ArcheAge: Kursänderung bringt auch Probleme

ArcheAge, ein MMO mit Sandbox-Elementen, das gerade vom koreanischen auf den europäischen Markt portiert wird, macht jetzt mit dem Patch 1.2. die erste große Veränderung durch. Der Prozess zeigt, welche Schwierigkeiten das Konzept einer „bezahlten“ Alpha mit sich bringt.

Auch in „normalen“, bereits veröffentlichten Spielen löst ein Patch Debatten unter den Spielern aus:

  • „Meine Klasse wurde generft, was soll das denn? Der Magier da drüben ist doch viel stärker als ich?“
  • „Was? Jetzt gibt es die Epics viel leichter, die ich mir erst letzte Woche mühsam erkämpft habe, was soll denn der Mist?“
  • „Dass Ihr gerade meine Spielweise nerft, ist ja mal wieder typisch! Wofür bezahl ich eigentlich 12 Euro im Monat? Abo beendet!“

Doch sind Änderungen im Laufe des Lebenszyklus eines MMO oft nur marginal und stülpen meist nicht das ganze Spiel-Empfinden um. Es finden Feinjustierungen statt. Größere Umbrüche geschehen in den meisten Spielen nicht von jetzt auf gleich, sondern über Jahre hinweg.

Viel härter ergeht es nur den Spielern in ArcheAge. Denn hier dreht Trion Worlds am Rad der Zeit, überspringt ganze Entwicklungsstufen, die das Spiel in Korea durchmachte, und bringt das Spiel in Europa mit 1.2. auf den Markt.

Das ändert das Spiel-Erlebnis vieler ganz gewaltig: Es wird schwerer an begehrte Gegenstände heranzukommen, die Stats skalieren anders, es werden aufwändige Trade-Routen eingeführt, Timer verhindern zu schnellen Progress. Außerdem kommen jetzt mit dem „Patron“-Status noch einige neue Hürden für Nicht-Zahler ins Spiel und es wird verdammt viel an der Balance geschraubt: Kurz die Welt wird vom Kopf auf die Füße gestellt – oder umgekehrt, je nach Sichtweise.

Spieler, die bereits das koreanische ArcheAge gespielt haben, sprechen davon, dass der 1.2er Patch durchaus sinnvoll ist und auf viele Entwicklungen im Meta-Game reagiert, die hier in Europa noch gar nicht stattgefunden haben. Doch für andere Spieler ist klar: Das ist nicht mehr das ArcheAge, für das ich unterschrieben habe.

Und hier zeigt sich ein Problem mit dem Founder-Paket, das Trion Worlds ausgegeben hat. Für 135 Euro konnte und kann man sich den Zutritt zu der Alpha erkaufen. Eine exorbitante Summe, die auch bei den Beschwerden der Spieler nun Auswirkungen hat. Denn während normalerweise das Gejammer bei Pay-to-play-Spielen auf „Wofür bezahl ich eigentlich 12 Euro im Monat?“ hinausläuft, rufen Spieler nun „Wofür hab ich 135 Euro ausgegeben, wenn mir das Spiel nun nicht mehr gefällt?“

Mein MMO meint:
Auch wenn die Situation bei ArcheAge mit solch gravierenden Änderungen nun extrem ist, sollte sich jeder Spieler klar machen: Egal, wie viel Geld man für eine Alpha oder Beta ausgibt, solche Änderungen können jederzeit kommen. Die bezahlte Summe kauft kein Mitspracherecht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): reddit.com: Archeage 1.2 Player Feedback Megathread
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
AAAA <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <

bestes mmorpg ARCHEAGE! <3

Gerd Schuhmann

Ich hab mal 900 Smileys aus dem Kommentar gelöscht. Wenn du für das Spiel werben willst, gibt es sicher nützlichere Methoden als unter jeden ArcheAge-Beitrag, den wir hier haben, einen Einzeiler zu posten, der mit dem Inhalt des Textes überhaupt nichts zu tun hat.

Traumer

Man hat alles in die Länge gezogen ?
Ich bezweifle mal das es gut ankommt und da Beizahler stark gefördert werden wird es ein großes Problem geben.
Denn zu viele MMO Ersteller auch im F2P ziehn alles in die länge um längere Spieldauer zu erzeugen was nicht gerade gut ankommt.

Duschbier.

Ich finde das gut so. Warum sollte ich etwas begehren was ich einfach geschenkt bekomme und warum sollte ich darauf dann auch noch stolz sein? Ich möchte in einem Spiel echte Erfolgserlebnisse die man ohne sich zu schämen auch mal jemandem mitteilen kann und nicht dieses Feierabendgaming noch schnell mal zwischen Abendessen und schlafen gehen 3-4 Dungeons clearen oder 5 Runden gewinnen. das gibt es nämlich bereits das ist nicht besser nur weil es dann Archeage heisst.

Träumer

Es geht nicht um etwas Geschenkt zu bekommen sondern um Spieler die die verschiedenen Systeme auffüllen und den Abbo Spieler kann man mit zusätzlichen zb Erleichterungen wie in Tera belohnen der Rest muss halt dann größeren Aufwand betreiben.
AAO war mal große Hoffnung im MMO Bereich aber ist an seiner Primitivität udn PVP gescheitert und warum sollte ein Spieler dann bereit sein ein Abbo abzuschließen und sich zb dann laufend Ganken lassen oder andere Probleme in AAO mitziehen ?
Wenn Trion das Russland AAO Analysieren würde dann wüssten sie welche Fehler sie nicht begehn dürfen.
Ein MMO Lebt von Spieler aber wenige Spieler füllen nicht die Kassen von Trion mal davon abgesehen das Array Kämpfe sich schon in Korea als sehr Problematisch erwiesen.
Beschäftige dich mal mit anderen F2P die solche Bezahl Systeme benutzen und Ende Juli wird so ein F2P mit dem Bezahldienst eingestellt und war nur am Anfang etwas gefüllt.

Jeder der Erleichterung zb Crafting System Punkte oder besseres Leveln usw will soll halt bezahlen und der Rest muss halt höheren Aufwand betreiben ansonsten seh ich ein schnelles Ende der EU Version.
Mal davon ausgehen das eine Content Streckung sehr übel wird machen sie gleichzeitig einen weiteren Fehler.

Duschbier

Hi also ich konnte AA noch garnicht spielen von daher habe ich mich allgemein dafür ausgesprochen das Kontent möglichst schwer zu meistern ist damit es auch als Erlebnis empfunden werden kann. Wasmir heutzutage überhaupt nicht schmeckt ist das man so schnell levelt das es nur so rauscht. Für mich ist es dann ein Gefühl als ob ich mir einen Film bei 10facher Geschwindigkeit ansehe, also nicht wirklich mitreissend. Was du mit jetzt auffüllen meinst kann ich nur erahnen, zum ganken ja sowas nervt sicherlich aber es kann auch herausfordernd sein nunja wie es bei AA ist weis ich allerdings echt nicht. Welchen weiteren Fehler meinst du eigentlich?

Träumer

Ein in die Länge gezogener Content ist etwas anderes als Schwerer Content.
Geht wie beschrieben zb mit Timer und andere Verzögerungen denn PVPler Hassen nichts mehr als PVE und werden kein hartes PVE Akzeptieren.
Die Ursprüngliche Korea Version war sehr einfach umgebaut worden und du ereichst sehr schnell Max level wie üblich dann kann man für Content Streckung dafür sorgen das man ausgebremst wird und ist ebsonders in Asiatischen MMOs zu sehn.
Also Leveln wirst du immer noch sau schnell ca 3-5 Tage ? aber dann im Maxlevel wirst du halt dann überall aus gebremst oder muss viel Laufen das heißt für mich Content Strecken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x