ArcheAge: Mit Anya-Kieseln reich werden – Goldrausch und Land-Rush erwartet

In wenigen Stunden öffnet beim Sandpark-MMO ArcheAge auch in Europa der Nordkontinent Auroria. In den ersten Minuten nach dem Start wird ein Rush auf die Anya-Venen erwartet. Wie könnt Ihr davon profitieren?

Wenn in wenigen Stunden (18 Uhr ist geplant, vielleicht ist man sogar früher dran) der Nordkontinent Auroria aufgeht, sind erstmal die Bergarbeiter gefragt. 50.000 Punkte braucht man in Bergbau, um die Anya-Venen abzubauen. 1-4 Kiesel gibt so eine Vene, 300 Kiesel braucht jede Gilde, die es auf eine Burg abgesehen hat. Das heißt: Die Dinger sind extrem gefragt und werden im Auktionshaus Rekord-Erlöse erzielen. Das scheint zumindest sehr wahrscheinlich und entspricht den Erfahrungen von den US-Servern gestern.

ArcheAge-Profit

Für Einzelgänger und Gilden beginnt der Anya-Rausch

Auf den US-Servern haben Spieler es geschafft, für 30 der Kiesel (also ungefähr für 10-15 Venen) 2000 Gold herauszuschlagen. Die Kiesel sind aber auch nur in den ersten Stunden so wertvoll. Sobald die Gilden ein Paket zusammen und die Burgen gereinigt haben, fiel der Wert der Kiesel auf den US-Servern von ArcheAge enorm ab. Die Ware ist zeitkritisch, so ähnlich wie schon angeschimmelte Schweinehälften. Nachdem alle Burgen vergeben waren, fiel der Kurs der Kisel auf nur noch ein lumpiges Goldstück. Es gilt also für Bergbauer, die nicht für ihre Gilde sammeln, schnell und zielstrebig zu handeln. Vorausgesetzt wir bleiben in Europa von den Serverproblemen verschont, die den Start in den USA überschatteten.

Das Leben als Bergbauer in Auroria ist ziemlich gefährlich: Es ist ein Open-PvP-Gebiet. Gilden bekriegen sich im Kampf um die Venen und versuchen Neuankömmlinge den Zutritt zu verwehren. Vor allem um die Höhlen wird erbittert gekämpft werden. In ihnen sind die Venen vermehrt zu finden. Und den Zugang man sich teuer mit Arbeitskaufen erkaufen.

ArcheAge Stadt

Danach ist in ArcheAge wieder der Rush auf die Grundstücke dran

Im Moment geht man davon aus, dass in der ersten Stunde, wenn die Server online gehen, der Wahnsinn in Auroria schnell hochkochen und einen Siedepunkt erreichen wird. Es geht hier um Minuten und Sekunden. Die Top-Gilden stehen schon bereit und in Habacht-Stellung. Viele haben in optimaler Position ausgeloggt. An den Kieseln entscheidet es sich, wer zuerst ein Handelspaket fertigstellen kann, um sich ein Gebiet zu sichern. Wenn das passiert ist, steht der nächste Rush an: Dann werden nämlich neue Baugebiete frei.

Hier gibt es aus den USA leider schlechte Nachrichten. Die Gebiete wurden extrem schnell von wenigen Spielern besetzt. Man munkelt, es gehe hier nicht mit rechten Dingen zu. Da muss man sich also entweder dranhalten oder in den sauren Apfel beißen und jemandem, der schneller war (oder unlautere Methoden benutze), eine horrende Ablöse-Summe für das Grundstück bezahlen.

Wie man an diesem humorvollen Video sieht, muss man sich echt dranhalten:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nomad

Dieses Spiel ist einfach nur krank, oder sagen wir besser für kranke.
Hier hats einer verstanden:
http://mein-mmo.de/archeage

Opiii

So langsam ist bei mir im Bezug auf ArcheAge die Lust raus..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x