ArcheAge schmeißt mit Update 4.0 ein hässliches RNG-Element raus

Das Sandbox-MMO ArcheAge (PC) bekommt mit dem neuen Update 4.0 „Mahlstrom“ einige Änderungen. So wird unter anderem ein besonders ärgerlicher Zufalls-Faktor bei Items aus dem Spiel entfernt.

Trions Sandbox-Online-Rollenspiel ArcheAge bekommt heute endlich das bereits einmal verschobene Update 4.0 „Mahlstrom“. Und es bringt eine willkommene Neuerung. Viele Spieler sind nämlich von RNG-Faktoren genervt. RNG bedeutet „Random Number Generator“ und bezieht sich hier auf Zufallsgeneratoren im Spiel.

Dadurch wird ermittelt, ob bestimmte Aktionen in ArcheAge Erfolg haben oder nicht. Besonders schlimm war dieses „Feature“ bei den Lunajuwelen.

Turtle-Ship-ArcheAge

Das Schildkrötenschiff wird leider nicht sofort in Update 4.0 sein.

Bye, bye RNG! Nie wieder Sockel-Fails bei Lunajuwelen!

Lunajuwelen sind wertvolle Upgrade-Komponenten, die ihr in die Sockel eurer Items einfassen könnt. Das erste Mal ging das noch fehlerfrei, doch jedes weitere Juwel hatte eine Chance, dass es beim Einsockeln zu Bruch ging. Je mehr Juwelen man in ein Item stopfen wollte, desto höher war die Fail-Chance. Am Ende ging die Erfolgs-Chance bis auf 5 Prozent runter. Es klappte also im Schnitt nur jeder 20. Versuch.ArcheAge-seekampf-arena-01

Freilich war solch ein RNG für viele Spielernervig. Daher kündigte man schon im Herbst 2017 auf der PAX West an, die Lunajuwelen zu verbessern und die Fail-Chance nie unter 70 Prozent fallen zu lassen. Damit wäre nur knapp jeder 4. Versuch ein Fehlschlag.

Alte Shop-Juwelen sind noch zerbrechlich

Mittlerweile haben die Entwickler beschlossen, den nervigen RNG bei den Lunajuwelen ganz zu kicken. Jedes Juwel sockelt sich jetzt geschmeidig in eure Items und wird niemals dabei zerbrechen. Das gilt allerdings nicht für Lunajuwelen, die ihr vor dem Update im „Honor-Shop“ gekauft habt.

Diese bleiben bei den alten RNG-Regeln. Das ist allerdings immer noch besser, als wie es in Korea abläuft. Dort wurden die alten Juwelen einfach entfernt. Für neu gekaufte Juwelen aus dem Shop gilt dann die neue Regel.

Raid-Finder, entfernte Dungeons und fehlende Schildkrötenschiffe

Neben den extrem nützlichen Lunajuwelen-Änderungen gibt es noch mehr Dinge, die in Update 4.0 geändert werden. Unter anderem ändern sich die folgenden Features:

  • Der Raid-Finder ist nun ein festes UI-Element.
  • Einige unbeliebte und kaum besuchte Dungeons wurden im Low-Level-Bereich bis auf weiteres entfernt und die Quest-Linien dazu umgeleitet. Womöglich werden die ungeliebten Instanzen später überarbeitet zurückkehren.
  • Verbrecher können sich nun nicht mehr einfach so „unschuldig saufen“. Die Tränke der Vergebung“, die man dazu brauchte, kosten nun 5.000 statt 1.500 Ehre. Außerdem haben sie eine erhöhte Abklingzeit von 3 Stunden. Ihr müsst als Schurke nun also länger mit den Konsequenzen eurer Untaten leben.
  • Das versprochene Schildkrötenschiff kommt nicht mit dem Start von Update 4.0. In Korea machte das Krötenschiff durch Bugs zu viel Ärger. Trion Worlds will es überarbeiten. Daher kommt es wohl erst 2018.
  • Angeglichene Arenen sollen ins Cross-Server-System kommen und einen Afk-Timer erhalten.
  • Einige Änderungen aus Korea werden hierzulande nicht kommen. Das ist auch gut so, denn sonst müsstet ihr jetzt mehr Ressourcen ausgeben, um Dinge herzustellen oder Handelspakete zu schnüren.

2018 soll ebenfalls eine Remastered-Version von ArcheAge erscheinen.

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPMMORPG

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (6)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.