ArcheAge, Rift: Free2Play-MMORPGs werden teurer

Das Free2Play-MMO Rift wird mit dem Patch 3.4. teurer. Bei ArcheAge hat diese Änderung schon stattgefunden.

Trion Worlds dreht an der Preisschraube. Schon bei ArcheAge haben sich Spieler beschwert, dass man indirekt alles ein bisschen teurer gemacht hat.

Das kündigt man mit dem Patch 3.4 bei Trion Worlds nun auch für Rift an. Man verkleinert die Credit-Pakete und verringert Mengen-Rabatt bei Mehrmonats-Abos.

Rift

Abos werden teurer …

  • Das 1 Monats-Abo bleibt dabei unangetastet. Das bleibt bei 12,99€.
  • 3 Monate kosten statt 35,97€ bald 38,97€.
  • Das 6 Monats-Abo steigt von 59,94€ auf 62,94€.
  • Ein Jahr Patron in Rift gibt es im Moment für 107,88€, mit 3.4 kostet es 113,88€.

Dabei sagt Trion Worlds: Die aktuellen Patrone können Ihr Abo weiter zu den alten Konditionen verlängern, solange es nicht unterbrochen wird.

… und Credits auch

Credits werden ebenfalls teurer. Da ändert man die Paketgrößen.

  • Im Moment gibt es 975 Credits für 5 Euro. Das kleinste Paket wird künftig 750 Credits für 4,99€ umfassen.
  • Das 20 Euro Paket bringt im Moment 4220 Credits, ab 3.4 nur noch 3250.
  • Für 50 Euro kriegt man gerade 11.050 Credits, bald nur noch 8500.
  • Und für 100 Euro erhält man im Moment 24,050 Credits – mit 3.4 noch 18.500.
ArcheAge

Beim Sandpark-MMO ArcheAge gab es diese Änderung schon im letzten Monat. Auch da hat man die Credit-Pakte „standardisiert“ und verkleinert (auf 825, 3575, 9350 und 20350). Den „Mengen-Rabatt“ bei mehrmonatigem Patron-Status hat man verringert – hier entsprechen die Preise für einen, drei oder sechs Monate Patron-Status denen bei Rift ab dem Patch 3.4

Als Gründe für die Maßnahmen gibt man bei Trion Worlds die Wechselkurse zwischen den Märkten an.

Quelle(n): ArcheAge, Rift
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Boreal

Bullshit, ich war ein guter Kunde, kaufe aber erst wieder wenn die Preise zurückgesetzt werden… AA ist gut aber teuer. Und teuer + 25% ist = Irrenhaus… echt ne das ist echt bescheiden.

derdon

Ich find das schon lustig das Trion noch die letzten Kunden verärgert.
Bei AA kam die Erhöhung mit dem Paket für die 2.0 Geschichte aber OHNE irgend etwas zu sagen (klar muss man nicht).

KohleStrahltNicht

In Rift finde ich nur die WoW-Spieler sehr nervig , wenn sie den Chat mit Azerothbestever vollspammen!
Blizzard , bitte bring bald Content für die Gelangweilten ;o)

KohleStrahltNicht

Wir wissen aber nicht ob die Preiserhöhung direkt von Trion kommt.
Trion ist doch nur Betreiber aber nicht Entwickler von AA.
Bei Rift können sie ja erhöhen , wenn sie möchten.
Wem das zuviel ist , bleibt dem Spiel eben fern.
Ich schliesse immer ein Abo ab und habe alle Vorzüge.

KohleStrahltNicht

Ich finde gerade im f2p Bereich ist es die Grenze zum P2win sehr schmal.
Wie sonst soll der Publisher sonst Kundschaft zum shop locken?
Mit bunten Kostümen wird kein Geld verdient.

KohleStrahltNicht

Das Trion aber auch die Dreistigkeit besitzt und einfach Geld für ein Produkt verlangt..unglaublich..oder?

phreeak

Bist du ein wenig schwer von Begriff? Wem geht es darum, dass Trion Geld verlangt… Nur die Tatsache, dass man aufeinmal für die gleiche Leistung mehr bezahlen soll, oder ersichtlichen Grund.

KohleStrahltNicht

Ich glaube du bist schwer von Begriff.
Trion darf doch die Preise erhöhen wie sie wollen oder darfst du dir beim Bäcker die Brötchenpreise aussuchen?
Beschwere dich doch mal an der Tankstelle das du früher nur 99cent für einen Liter Benzin bezahlt hast und nicht einsiehst mehr zu bezahlen.
Ich glaube du schiebst dann dein Auto ;o)

Koronus

Ich frage mich ob es genial ist mehrere Monate im Voraus einfach zum selben Preis wie drei mal einer anzubieten? Was ist dann da noch ein Anreiz mehr als einen Monat im Voraus zu bezahlen?

Subjunkie

„Free2Play-MMORPGs werden teurer“ Was für eine geile Schlagzeile, die muss sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen! 😀

KohleStrahltNicht

Du weißt schon das f2p im Grunde eine sehr teure Bezahlvariante ist?

Subjunkie

Na klar weiß ich das, ändert aber nichts an der Absurdität der Aussage.

KohleStrahltNicht

Natürlich klingtz es absurd aber f2p ist nur reine Augenwischerei und viele fallen eben darauf herein.

Subjunkie

Stimmt schon aber das ist etwa so wie: „Grüne Autos werden jetzt noch roter!“ oder die Sache mit den graden Kurven.

Julius Keusch

Das ist falsch. : ) Ein vernünftiges F2P – Modell ist fair, kundenfreundlich und übersichtlich. Siehe WildStar, League of Legends oder Heroes of the Storm. ; ) Aus dem Shooter Genre fällt mir bisher leider nichts ein, gehe aber davon aus, dass auch Overwatch sehr fair sein wird, was das Modell angeht.

Du verteufelst hier gerade lediglich (zu Recht) die schlechten und unfairen Modelle, wie zum Beispiel das von Star Wars: The Old Republic oder eben ArchAge. Schmeiße nur bitte nicht alle in einen Topf, bzw. betitel F2P als etwas, dass es in der Grundidee, sowie in der Umsetzung so mancher Firmen gar nicht ist.

KohleStrahltNicht

Du vergleichst aber Äpfel mit Birnen.
Ich kann doch ein MOBA wie LoL , HoTS oder auch ein Overwatch welches nur geringe Kosten bei der Produktion gekostet hat nicht mit einem ehemaligen ABO-MMO vergleichen.
Ein AA-MMO wie SWtoR , AA , Teso , Wildstar hat Millionen Euros in der Produktion verschlungen weil es für ein Abo-Bezahlmodel konzipiert wurde.
Jetzt sind wir an dem Punkt angelangt das kein westlicher MMO-Produzent sich noch traut so viel Geld zu investieren , da der Geiz der Spieler überhand genommen hat.
Ein reines f2p MMO hat nicht den Content wie ein tolles umfangreiches tripple A MMORPG!!
F2p mag für manchen Spieler das Größte sein aber nicht für einen MMORPG-Fan.
F2p und der Geiz der Spieler macht das Genre meiner Meinung nach kaputt.
Darum bitte ich dich nicht die kleinen f2p Spiele aus Asien mit geringen Produktionskosten mit den teuren westlichen MMOs in einem Topf zu schmeissen.

Julius Keusch

League of Legends bringt gewaltige Kosten mit sich, über die du dir leider offenbar absolut nicht im Klaren bist.

Aber hey, die Weltmeisterschaft, die zahlreichen Turniere und Live Übertragungen aus fernen Ländern, die ganze Promotion und die führende Spitze in der E-Sports Szene… das kann einem schon mal entgehen, wenn man sich mit der Materie nicht auseinander setzt ; )

KohleStrahltNicht

Hey , du mußt mich natürlich nicht verstehen wenn du nicht willst ;o)
Ich hatte von den immensen Produktionskosten eines MMORPGs geschrieben und nicht von den Preisgeldern oder Riesenveranstaltungen eines MOBAs!!
Aber hey , erst lesen und dann schreiben ist nicht so schwer.
SWtoR lag bei 200 Millionen Dollar

Rift bei 70 Millionen Dollar
WoW bei 200 Millionen Dollar
Age of Conan 30 Millionen Dollar

Schau dir mal das neue Domizil von Riot Games in LA an , dann weisst du wo das Geld bleibt.
In einem MMORG fliesst es generell wieder zurück ins Spiel , außer bei Blizzard , da geht es zurück in andere Spiele.

KohleStrahltNicht

Wildstar ist im Grunde kein f2p Spiel genauso wenig wie SWtoR!
Diese MMOs wurden als Abo-MMO produziert , mit höherem Budget gegenüber einem reinen f2p MMO wie Arche Age.
Überlege doch mal bitte….Ein f2p ist nie fair , da die Firmen dahinter immer Geld verdienen müssen.
Dem Spieler kann also nichts geschenkt werden.

Julius Keusch

Ehm, doch. F2P kann fair sein. Geld muss man immer verdienen, das ist klar. Aber was du da sagst ergibt einfach keinen Sinn.

Zunjin

Ist ja nicht so als ich die Punkte die euch sonst stören nicht nachvollziehen kann. Aber im Grunde habt ihr auf lange Sicht bei ArcheAge eben die Wahl… eine News wie diese, oder eine wie aktuell hier auf der Seite zu Dragons Prophet.

KohleStrahltNicht

So sieht es aus…..irgendwann wird es der Letzte f2p-Fan verstehen.
Spätestens wenn es keine MMOs mehr gibt.

Zunjin

Keine Ahnung was das Gemecker immer soll. Unabhängig ob einem das MMORPG das man aktuell gerade spielt nun gefällt oder nicht, ALLE werden bald aufschlagen müssen.

In meiner Familie sind einige im Deutschland-Vertrieb einer großen Schweizer Firma. Die haben nun 3 Jahre versucht die Preise zu halten aber der schwache Euro macht dies unmöglich.

Die Schweizer Firma musste nach Verlusten nun um 20% aufschlagen. Spielestudios aus Amerika wird es ähnlich ergehen, wenn sie die eigenen Rechnung in starken Dollar begleichen müssen, während sie selbst von ihren Kunden nur in schwachen Euros bezahlt werden.

http://shchart.finanzen.net

phreeak

Du vergleichst grad wirklich nen Vertrieb mit nem MMO Studio? Äpfel und Birnen sagen dir was, oder? Bei nem MMO virtuelle Gegenstände/Währung zu erhöhen macht null sinn, ausser Verluste zu decken, weil die „Kundschaft“ ausbleibt… Bei nem echten Vertrieb, der echte Sachen vertreibt ist sowas doch ganz anders.

Zunjin

Ich tue es mal meinen alten Professoren gleich und gebe dir noch etwas Zeit selbst auf deinen Denkfehler zu kommen.

KohleStrahltNicht

Weißt du noch nicht das in einem MMO-Studio echte Menschen arbeiten und nicht NPCs ?
Haben die Mitarbeiter in einem MMO-Studio nicht das Recht Geld zu verdienen und ihre Familien zu ernähren?
Wer programmiert denn die virtuellen Dinge ?

phreeak

Haben die Familien der Mitarbeiter vorher auf der Strasse um Brot gebettelt, oder ist der Euro aufeinmal nurnoch nen 1/3 dessen Wert, wie vorher?

KohleStrahltNicht

Du hast auch noch nicht bemerkt das alles teurer wird?
Bist du noch bei der D-Mark?
Alle Preise steigen …Benzin , Lebensmittel und demnächst sogar Computerspiele!
Demnächste bekommen sogar Erzieherinnen mehr Geld oder sollten die deiner Meinung nicht mehr bekommen?
Denn egal ob Erzieherinnen , Polizisten , Krankenschwestern , Altenpfleger und Computerspielehersteller …alle haben mehr verdient.

Außerdem reden wir nicht von 200% Aufschlag in den Spielen.

Summy

Du weist aber schon das auch onlinespielebetreiber einiges zu finanzieren haben?
Da wären:
– Stundenlohn für die mitarbeiter (je nach betrieb auch überstunden)
– Stromrechnungen
– Lizenzen

– Server kauf und oder mietung
– elektriker fals die server mal abrotzen
– eventuell werbung für internetseiten oder tv
– Fanartikel, cd´s, Filme und Filmsequenzen,
– Gratis aktionen wie codes um vielleicht auch neuspieler an zu werben
– Fortbildungen für Mitarbeiter
und so weiter und so weiter. Das alles und noch viel mehr muss und will alles finanziert werden. Und da ist nichts mit Birnen und Äpfel. Ess sie lieber. Das ist gesünderals sie für dumme sprüche zu verwenden.
Und ja, wenn währungen auf dem Finanzmarkt in den keller oder rauf gehen müssen sie sehr wohl angepasst werden auch bei onlinespielen. Irgendwie muss das ja alles finanzirt werden. Würde das nicht passieren, gäbe es heute keine onlinespiele, oder zumindest übelst wehnige 😉

phreeak

Ach komm, bitte. Das soll nun der Grund sein, wieso Trion seine Preise erhöht? Das muss jeder, dennoch koppelt keiner seine Preise (vorallem die für die Cashshopwährung) an den Dollar, ausser sie fällt wie der Rubel ins Bodenlose. Weder steam, swtor, gw2 oder wow zB machen dies (soweit ich es mitbekomme)

Das Argument von „die müssen aber dies und das zahlen“ ist in meinen Augen schwachsinnig. Der Euro ist jetzt auch nicht so stark eingebrochen, als das man ne Virtuellewährung teurer machen muss, weil man am Existenzminimum lebt..

Trion nimmt halt weniger ein, weil AA einfach scheisse läuft und Rift wahrscheinlich nicht soviel in die Kassen spühlt, wie man sich erhofft.

Uwe schmidtti

Lasst die Preise noch erhöhen , bis gar keiner mehr AA spielt . \o/

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x