Arena of Valor ist 1. MOBA auf der Switch – Sieht im TV richtig gut aus

Arena of Valor wird die erste MOBA auf der Nintendo Switch und war bisher das League of Legends für Mobile. Auf der Gamescom 2018 sprachen wir mit Edward Gan, dem Game-Operation-Manager, der uns mehr über die Umsetzung auf der Nintendo Switch verriet. Tencent möchte das volle Potential der Hybrid-Konsole ausschöpfen.

Der Game-Operation-Manager Edward Gan präsentierte mir Arena of Valor auf einem großen, modernen Fernseher von Samsung. Die Switch befand sich in ihrer Docking-Station und zeigte auf dem großen Bildschirm ihr volles grafisches Potential – Das hat es durchaus in sich!

Arena-of-Valor-Fernseher

Hier wurde mir Arena of Valor auf dem TV präsentiert und ich war durchaus angetan von der Umsetzung auf der Switch.

Arena of Valor erhielt für die Switch eine große, grafische Überarbeitung

Edward Gan erzählte mir, dass Tencent für die Umsetzung auf der Nintendo Switch nochmal die komplette Grafik aufpolierte. Viele Details, die es jetzt auf der Switch-Version gibt, waren so auf iOS und Android nicht da.

Es floss Liebe ins Detail: Als erstes fielen mir tatsächlich die detaillierten Texturen und Schattierungen auf. Arena of Valor sah besser auf dem großen Bildschirm aus, als ich es erwartet hätte. Auf den kleineren Bildschirmen für Mobile ist so eine grafische Feinpolitur bis ins kleinste Detail nicht zwingend notwendig, da sie sowieso nicht auffällt. Auf dem Fernseher ist das aber anders.

Die Map wurde lebendiger gestaltet: Gan zeigte mir in der Präsentation etwa kleine Käfer, die während des Matches durch das Gras huschten. Diese wurden speziell für die Switch zugefügt, weil es dem Team hier wichtig erschien, auch solche Feinheiten einzuführen.

Helden sehen jetzt auch im Großformat gut aus: Jeder einzelne Held wurde grafisch komplett überarbeitet, damit die Gesichter und Texturen auf dem großen Fernseher gut ankommen. Das sieht man auch. So werfen Kleidung oder Flügel realistische Schatten und die Bewegungen sehen flüssig aus. So kommen die Helden ihren Art-Works In-Game schon recht nahe.

Krixi Arena of Valor

Die Umsetzung für Controller war besonders schwierig

Es floss besonders viel Zeit und Mühe in die Umsetzung von Arena of Valor mit den Controllern. Die Switch verändert die Art, wie sich die MOBA spielt.

Auf Mobile wird mit den Daumen gespielt: Auf iOS und Android kontrollieren Spieler die Helden und das Geschehen mit den Daumen auf dem Touchscreen. Mit dem linken Daumen wird der Held bewegt und mit dem rechten werden Skills und Skill-Shots angewandt.

Auf Switch gibt es plötzlich Knöpfe: Gan und sein Team fanden die Umsetzung auf dem Controller besonders schwierig. Welche Tastenbelegung würde Sinn ergeben? Bis die finale Version hiervon stand, waren ein paar Monate ins Land gezogen. Die Handhabung mit dem Controller verändert auch die Benutzung einiger Champs und die Helden mussten überarbeitet werden, weil die Balance nicht mehr stimmte.

Der Touchscreen der Switch wird minimal benutzt: Tencent wollte Arena of Valor als echtes Konsolen-Game herausgeben. Es wird etwa möglich sein, die Mini-Map über den Touchscreen zu bedienen.

Alle Funktionen sind jedoch auf dem Controller zu benutzen. Gan selbst empfiehlt auch diese zu nutzen, da die Switch-Version für Controller konzipiert wurde.

Arena of Valor Kampf

Mobile- und Switch-Version werden sich unterscheiden

Arena of Valor wird auf der Switch nicht die identische Version haben, wie auf Mobile. Edward Gan: „Eine Menge des Contents wird zwischen Mobile und Switch identisch aussehen. Schaut Ihr aber genauer hin, werdet Ihr eine Menge Unterschiede entdecken.“

Helden müssen überarbeitet werden: Die Champs, die gerade Top-Tier auf Mobile sind, müssen es noch lange nicht auf der Switch sein. Gan sprach davon, dass alleine durch die unterschiedlichen Controls die Helden teilweise eine Re-Balance für die Switch erhielten.

Exklusive Modi und Funktionen auf der Switch: Tencent möchte die Möglichkeiten der Switch vollkommen ausschöpfen. Dazu gehören auch die Bewegungssensoren der kleinen Joy-Cons. So gibt es auf der Switch den Arcade-Modus „Hook Wars“, in dem diese zum Einsatz kommen.

Spieler können hier ihre Gegner am Haken langziehen und für Ganks in die eigene Basis schleifen. Die Bewegungssensoren der Joy-Cons werden hier genutzt, um die Haken mit einer Schwungbewegung zu werfen. Mit Smartphones wäre das nicht so einfach möglich umzusetzen.

Es wird von Plattform zu Plattform entschieden, welcher Content kommt: Das Team wird nicht jeden Content für Mobile auch zur Switch bringen und umgekehrt. Es wird genau geschaut, für welche Plattform welcher Content Sinn ergibt. Sie sehen die Switch- und Mobile-Spieler auch als eine unterschiedliche Zielgruppe, mit verschiedenen Bedürfnissen.

Arena of Valor Kampf2

Bringt der Switch-Release den Durchbruch im Westen?

Arena of Valor mag in Asien ein Mega-Hit sein, davon bekommt man aber hier in Europa so gut wie nichts mit. Das Mobile-Gaming gehört hier immer noch einer Nische an und wird mit Spielen wie Candy Crush verbunden.

Arena of Valor ist eine komplexe MOBA: Ich selbst habe Arena of Valor auf meinem Smartphone gespielt. Wie viele Stunden ich mit League of Legends zu meinen Bestzeiten versenkt habe, möchte ich hier lieber nicht sagen. Die Spiele unterscheiden sich, vor allem was die Komplexität angeht, hinten heraus nicht wirklich. Die Mobile-Version bietet jedoch ein flotteres Tempo und einen leichteren Einstieg.

Es ist wohl eher das Klischee der Mobile-Games, das Spieler hier immer noch davon abhält, sich Games wie Lineage2Revolution oder eben Arena of Valor auf dem Smartphone zu widmen.

Tencent schaut nicht speziell auf den Westen: Während der Präsentation fragte ich Edward Gan noch, ob Tencent glaube, mit der Switch auch im Westen durchschlagen zu können. Vor allem, da die Switch immer beliebter wird. Gan sagte jedoch, dass man bei den Entwicklern doch eher auf das komplette, globale schaue.

Der Unterschied würde eher zwischen dem Zielpublikum „Konsolen-Spieler“ und „Mobile-Spieler“ gemacht werden.

Arena-of-ValorWas ist Arena of Valor? Arena of Valor ist eine klassiche MOBA, die es bisher nur für Tablet und Smartphone gab. Es ist derzeit das größte Mobile-Game der Welt und gerade in Asien wahnsinnig erfolgreich. Es handelt sich hier eigentlich um League of Legends auf Mobile, spielt sich aber um einiges schneller und ermöglicht einen leichteren Einstieg. Matches können schon nach 3 Minuten vorbei sein.

Im September 2018 hat Arena of Valor Release auf der Switch. Wer Arena of Valor bereits auf seinem Tablet oder Smartphone gespielt hat, bekommt einen etwas „leichteren“ Einstieg in die Switch-Version.

Mobile-Spieler müssen nicht von Null anfangen: In Arena of Valor werden die verschiedenen Champions freigespielt oder mit Echtgeld gekauft. Wer auf der Mobile-Version bereits Helden freigespielt hat, bekommt die entsprechende In-Game-Währung auf der Switch erstattet.

Wenn Ihr mehr über das Gameplay erfahren möchtet, lest doch unseren Anspielbericht von Arena of Valor auf Mobile.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (14) Kommentieren (0)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.