Asmongold fühlt sich als weißer Mann diskriminiert – von Twitch-Beirätin

Auf Twitch gibt es eine hitzige Diskussion um den neuen Twitch-Sicherheitsbeirat. Ein Mitglied des Rats hat gefordert, doch den Voice-Chat in Online-Games kritischer zu sehen. Nach einer hitzigen Diskussion fühlt sich der große WoW-Streamer Asmongold diskriminiert.

Das ist der Twitch-Sicherheitsbeirat: Am 14. Mai stellte Twitch seinen neuen „Sicherheitsbeirat“ vor. Der Rat besteht aus 7 Mitgliedern. Die Mitglieder des Rats haben, laut Twitch, ein „tiefes Verständnis für die einzigartigen Herausforderungen und Ansichten eines Creators“.

Diese 7 sollen jetzt künftig bei der Gestaltung von Regeln auf Twitch mithelfen.

Twitch-Beirätin will Voice-Chat eingrenzen

Diese Äußerungen sorgen für Ärger: Ein Mitglied des neuen Twitch-Councils ist Steaph „FerociuslySteph“ Loehr. Sie kommt eigentlich von Heroes of the Storm, hat im letzten Jahr aber auch viel Apex Legends gespielt. Steph ist eine der ersten Transgender-Streamerinnen, die zum Twitch-Partner wurden.

Die Streamerin hat „nur“ 19.136 Follower auf der Plattform. Seit sie zur Twitch-Beirätin aufstieg, hat sie aber deutlich an Relevanz gewonnen. Einige ihrer Clips erreichen nun um die 250.000 Aufrufe. Ihre Zuschauerzahlen haben sich verzehnfacht.

Sie hat eine Diskussion um den Voice-Chat in Spielen angestoßen. Denn der gibt Spielern einen unfairen Vorteil, die ihn nutzen. Wer den Voice-Chat nicht nutzt, hat einen Nachteil, glaubt die Streamerin. Daher müsse es Alternativen zum Voice-Chat geben.

Dahinter steckt die Idee, dass Angehörige von Minderheiten in Spielen (wie etwa Frauen) den Voice-Chat häufig nicht nutzen, weil sie schlechte Erfahrungen damit gemacht haben, an ihrer Stimme als Angehörige einer Minderheit erkannt und dann seltsam behandelt zu werden. So ging es etwa einer LoL-Entwicklerin in Valorant.

Twitch beruft Streamerin in Sicherheitsbeirat, die sich wie ein Reh benimmt

Twitch-Beirätin spricht über „weiße CIS-Männer“

In einem weiteren Clip sagt FerociuslySteph dann: Leute hätten gesagt, Voice-Chat sei kein Problem. Und das wären vor allem Leute gewesen, die Stimmen hätten, welche nach „weißen Cis-Männer“ klängen. Die hätten gesagt: Sie solle doch einfach Voice ausschalten. Das sei kein Problem.

Da würden Leute sprechen, deren Stimmen nicht „marginalisiert“ seien.

Ein CIS-Mann ist ein Mann, der als Mann geboren wurde und sich auch als Mann fühlt.

In einem weiteren Twitch-Clip sagt die Streamerin (via Twitch):

„Eine Menge Spieler sind in Wirklichkeit Anhänger der Idee einer Weißen Vorherrschaft. Tut mir leid. Das ist einfach so, wie ich es empfinde.“

FerociuslySteph, in einem Twitch-Stream

Ich dachte das wäre Amerika!

Darüber regt sich Asmongold nun auf: Der bekannte WoW-Streamer Asmongold fühlt sich von diesen Aussagen als weißer Mann diskriminiert.

Er sagt, wäre diese Äußerung über irgendeine andere Gruppe getätigt worden, über Schwarze oder Transgender-Personen, wäre die Sprecherin von Twitch gebannt worden. Aber in dem Fall, wenn es gegen weiße Männer geht, unterstütze Twitch die Aussage sogar noch.

Er findet es falsch.

Asmongold möchte nicht, dass negative Sachen über ihn gesagt werden, die auf seiner Rasse basieren. Er sagt:

„Ich dachte, das wäre Amerika und Leute werden danach bewertet, was sie tun, und nicht danach, wie sie aussehen.“

Der WoW-Streamer Asmongold

Streamerin sieht sich als Anwältin der Minderheit, löst Kontroverse aus

Das steckt dahinter: Die Aussagen von FerociouslySteph sorgen aktuell für einigen Trubel in der Community von Twitch. Dadurch dass sie in den Twitch-Beirat aufgenommen wurde, finden ihre Aussagen nun viel mehr Gehör als vorher. Denn ihre Stimme gilt jetzt als eine, die von Twitch unterstützt und gebilligt wird.

Die Streamerin hat es sich, nach eigenen Aussagen, zum Ziel gesetzt von ihrer neuen Relevanz Gebrauch zu machen und sich und ihren Themen Gehör zu verschaffen.

Gerade in der so gespaltenen Gesellschaft der USA habe ihre Äußerungen eine hohe Sprengkraft. Durch die empörte Erwiderung von Asmongold und die extrem hohe Zuschauerzahlen bei diesen Clips wird das deutlich.

WoW-Asmongold-1139x445
WoW Classic brachte den Streamer bis an die Spitze von Twitch – aber danach schien er ausgebrannt.

Asmongold ist nach einer längeren Pause zurück auf Twitch. Der Streamer hatte mit WoW Classic erheblichen Erfolg, aber der trieb ihn auch von der Plattform weg.

Quelle(n): Dexerto, Blog-Twitch
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

58
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
P
14 Tage zuvor

(gelöscht)

onions4everyone
15 Tage zuvor

Ist Twitch mittlerweile ne Reality Show? Was ist das? Jerks-Circle nicht Circle-Jerks.
Ich. Verstehe. Nicht. – Das alles da in der Story.
UND SOVIEL ALIBI POLITICAL CORRECTNESS

Danke für den Artikel – muss los Bruder.

Christian
15 Tage zuvor

Erstmal vorweg ich hab nix gegen Transgender. Aber diese Eule schlägt mal wieder den Fass den Boden aus. Gebt Menschen Macht und man sieht wie sie wirklich sind und das passt perfekt auf sie. In ihrer Aussage heißt durch die Blume das alle Männer die „normal“ sind, sind schlecht? Und nur weil ich als Mann keine Frau sein will bin ich schlecht. Die sollen die wieder rausschmeißen aus dem Beirat. Die ist eh nur wegen der Quote dabei weil Twitch den sagen kann wir geben auch „Ts“ Leute ein Gehör. Widerlich solche Leute, genauso wie Vegetarierer die allen Ihren Lebensstil aufdrängen wollen.

Seither
15 Tage zuvor

Recht hat er!
Es ist beleidigend und meiner Meinung nach auf dem Niveau der Verteufelung der Wissenschaften …

Nora
15 Tage zuvor

Ich bin verwirrt.

onions4everyone
15 Tage zuvor

Danke, dachte ich bin der einzige.

Weizen
15 Tage zuvor

„Beirätin“

Nora
15 Tage zuvor

Verwirrend.

Phinphin
15 Tage zuvor

Finde den Kommentar etwas undurchdacht.

Zum einen kann sie nicht wissen, welche Hautfarbe, welches Gender oder sexuelle Orientierung die Person im Voicechat hat und unterstellt einfach mal, dass das weiße Cis-Männer sind. Gerade sie sollte das eigentlich besser wissen.

Zum anderen ist der Voicechat zwar in der Tat ein Problem, eine Eingrenzung des Voicechats würde allerdings auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen benachteiligen.

Arebs
16 Tage zuvor

Asmongold macht einen Fehler, den viele weiße Cis-Männer tuen: Er hört marginalisierten Gruppen nicht zu.
Ich benutze keine Voice Chats in Games. Viele Leute benehmen sich komplett daneben, doch wird es von vielen als „must-have“ angesehen. Besonders kritisch ist das in Teamgames: Ohne richtigen Kommunikationsweg ist es unmöglich, in einem solchen Spiel gut abzuschneiden. Dennoch habe ich keine Lust, mich den halben Tag im VC beleidigen zu lassen. Da man alleine an meiner Stimme nicht erkennen kann, dass ich teil mehrere marginalisierter Gruppen bin, hab ich es noch scheinbar leicht, und trotzdem nervt es mich schon genug um einen Voicechat nicht nutzen zu wollen. Für Mitglieder einer marginalisierten Gruppe, die [vermeintlich] anhand der Stimme erkennbar ist, ist dieser Druck noch größer. Das passiert häufig, viel zu häufig. Es prägt das Bild der Gamerszene. Wer Menschen im Voicechat rassistisch angeht sind Anhänger von white supremacy und das sind leider nicht wenige. Solche Menschen nutzen schon lange Gaming als Brutszene für ihre neuen Anhänger.
Um dieses Bild zu verändern, hilft es nicht sich über eine angebliche Diskriminierung von weißen Männern aufzuregen, denn sie existiert nicht. Man muss anfangen marginalisierten Gruppen zuzuhören und die Probleme, die sie haben, ernst nehmen. Zum Glück setzen viele Gamingfirmen inzwischen auf einen offeneren Kurs und inkludieren Mitglieder von marginalisierten Gruppen in ihre Prozesse, um ihnen eine Stimme zu geben. Asmongold hätte stattdessen das Gespräch mit ihr suchen sollen, um ihre Leitgründe hinter dieser Aussage zu verstehen.

Platzhalter
16 Tage zuvor

Nicht unbedingt, einige die im Voice Chat die Sau raus hängen sind auch welche „Das machen doch alle so!“ Trittbreitfahrer

Die Community selbst sollte entscheiden, aber dann kommt der Datenschutz in die Quere und das gleicht eher dem „Score social ranking“ System aus China

N0ma
15 Tage zuvor

Grad im Voicechat sieht man nicht die Hautfarbe. Zu behaupten das sind alles weisse Männer ist rassistisch. Da regt sich Asmongold zu recht drüber auf. Ich denke hier wird die Rassismus Karte gezogen um seiner Meinung mehr Gewicht zu verleihen. Noch eine Schippe draufgelegt wird mit White Supremacy, das ist ein Kampfbegriff aus den Rassenunruhen, der hat hier überhaupt nichts zu suchen, da sind wir beim Ku-Klux-Klan. Gamer mit denen in einen Sack zu stecken ist schon richtig übel. Da muss man ernsthaft anzweifeln das Leute wissen wovon sie reden.

Das Hauptproblem was hier auch immer wieder in Artikeln diskutiert wird sind sexistische Äusserungen in VCs, die Bezeichnung CIS Mann legt das auch nochmal nahe. Ja dagegen muss was getan werden, da werden auch die meisten Leute hier zustimmen. Mit „weisse Männer“ stösst man aber genau die Leute vor den Kopf mit denen man „diskutieren“ möchte. Da fragt man sich auch will man überhaupt diskutieren, oder will man nur blind zurückschlagen.

Scaver
16 Tage zuvor

Die Aussagen sind eindeutig rassistisch und sexistisch und damit in DE eine Straftat.
Dabei ist es egal, ob eine Minderheit oder die Mehrheit diskriminiert wird. Diskriminierung ist Diskriminierung und in JEDEM Fall zu verurteilen!

Ein Grund mehr für mich, diese Streaming Dienste so weit wie möglich zu meiden, denn wirklich Fairness und Gleichheit existiert da nicht wirklich.

Cortyn
15 Tage zuvor

Weder rassistische noch sexistische Aussagen sind grundsätzlich eine Straftat. Sie sind ohne Zweifel dumm, aber nicht immer eine Straftat.

Alex
16 Tage zuvor

Ich hasse es wenn leute für Minderheiten kämpfen, das unterstellt diesen nämlich das sie es nicht selbst könnten.
Und das minderheiten nun mal irgendwo weniger vertreten sind, mein Gott das ist normal sonst wären es keine Minderheiten, das diese anders behandelt werden erst recht. Geh als Weiße in irgend ein noch urtümlich lebenden Stamm in Afrika oder anderen Ländern dieser Welt, du wirst auch eigenartig begutachtet und anders behandelt, das ist normal und Menschlich, heißt nicht das dass gut ist, aber mit dieser Art und weise erzeugt man nur gegengewalt.
Ein Thema das mich schon lange aufregt und weswegen z.b. Plattformen wie Twitter der größte Schmutz sind den unserer Menschheit momentan mit sich herrum trägt.
Selbstdarstellung unter dem Mantel des Kampfes für Minderheiten, meiner Meinung nach absolut deplatziert.
Sieht man z.b. anhand von weißen die andere Weiße als Rassisten beschimpfen wenn sie Dreadlocks tragen oder ähnliches, dass als Kultur diebstahl betiteln, obwohl es die höchste Form der Akzeptanz und Tolleranz ist sich mit anderen Kulturen identifizieren zu wollen.
Wenn man wirklich tolleranz und Gleichstellung möchte, heißt das auch das jeder über jeden Witze machen sollen dürfte, denn das wäre wirkliche Gleichstellung und auch Gleichberechtigung alles andere sind Sonderrechte und Sonderstellungen die erst recht Hass schüren von jenen die diese nicht haben.
Wenn ich schon sowas wie weißer Cis Mann lese, könnte ich im Strahl Kotzen dabei bin ich das noch nichtmal ich bin Bisexuell, würde mir aber nie was darauf einbilden, warum auch.
Hier will sich jemand einfach nur profilieren auf kosten anderer, das Twitch soetwas überhaupt zulässt ist bezeichnend genug, mit so einem Council haben sie sich selbst eine Grube gegraben wo sie nicht mehr raus kommen, denn es würde einen Twitter Shitstorm sonders gleichen nach sich ziehen würde man diese Akteure spühren lassen was sie verdient haben, wie hier in den Kommentaren aufgeführt ist sie nicht die einzige die sich wie die Axt im Wald verhält.

Exesua
16 Tage zuvor

Kommt halt davon wenn man Leute nicht danach auswählt was sie können, sondern danach welche Minderheit damit angesprochen werden soll.

Mapache
16 Tage zuvor

Es ist immer wieder erschreckend wenn Leute die sich selbst als Tolerant, Weltoffen und Kämpfer der Minderheiten sehen losziehen und andere Menschen verallgemeinernd beleidigen.
Müsste man da nicht eigentlich als erste direkt selbst merken, dass man gerade genau das macht was man eigentlich so verabscheut und verhindern will?!

Scaver
16 Tage zuvor

Gerade diese selbsternannten Kämpfer und Anwälte für Minderheiten kennen nur eine Waffe: Die anderen so zu behandeln, wie man selbst bzw. die Minderheit oft behandelt wird/wurde.-.. kurz: Diskriminierung!

Platzhalter
16 Tage zuvor

oder sie schneiden sich ins einige Fleisch um gehört zu werden. Ironie, das was man bekämpfen will wird selbst genutzt

Scaver
15 Tage zuvor

Das Problem… wenn sie es irgendwann übertreiben, kann es auch wieder gewaltig umschlagen. Jene die es eigentlich tolerieren können schnell zum Feind werden, wenn sie dann auf einmal angegriffen werden.
Vorab: Ich bin dagegen, gegen das, was ich nun ausführe, sehe aber die Gefahr:
Und um es mal deutlich zu sagen: Lesben, Schwule und Co. haben ihre Rechte, von den „Normalen“ erhalten (ja, die Tatsache an sich ist schon traurig). Diese können sie ihnen auch wieder nehmen.
Gesetze können wieder geändert werden, im schlimmsten fall sogar Verfassungen!
Gab es doch schon alles und es gibt KEINE Garantien, dass es niemals wieder kommt.
Sicher es darf auf keinen Fall wieder so kommen. Aber wenn man als Minderheit (sind sie ja nun mal, wenn man rein auf die Anzahl schaut) jeden zum Feind erklärt, der nicht zur Minderheit gehört, besteht einfach die Gefahr, diese Leute in die Arme der wirklichen Feinde zu treiben.

Das ist ein extreme Szenario, aber die Gefahr besteht. Auch in der Vergangenheit mussten Minderheiten (z.B. in der Religion) schon erfahren, dass die Rechte die man sich erkämpft hat schnell wieder weg sein können, wenn man dann meint jene weiter als Feind bekämpfen zu müssen, von denen man die Rechte erst bekommen hat.
Unsere Geschichte ist voll davon. Kann sich also durchaus wiederholen. Ich hoffe ja nicht, aber die Gefahr besteht.

Phinphin
15 Tage zuvor

Ein paar Kommentare obendrüber verweist du auf die Antidiskriminierungsgrundsätze des Grundgesetzes und des StGB.

Ein paar Kommentare untendrunter sagst du Dummheit seit die Volkskrankheit Nr. 1 in den USA.

Hier sagst du, dass die Minderheiten doch lieber den Ball flach halten sollen, damit sie ihre Rechte, die die Mehrheit ihrer popligen Minderheit gnädigerweise eingeräumt hat, nicht wieder wegnimmt. Mit anderen Worten: Die Minderheit soll sich doch bitte nicht so aufspielen, wenn sie ihre Rechte behalten will.

Du liest dir das aber schon durch, was du von dir gibst?

Kite5662
15 Tage zuvor

Laut Twitter sind weiße Menschen weniger wert als alles andere. So entfacht man Wut, und damit auch Bürgerkriege. Natürlich ist das alles inszeniert, das müsste selbst dem größten Dorftrottel aufgefallen sein, dass Doppelmoral und Antilogie bereits überall zur Normalität gehört. „Weiße CIS-Männer“ ist ein Kampfbegriff, der leider ohne fundierte Argumente daherkommt, und Twitch gesellt sich auf Grund horrender Spenden gerne hinzu, um dessen manipulatives Material zu befürworten, und gewisse Menschen klein zu halten.

RSH
16 Tage zuvor

In ihrem neustem Ausbruch erzählt sie das sie macht hat und einige sie Fürchten sollten mal Grob gesagt.
Ka Twitch hätte ne riesen Auswahl an Leuten für so ein Amt gehabt und holt sich wen der offensichtlich Mental nicht ganz auf dem Damm ist und jetzt schon versucht das ganze „Amt“ auszunutzen und da sehe ich mal davon ab das sie sich als „Reh“ fühlt und in ihrem Garten gras isst (ihre Aussage)
aber da ist ja noch eine Zeite Dame in das Amt gepackt worden die auf Twitter Leute mit geh Sterben etc anspricht und nieder Flamed mit extrem Grenzwertigen Beleidigungen und auch das „Amt“ bei Twitch ausübt …

Bezweifle eh das die auch nur Ansatzweise was mit Sprechen könnnen die werden maximal Gefragt was denkt ihr dazu und dann fertig, Entscheidungen werden darüber keine kommen

BlackSheepGaming
16 Tage zuvor

Bedauerlicherweise ist es inzwischen so, das sich „politische“ Gegner mit den gleichen Methoden bekämpfen, Polemik gegen Polemik, Diskriminierung gegen Diskriminierung., Hass gegen Hass.

Ein alter Freund von mir (Türke) hat mal gesagt, dass Türken erst dann wirklich integriert sind, wenn ein Deutscher Türkenwitze erzählen kann, ohne das ihm der Rassismushammer trifft.

Funfakt nebenbei: Die besten Witze erzählte er selber (abgesehen davon, ein moslemischer Türke mit Allgäuer Dialekt ist einfach großartig als Witzeerzähler)

/bow @ Hassan Du bist weiser, als die meisten Menschen.

Sveasy
16 Tage zuvor

Versteh ich das richtig, sie wurde als „Sprachrohr“ für Creator in diesen Beirat besetzt und dass weil ihre Qualifikation nicht etwa Reichweite oder sowas war sondern nur weil sie Transperson ist.?
Wurden damit nicht andere diskriminiert die fachliche Kompetenz mitbringen würde statt nur eine bestimmte geschlechtliche Selbstdefinition?

Alex
16 Tage zuvor

Natürlich aber hier geht es einzig und allein um Selbtdarstellung nicht um Fachliche Kompetenz das selbe wie Frauen Quoten oder ähnliches, hilft niemanden und wird auch nicht den gewollten erfolg bringen den akteure dahinter vermuten.

Phinphin
15 Tage zuvor

Kommt drauf an, welche Fachkompetenz verlangt wird. „Ich kenne mich auf dem Gebiet der Minderheitendiskriminierung sehr gut aus, weil ich selbst zu einer Minderheit gehöre und mich daher täglich mit Diskriminierung auseinandersetzen muss“ ist auch eine Fachkompetenz.
Bei uns sitzen im Schwerbehindertenbeirat z.B. fast ausschließlich Personen mit einer Schwerbehinderung, weil die teilweise die letzten 40 Jahre nichts anderes gemacht haben, als die Welt aus Sicht eines Schwerbehinderten zu sehen.

Sveasy
15 Tage zuvor

Aber auch da wird doch die Schwerbehinderung nicht das einzige Kriterium sein was diese Person erfüllt oder? Und dann stellt auch die Frage, von keine Ahnung wieviel Betroffenen warum gerade dieser oder jene. In Betriebsratsgremien usw ist es zb ja meist ne Wahl.
Nicht missverstehen, ich halte solche Gremien für sinnvoll, aber für Akzeptanz ist auch eine gewisse Transparenz von Nöten.

Christofer
16 Tage zuvor

Das Frauen, wenn sie den Voicechat nutzen, sich nicht wohl fühlen kann ich nachvollziehen. Ein Problem sehe ich aber in Ihrer Aussage dass die meisten Anhänger der weißen Vorherrschaft sind, damit hat sie der berechtigten Sache einen Bärendienst erwiesen…

Alex
16 Tage zuvor

Absolut wahr, sicher werden Frauen im Voice Chat bescheiden behandelt, ist so, hab ich oft genug erlebt, werden Männer aber genauso, nur wir machen halt den Voice aus wenn uns die Toxischen idioten auf die nerven gehen, die macht eine Szene drauß.

Scaver
16 Tage zuvor

Richtig und wir sagen nicht direkt, dass wir beleidigt werden, weil wir Männer sind.
Beleidigt wird auch viel mehr, weil man nicht „perfekt“ spielt.
Und auch wenn es nun ein Klischee ist, aber oft (nicht immer, es gibt viele Ausnahmen)… also in der Masse, sind Frauen in vielen Games schwächer als Männer, da sie weniger auf den harten Erfolg aus sind, sondern mehr aus Spaß spielen (was vollkommen richtig und auch gut ist).
Deswegen ist oftmals toxisches Verhalten nicht das Geschlecht an sich der Grund, sondern wie man spielt.
Das sehe ich auch in Valorant und meiner Frau. Wir spielen nur zusammen. Und meine Frau wird ab und an geflamt, wenn sie Fehler macht. Und ja, die macht sie (wie ich und jeder andere auch). Oft genug war sie aber auch schon (Team-)MVP.
Sie wurde aber noch nie geflamt, weil sie ne Frau ist und man das im Voice gehört hat.

Viele denken immer sie wurden geflamt, weil sie ein Frau sind. Sicher, das kommt natürlich auch vor, aber mit Sicherheit seltener, als viele denken. Sondern eher, weil sie eben gerade der Grund war, weil man die Runde verloren hat oder ähnliches… wie wir Männer es dann exakt auch so abbekommen hätten (traurig, aber war… die Gaming Welt ist halt toxisch).

Halbtaub
16 Tage zuvor

Moment mal ich bin ja schwul nun darf ich das? Also Fakt ist das mein mmo zu wenig macht für uns schwule das ist halt mein empfinden. Wir sollten mal darüber reden und wir ist überhaupt im Team nur CIS Männer? Und die Frauen hier wir müssen darüber reden!!!!

Alex
16 Tage zuvor

Ich bin nur Bi, ich darf auch nicht mitreden denn ich kann mich ja nicht entscheiden. xD wurde mir mal so von einer Hardcore Twitter Lesbe so gesagt. xD
Die leute sind halt einfach alle bescheuert und am ende geht es denen nur um Selbstdarstellung, deswegen meide ich eigentlich jegliche Plattform wie Twitter und co. da ist doch sowieso nur 90% Menschlicher Müll unterwegs denen es nur um selbstprofilierung geht.

Scaver
16 Tage zuvor

Oha da hatte diese Lesbe aber keine Ahnung!
Die Bewegung nennt sich doch nicht umsonst LGBT(Q), wofür das B für Bisexuell steht ^^

Bei dem 90% menschlicher Müll stimme ich Dir absolut zu.

Cortyn
15 Tage zuvor

Cool, jetzt verallgemeinert ihr genau so, wie ihr es drei Kommentare weiter oben noch der Frau vorwerft.

Halbtaub
15 Tage zuvor

Und die verallgemeinerst uns 3 auch nicht grade? Du ziehst gleich alle mit ein wenn du nun uns einzel kritisiert wäre es okey aber so nicht. Alle wirklich alle verallgemeinert das ist normal. Das kann man nun so sehen oder so sehen. Das ist ja aktuell das größte Problem das alles feindlich gesehen werden kann. Das ist doch heute doch genau so mit nazis Argument.

Aktuell heult eine kleine Rand Gruppe und wir müssen alle zuhören. Wenn nicht sind böse. Nun halt böse alte weiße Männer….

Cortyn
15 Tage zuvor

Wenn ich mich auf 3 Leute beziehe, ist das kein „verallgemeinern“. 3 Leute kann man nur sehr schwer verallgemeinern, weil das schon sehr nah an der kleinstmöglichsten Einheit ist.

Sina
16 Tage zuvor

hä? was sind das denn für aussagen? ich weiß nicht, bin ich jetzt komisch oder was? muss man jeden aber auch wirklich jeden eigenen scheiß im Internet verbreiten und anderen aufzwingen? und USA….tja…no comment!

Khorneflakes
16 Tage zuvor

„Das ist ein Fakt. Ich empfinde das so.“

Ja was denn nun, ein Fakt oder nur empfinden? Dämliche Pute.

Cortyn
16 Tage zuvor

Das einzige Mal, wo sie „Das ist ein Fakt“ sagt (zumindest in den eingebundenen Videos), da zitiert sie jemanden aus der Community, der seine Ansicht als Fakt hinstellt.

Oder auf welche Stelle beziehst du dich?

Khorneflakes
16 Tage zuvor

Unter dem Video von der Alten das Zitat, das ist aber mittlerweile schon abgeändert.

„Eine Menge Spieler sind in Wirklichkeit Anhänger der Idee einer Weißen Vorherrschaft. Tut mir leid. Das ist einfach so, wie ich es empfinde.“

FerociuslySteph, in einem Twitch-Stream

vorher stand da halt:

„Eine Menge Spieler sind in Wirklichkeit Anhänger der Idee einer Weißen Vorherrschaft. Tut mir leid. Das ist ein Fakt. Ich empfinde das so.“

Platzhalter
16 Tage zuvor

Die Behauptung von ihr ist falsch. Sie blässt ihn einen Horn der grösser geworden ist seit sie im Rat sitzt und übertreibt es.
Weissen Vorherrschaft? Aber die Welt ist bunt und schon mit dieser aussage von mir schramme ich hauchdünn an der Rassismus Keule vorbei wenn ich „bunt“ erklären muss

Asmongold mit seiner Erklärung „the Land of the Free“ ist gut.

Scaver
16 Tage zuvor

Das traurige: Land of the Free existiert doch nur auf dem Papier!

Platzhalter
16 Tage zuvor

Ja Geld = Macht… Aber das ist wohl auch so in China.. Es ist also kein US Patent

Breakkblade
16 Tage zuvor

Ihr habt vergessen zu erwähnen das sie behauptet der Großteil der gamer seien “ White supremacists“. Für nen botschafter ist das ziemlich arm von ihr ber spiegelt perfekt die momentane Situation bei twitch wieder

Der_Frek
16 Tage zuvor

Ein CIS-Mann ist ein Mann, der als Mann geboren wurde und sich auch als Mann fühlt.

Wow… noch so ein Begriff, von dem ich nicht wissen wollte, dass er existiert.

ObiBenBinomi
16 Tage zuvor

Wieso gibt es da überhaupt schon wieder einen Begriff für? Sowas nennt man seit Urzeiten schlicht und ergreifend einen „Mann“. Fertig.

CptnHero
16 Tage zuvor

ich war auch kurz verwirrt…dachte….was is denn CiS schon wieder? und dann die Erklärung xD
heute brauch wohl alles noch mal nen gesonderten Begriff

Cortyn
16 Tage zuvor

Ist doch nur eine klare Definition in einer Welt, in der es inzwischen eben mehr Geschlechteridentitäten als „Mann“ und „Frau“ gibt.

Brezel
16 Tage zuvor

Der mutiert auch immer mehr zur Aufmerksamkeitsh**e. Ist ja kaum auszuhalten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.