ArcheAge: Was PR-Leute für ihr MMO so auf sich nehmen

Im Live-Stream des Sandpark MMO ArcheAge, das gerade in der nächsten Open-Beta ist, stellte sich urplötzlich die heikle Frage, wie weit Community Manager Evan Berman bereit ist, für ArcheAge zu gehen.

In einem mit Informationen vollgestopften Twitch-Livestream zu Closed Beta, Open Beta und zur Zukunft des Games (wir werden morgen ausführlich davon berichten) kam das Gespräch auch auf das wohl gefürchtetste Thema unter PR-Leuten. Zumindest unter jenen, die für ein Produkt im Gaming-Bereich Werbung machen: „Hot Pepper Gaming.“

Dabei handelt es sich um ein populäres Youtube-Format, bei dem Vertreter eines Spiels oder arme Journalisten, die Vorzüge eines Spiels herausstellen oder es kritisieren müssen, nachdem sie ultrascharfe Chili-Schoten gegessen haben oder andere Lebensmittel, die in eine dieser tückischen Saucen getunkt werden, deren Scoville-Wert sechsstellig ist. Der Clou: Es werden nur Bilder vom Spiel gezeigt, wenn sie auch über das Spiel reden und sich nicht über die Chilli auslassen, deren Wirkung dann ihr ganzes Bewusstsein einnimmt. Der Auftritt dauert auch nur so lange, wie sie ohne die neutralisierende Milch auskommen. Und sie müssen alle „Erleichterungen“ ablehnen, die ihnen angeboten werden. Diese Form von „Wettessen“ ist in bestimmten Teilen der USA verbreitet und entbehrt nicht eines gewissen Sadismus.

Evan Berman Community Manager Trion
Community Manager Evan „Scapes“ Berman: Ihm könnte das Lachen bald vergehen:

Während die Product Managerin von ArcheAge bei der bloßen Erwähnung des „Hot Pepper Gaming“ abwinkte und sich aus dem Bild duckte, scheint es Evan Berman zu treffen. Der ist Community Manager bei ArcheAge und betreut dort das Forum und die sozialen Medien. Als „Scapes“ ist er die Stimme von Trion Worlds gegenüber der Community. Berman scheint sich schon mit seinem Los abgefunden zu haben. Die besondere Ehre, ArcheAge bei Hot Pepper Gaming vorzustellen, wird wohl ihn treffen. Jeden Tag, so Berman, gehe er an einem Laden vorbei, der ultrascharfe Chillis führe, und denke dabei: „Das erwartet mich also in meiner Zukunft.“

Seine einzige Hoffnung ist es, dass der dichtgedrängte Terminplan von ArcheAge keinen Platz für diesen schmerzhaften Werbetermin lässt. Der Zeitplan sieht bis zum Mittwoch eine weitere Closed-Beta vor, für die über eine Millionen Einladungen verschickt wurden (wie es im Stream hieß). Danach möchte man auf der PAX Prime in Seattle etwas Besonderes bekanntgeben und dann könnte es fast schon in die Open Beta gehen, wenn man nicht noch vorher ein weiteres Closed Beta Event plant. Dazu äußerten sich die Trion-Mitarbeiter im Stream nicht.

Wir haben, um Euch einen Einblick in diese PR-Leute-Folter zu geben, ein Video herausgesucht, wie sich Stephan Frost, einer der führenden Köpfe hinter WildStar, für sein MMO durch eine Sendung von „Hot Pepper Gaming“ quält.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gerd Schuhmann

Das ist immer so ne Sache, bei dem Humor. Es gab mal eine Nummer von Jimmy Kimmel, da hat er Eltern dazu aufgerufen, ihren Kindern furchtbare Weihnachtsgeschenke zu machen und ihre Reaktion auf Video aufzunehmen.
Ich hab mich scheckig gelacht, andere hielten das für seelische Grausamkeit und furchtbarstes Ekel-TV.

Jetzt hier mit dem Hot Pepper Gaming. Also ich hab auch schon mal sehr scharfe Chilli gegessen, ich weiß, wie heftig das brennt und ich hab keine bleibenden Schäden zurückbehalten – und für mich wär das nichts, was man mit dem Ritzen vergleicht, sondern eher was, wenn man in einen kalten See geht oder vom 5er springt als Kind. Mehr eine Mutprobe/so ein Macho-Ding.
Die machen das auch so, wenn man das verfolgt, dass jetzt die zarteren Damen, wenn die da mitmachen, dann kriegen die nicht die super-knaller Chilli, sondern humanere. Und es wird ja auch keiner gezwungen, dahin zu gehen.
Wenn man sich den Frost im Video anguckt oder den sonst so sieht… das ist ja keiner, der da zitternd und stammelnd sitzt und nicht weiß, was mit ihm passiert. Ich glaub, das ist ein Typ, der das dann auch macht, weil’s er machen will. Und das wird mit dem Berman genauso sein.

. Und in dem Fall find ich das schon auch interessant, weil die Leute dort halt furchtbar parteiisch für ihr Spiel reden und uns mit purem Marketing-Zeug belabern – und da hat man schon immer das Bedürfnis, sie dafür „bezahlen“ zu lassen.

Also ich kann verstehen, wenn man damit ein Problem hat. Ich hab keins damit. Aber da sind die Grenzen je nach persönlicher Erfahrung und Lebensweg sehr individuell.

Gorden858

Ja, stimmt, das ist wahrscheinlich das Erschreckendste, was Menschen je hervorgebracht haben und wir werden daran zu Grunde gehen…. (Man kann auch Dinge überdramatisieren)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x