ArcheAge: Serverprobleme gelöst, Marktplatz-Probleme noch da, Entschädigung steht an

Beim Sandpark-MMO ArcheAge hat man seit heute Mittag die Serverprobleme im Griff und die verschiedenen Spielwelten sind wieder anwählbar. Im Marktplatz, dem Cash-Shop des Spiels, sind aber noch einige Funktionen deaktiviert, wie etwa APEX.

Gegen Mittag unserer Zeit, um 2:00 Uhr morgens Ortszeit, sendete Community Manager Ocho die „Alles klar“-Meldung. Man freue sich mitteilen zu können, dass Stand jetzt wieder alle Server in ArcheAge zur Verfügung stünden und die Verbindungsschwierigkeiten gelöst seien.

Die letzten Probleme gab es mit den neuesten EU-Servern Nui, Janudar und Nebe.

Jetzt geht’s an die Aufräumarbeiten. ArcheAge ist ein lebendiges MMO mit verschiedenen Zyklen: Wenn die Spieler zwei oder drei Tage keinen Zugriff auf ihren Charaktere haben, geht so einiges zu Bruch oder ein. Unter anderem deshalb hat Trion Worlds bereits zugesichert, die Spieler in ArcheAge für die entstandenen Probleme großzügig zu entschädigen. Dabei sollen Patrone anders „kompensiert“ werden als Free2Play-Spieler. Wie man das macht, hat man bisher noch nicht verraten.

Einem Rollback, den manche Spieler für die einzige Lösung halten, gibt man einen Korb. Das macht man auf keinen Fall.

ArcheAge-Liiiiebe

Probleme gibt es noch mit dem Marktplatz, hier sind bis aufs Weitere erstmal die APEX deaktiviert. Das ist ein handelbarer Gegenstand, mit dem man sich Ingame die Premiumwährung Credits holen kann, nachdem ihn wer für echtes Geld bei Trion Worlds erwarb. Die Deaktivierung von APEX ist eine Maßnahme, zu der man in den letzten vier Wochen bereits zweimal griff. Das System scheint sich als Achillesferse zu entpuppen. Wenn hier etwas schief geht, laufen Exploiter gleich Amok und in wenigen Stunden entstehen riesige Credit-Mengen aus dem Nichts.. Das Risiko will man im Moment wohl nicht eingehen.

Autor(in)
Quelle(n): ArcheAge Forum
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.