaum oder keine sinnvollen Vorschläge für Portale möglich sind, hilft diese Maßnahme von Niantic nicht wirklich weiter.

Horst
Horst
1 Jahr zuvor

So wird man in ländlichen Gegenden nach wie vor keine Pokéstops erhalten. Man wird nur schwer max. Level auf dem Land und die Vorschläge bekommen nicht viele Bewertungen weil’s sonst fast keinen Interessiert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.