ARK Genesis: Magmasaur-Guide – Eier finden und brüten, denn zähmen geht nicht

Die feurige Echse in der ARK: Survival Evolved Erweiterung Genesis lässt sich nicht zähmen. Wir sagen euch, wie ihr trotzdem an einen gefährlichen Magmasaur herankommt.

Der Magmasaur ist eine beeindruckende feurige Echse und kann nicht auf herkömmliche Art und Weise gezähmt werden. Anders als beim Bloodstalker oder der Riesen-Schildkröte, müsst ihr einen Magmasaur selbst züchten.

Fundort – Hier findet ihr die Magmasaur-Eier

Die Echsen sind im Vulkan-Biom zu Hause und fühlen sich in der unmittelbaren Nähe zur Lava wohl. Um einen eigenen Magmasaur zu züchten, benötigt ihr ein befruchtetes Ei, die ihr in den Höhlen unter dem Vulkan findet. Ihr erkennt bereits beim Aufheben, ob ein Ei befruchtet ist. Allerdings soll es laut Spielern in den Höhlen ohnehin nur befruchtete Eier geben.

Achtung! Der Vulkan bricht regelmäßig aus. Befindet ihr euch dann noch in der Höhle, sterbt ihr.

So holt ihr euch die Eier: Die Eier eines Magmasaur zu stehlen ist nicht einfach. YouTuber nooblets.com hat ein paar Tipps parat:

  • Nehmt einen Bloodstalker: Mithilfe des Bloodstalkers könnt ihr euch in die Höhle begeben, die kleineren Gegner auffressen und euch zu den Eiern hinunterschwingen. Sobald ihr das Ei eingesammelt habt, schwingt ihr euch schnell wieder zurück. Vorausgesetzt ihr könnt mit dem Bloodstalker richtig umgehen.
  • Nehmt einen Ferox: Mit einem Ferox ist die ganze Sache etwas leichter. Springt einfach über die meisten Gegner hinweg und weicht den großen Steingolems und Magmasauriern aus. Springt zu den Eiern hinunter, sackt sie ein und klettert hinaus. Füttert den Ferox vorher mit genügend Element, damit er sich nicht mittendrin zurückverwandelt.
  • Nehmt einen Enterhaken: Mit einem Enterhaken bewaffnet begebt ihr euch in die Höhle. Nehmt genug Waffen und Munition für die kleinen Gegner mit und versucht, den Großen auszuweichen. Sucht eine Stelle, an der kaum Magmasaurier sind und holt euch ein Ei. Anschließend verschwindet mit dem Enterhaken so schnell wie möglich.
  • Benutzt eure HLN-A Drohne: Geht mit einem Ghillie-Suit ausgerüstet in die Höhle und sucht euch ein Ei, das nicht bewacht wird. Aktiviert ein Portal mit HLN-A und sammelt das Ei kurz vor dem Teleport ein.

So brütet ihr das Magmasaur-Ei aus

Habt ihr ein befruchtetes Ei erfolgreich aus der Höhle gestohlen, geht es zurück in eure Base. Baut einen kleinen Raum mit mindestens 9 Klimaanlagen drin und legt das Ei ab. Anschließend habt ihr etwa 5 Stunden Zeit, euch um andere Dinge zu kümmern.

Das benötigt ihr für eine Klimaanlage:

  • Am Fabrikator bauen
  • 80 Metallbarren
  • 15 elektronische Teile
  • 5 Polymer
  • 15 Kristalle
  • Benötigt Elektrizität zum Betrieb

Das müsst ihr beachten: Sobald die Magmasaur Babys geschlüpft sind, brauchen sie Futter. Als Baby fressen sie jedoch nur Ambergris, Fäkalien vom Space-Wal. Die findet ihr im Mond-Biom, sucht einfach nach Steinen die blau/grün schimmern.

ARK-Genesis-Lunar-Biom-Ambergis

Ihr bekommt jedoch nur eine geringe Menge an Ambergis aus den jeweiligen Steinen heraus. Benutzt im besten Fall einen Minenlaser oder einen Anklyosaurus, um möglichst Effektiv zu sein. Andernfalls reicht auch eine Spitzhacke und etwas Zeit.

Ambergris stillt den Hunger der Babys um 500 und verdirbt nach 15 Minuten. In einem Kühlschrank hält es sich für etwa einen Tag.

Habt ihr euch schon einen Magmasaur geschnappt? Vielleicht sind die anderen Dinos eher euer Ding:

Quelle(n): nooblets.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dave
2 Monate zuvor

das vieh soll ziemlich op sein. zb kann man sich einfach neben die gegnerische base stellen, aufladen und alles hinter den wänden verbrutzelt. die feuerbälle zerstören auch alles, selbst metall in kürzester zeit und das beste: der reiter ist komplett immun gegen schaden

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.