ArcheAge liefert beeindruckende Zahlen zum Jahr 1 – Diese Skill-Linien sind am beliebtesten

Beim Sandpark-MMORPG ArcheAge lässt man das Jahr 1 noch einmal Revue passieren. Die Zahlen sind beeindruckend und schön schräg.

In MMOs wird alles mitgeloggt, Big Brother schaut zu, die Daten werden notiert. Trion Worlds steht ein bisschen drauf, aus all diesen Daten dann lange, Infografiken zu machen mit allerlei Trivia-Informationen. Das gab’s auch schon bei Rift.

Aber sie sind jedes Mal einen Blick wert. Gerade bei ArcheAge, wo es eben nicht nur darum geht, den anderen die Rübe abzuschlagen, sondern um vieles mehr.

Man sieht:

  • Kaum einer ist Pirat
  • Bei den Skill-Linien ist „Songcraft“ weit hinten, während sich die Meuchel-Linie „Shadowplay“ als Stealth-Ergänzung großer Beliebtheit erfreut
  • Die Black Pearl ist wirklich selten
  • und vieles mehr, wie die gefährlichsten Mobs, gebackene Brote, gemeuchelte Mounts – viel Spaß mit ArcheAges Infografik zum ersten Jahr.
ArcheAge-Infografik
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Balmung

Args… Firran… wieso zum Geier musste man nur den Namen für den Westen ändern… für mich bleibt der richtige Name Ferre.

Und wenn ich „Ships destroyed“ lese kriege ich ein Lachanfall… zerstört ist da gar nichts, ein kleines Reperaturitem und es ist wieder heil. Ursprünglich sollten Schiffe komplett zerstört werden und komplett neu gebaut werden müssen.

Die Black Pearl sollte mal ein unique Schiff sein, einmal in jeder Spielwelt vorhanden und einzig für Piraten. Aber interessant, dass gerade Impact die erste in EU hatte, hab ja mit einigen damals auch in Korea gespielt.

Piraten sollten in AA eigentlich mal eine sehr große Rolle spielen, aber die Partei hat man schon in der Korea CBT nie fertiggestellt gehabt. Wundert mich nicht, dass kaum Jemand Pirat spielt, weil es einfach ziemlich sinnlos ist.

PetraVenjIsHot

Jaja, unterschätzt mir nicht die Quallengefahr!

Comp4ny

Dass niemand Pirat spielt, liegt aber auch einfach daran dass Trion das Piratendasein nutzlos gemacht hat… den Vorteile, wie damals, gibt es keine mehr.

Balmung

Das Piraten Dasein wurde niemals richtig von XLGames fertig geführt. Schon beim Korea Release waren die Piraten völlig nutzlos. Viel war geplant, aber kaum etwas wurde umgesetzt und dann kam der Misserfolg.

Mainzel

Mich würde da ganz andere Statistiken interessieren:

– Server Downtime im ersten Jahr.
– Zahl der unzufrieden Spieler die sich schon mal ein Rollback gewünscht haben.
– Durchschnittliche Menge an Euro im Shop ausgegeben (Bei AA leider Pflicht um was zu bewegen)
– Verhältnis von Bots/Spieler
– Verhältnis von Goldwerbung zu „normalen“ Beiträgen im Chat

Ja ja, AA, was für ein Schrott

Igbo

Ich Spiele jetzt gut 7 Monate ohne einen Cent usgegeben zu haben.
Du kannst dir locker 2 Apex die Woche Kloppen

Goldspamm war so wie ich mich erinnere nur anfangs Massiv. Mittlerweile gibt es höchstens einmal die Woche eine Spammail.

phreeak

Glückwunsch, du hast entweder viel Ausdauer oder verdammt viel Freizeit.

An den ersten 2 Apexe scheitern 99% der F2P Anfänger…

Gerd Schuhmann

Sicher beides. Ich glaub auch, Leute, die halt „richtig arbeiten“ wollen in einem MMO und davon gibt’s einige, für die ist ArcheAge offenbar ein tolles Spiel.

Das liest man immer wieder. Dieses „Gegen alle Widrigkeiten doch was erreichen und es allen zeigen“, das gibt vielen halt einen Kick, dieser Widerstand im Spiel.

Und die anderen, die es wirklich mögen, sind Leute, die richtig Kohle versenken, um sich überlegen zu fühlen. Und Spieler, die mit ArcheAge Geld verdienen möchten, indem sie Ingame-Gegenstände oder Währungen vertauschen, die finden’s auch toll.

Und dann noch „große Gilden“, die da koordiniert am Start sind.

Das sind eigentlich so die 4 Personengruppen, die ich ausgemacht habe.

Aber ich sag mal die meisten Spieler, die so MMO-Nomaden sind und gerne auch bei wenig Zeit ihren Spaß haben und oben mitspielen möchten. Die aber dabei frei bleiben möchten usw. Also typische Spieler, die nach einem neuen Game suchen … das ist schwierig.

Man darf nicht den Fehler machen, zu denken alle Spieler ticken wie man selbst. Es gibt sicher Leute, die mit ArcheAge richtig Spaß haben. Die haben halt ganz andere Anforderungen an ein Game.

Igbo

Darf ich fragen was du für „Anforderungen“ an ein MMO hast?

Ich Spiele MMO´s seit mittlerweile 17 Jahren und für mich ist ein MMO nur so gut wie die User die ich um mich herum habe.

Ohne lustige/gute Gilde macht mir kein Spiel auf dauer Spass.

Ich bezeichne mich sicher nicht als Fanboy jedoch finde ich AA ist ein sehr schönes Spiel welches ich so in dieser Form lange nicht mehr gesehen habe.

Egal ob man PVP macht oder lieber Fischen /Traderuns macht. Es ist für jeden was dabei. (Meiner Meinung nach)

Achja und ich freue mich sehr über das morgen(Heute) kommende Entschädigungspaket mit dem Tollen Boot 🙂

Gerd Schuhmann

ArcheAge hat sicher viel, dass für das Game spricht.

Ich persönlich bin ausgestiegen, als ich gemerkt habe, dass ein vermeintlich faires Spiel nicht möglich war durch all die Hacks und Exploits.

Ich hab mal mittags eingeloggt, als Kreditkartenbetrüger da Geld gewaschen haben und so der Markt für APEX kurzzeitig im Keller war. Und manche Leute da richtig Gold verdient haben als Helfershelfer von so einer Geldwäsche.

Das war für mich so der Punkt, wo die Motivation einfach weg war.

Das wäre kein Spiel, das ich spielen möchte. Bei dem ich weiß: Entweder ich spiel so wie’s vorgesehen ist oder ich benutz halt entsprechende Tools und mach dasselbe Gold in Sekunden (oder auch Euros, wenn ich das Zeug über ebay vertick).

Also wenn ich ein so wirtschaftsorientiertes Spiel wie ArcheAge wirklich spielen wollte, dann wär für mich unabdingbar, dass es da absolut fair zugeht und dass sich keiner a) illegal oder über b) erheblichen Geldeinsatz Vorteile verschafft. Das wichtigste wäre, dass ich dem Publihser absolut vertraue, das Spiel im Großen und Ganzen im Griff zu haben. Und das ist halt bei ArcheAge null gegeben.

Ich glaube, das in so einer Welt dann Cleverness, Hartnäckigkeit und eben die GIlde eine Rolle spielen sollten und nicht Skrupellosigkeit.

Mal davon ab, dass mir ArcheAge extrem grindlastig vorkam und deutliche Anzeichen von typischen Browsergames aufwies (Logg alle 2 Stunden ein, damit du die und die Frucht macht, den und den Baum.“ Von der Grafik her, vom Kampfsystem, vom Gameplay, vom Sound her – hat mich das alles nicht überzeugt.

Ich hab’s ArcheAge bis auf 50 gespielt damals, hab mir das ausgiebig angeguckt, hatte auch mein Häuschen, paar Traderuns gemacht. Also mit meiner Vorstellung von einem MMO hat das wirklich wenig zu tun.

PvP/Fischen/Handeln (übers AH)… das kann ich auch alles in WoW oder FF 14 machen. Und da weiß ich, dass a) sich keiner Vorteile erkauft, der Lust drauf hat, b) dass die Server stabil laufen und dass nicht wieder so ein „Ups“-Fail kommt und c) ich fand die ArcheAge-Community durch den extremen Konkurrenz-Kampf im Spiel und auch durch die Free2Play-Klientel in der Zeit, wo ich gespielt habe, extrem unangenehm.

Wie arschig sich Spieler in ArcheAge untereinander verhalten und vom Spiel auch noch darauf gepolt werden – vom blockieren von Wohnraum über gottweißwas alles … das hab ich noch nicht erlebt. Allein das wär für mich schon ein Grund, das nicht zu spielen. Da muss man halt seine Gilde haben, das sind Freunde, und alle anderen sind mir maximal scheißegal und im Normalfall Feinde … also – meh. Das setzt sich auch außerhalb des Spiels fort. Wie der Ton ist in den Foren, auch auf reddit usw. – wenn man das mal mit anderen Spielen vergleicht … nee, echt nicht. Da wollte jeder seinen Wissensvorteil schützen. Wer Anfängern geholfen hat, wurd angekackt: Der soll sich das gefälligst selbst erarbeiten. Das sind alles Konkurrenten.

Das fand ich so unangenehm bei ArcheAge von Anfang an.

Gerade wenn man sich FF14 anschaut.

Für mich sind Free2Play-Spiele wie ArcheAge, wo man ein Pseudo-Abo braucht, um überhaupt mitzuhalten und dass dann doppelt- und dreifach kassiert … nee. Das System, dass ich Geld investieren muss, um 100% zu erreichen, ist mir zuwider. Ich will eine Fest-Summe bezahlen, um ein Spiel zu spielen. Und dann gibt’s von mir aus noch kosmetische Sachen im Job für Euros, die mir nix bringen.

Aber das ganze System bei ArcheAge … nee. Und dann heißt es: Ja, du kannst dir auch alles im Spiel verdienen und das craften. Ja, wenn ich bereit bin; Handlungen durchzuziehen, die einfach wie ein Zweitjob sind.

Weder mit dem Upgrade-System, noch mit dem Labor-Punkte-Systeme könnte ich mich anfreunden. Und ich frag mich auch, warum man sich das als Spieler sehenden Auges antut.

Also für mich war schon ein ganz großer Dämpfer, als man bei ArcheAge so tat, als wären die Arbeitspunkttränke alles unter Kontrolle. Und dann konnten Spieler, die auf einem Twink schlucken und es hat für den Main gezählt.

In dem Moment war eigentlich klar, dass entweder Trion Worlds das Spiel selbst nicht versteht oder dass es eindeutig eine Cash-Cow ist. Das war damals eine absolut lächerliche Mechanik, es war eine Augenwischerei. Dass sowas live geht, ist, finde ich ein Armutszeugnis.

Was man auch als Fan nüchtern sehen sollte: ArcheAge ist unglaublich stark gestartet, weil die Leute sich wirklich nach so einem Spiel, nach so einer Alternative sehnen. Und seit November 2014 fällt das wirklich wie ein Stein, weil so viel falsch gemacht wurde. Das geht auch mittlerweile aus den Aussagen von Trion Worlds hervor.

Longus

Respekt, besser hätte man AA echt nicht beschreiben können.

Aber eins muss ich dann doch anfügen.

Zitat Gerd Schuhmann: „Man darf nicht den Fehler machen, zu denken alle Spieler ticken wie man selbst. Es gibt sicher Leute, die mit ArcheAge richtig Spaß haben. Die haben halt ganz andere Anforderungen an ein Game.“

Und dann ein paar Stunden später

Zitat Gerd Schumann: „Weder mit dem Upgrade-System, noch mit dem Labor-Punkte-Systeme könnte ich mich anfreunden. Und ich frag mich auch, warum man sich das als Spieler sehenden Auges antut“

Das widerspricht sich ein wenig, aber ich hab damit kein Problem 🙂

Mir ging es exakt ähnlich, sinnlose Wegbelagerungen die einen absolut den Spaß am Spiel rauben (Farm Cart auf Brücke usw..z.B. ) und dann noch diese Massive Anzahl an Hacks und Probleme die Trion einfach nicht in den Griff bekommt.
Und ja, es erinnert wirklich mehr an ein Browser Game als an ein mmo.
Da können die Jungs bei wow mit ihrer Garni noch froh sein 🙂

Balmung

Problem ist halt auch, dass AA wirklich zum großen Konkurrenzkampf verkommen ist und wie da dann viele Spieler ticken sieht man ja… man nutzt jede Möglichkeit sich einen Vorteil zu verschaffen und dabei ist es völlig egal ob es legale oder illegale Mittel sind.

Manchmal hab ich den Eindruck die Spieler haben inzwischen größtenteils einfach überhaupt keinen Respekt mehr. Weder vor anderen Spielern, noch vor dem Betreiber und erst recht nicht vor dem Spiel. Selbst wenn sie wissen, dass ihr Verhalten das Spiel auf lange Sicht völlig kaputt machen wird, egal… zieht man halt zum nächsten Spiel weiter und verhält sich dort exakt gleich.

Ich glaube manche Spieler informieren sich direkt ob man bei dem Spiel Bots, Hacks, Exploits ausnutzen kann und spielen es nur dann, wenn es möglich ist.

derdon

Schön geschrieben 100 % Zustimmung, aber auf meiner Suche nach Alternativen finde ich aktuell auch nichts ;(
Ich z.B. Spiele AA Casual (2 Acc davon einer Apex) hatte einmal Glück mit regraden und sonst wird alles verkauft und so habe ich mein Obsi himmlisch Gear „erspielt / erkauft“.
Gerade das regraden ist eine Mechanik die einfach schrecklich ist und extrem Creditcard lastig ist.
Nachdem ja wieder ein Apexabuse am Start ist bzw. war läuft bei mir aber auch in 60 Tagen alles aus.

phreeak

Hab meine liebe zu GW2 wieder gefunden, ein wenig… Spiel grad nen Mage und es macht sehr Spass.. 😀

Balmung

Nun, meine Alternative nach Korea hießt: bye bye MMORPG Genre. Ansonsten hätte ich meine Ansprüche, die ich schon seit 10 Jahren immer weiter runter schraube, auf einem Niveau angekommen, mit dem ich definitiv keinen Spaß und nur noch Frust hätte. Frust hab ich auch so noch genug, weil ich den Schlussstrich für mich zu spät gezogen habe, das mindest Niveau für mich ist schon seit gut 5 Jahren unterschritten. Bei Aion konnte ich zum Release noch Spaß daran haben, trotz runtergeschraubten Erwartungen. Danach kamen nur noch MMORPGs, mit denen ich max. 1-2 Monaten Spaß hatte und dann nur noch Frust über das weggeworfene Potential. AA hat das nun auf die Spitze gestrieben, in der Korea CBT hatte es so ein riesiges Potential und gefühlte 99% wurden kaputt gemacht, beginnend noch während den letzten 2 CBTs vor Release.

Vieles was Gerd AA ankreidet, hätte so ursprünglich nicht sein sollen und vieles davon haben wir einzig und allein F2P zu verdanken. AA wurde aber als P2P entwickelt, logisch das die Ziele so nun seit Mitte 2013 völlig anders aussehen, wie sie noch Mitte 2012 aussahen. 99% derAA EU Spieler haben absolut keinen Dunst was AA hätte ursprünglich mal werden sollen, die sehen die jetzige Version. Da kommt bei denen mal wieder der Spruch zum tragen: Unwissenheit ist ein Segen.

Hätte ich AA erst mit dem EU Release gekannt, würde ich sicherlich sehr vieles deutlich weniger kritisch sehen, aber ich weiß nun mal was AA ursprünglich sein wollte… Nur so viel: für mich war es zu CBT Korea Zeiten die MMORPG Hoffnung schlechthin. AA hätte den MMORPG Markt aufmischen und mit neuen Dingen vorwärts bringen können, MMORPG 2.0. Und nun? Trägt es eher dazu bei, dass MMOs einen immer schlechteren Ruf kriegen bzw. ist es ein weiterer Sargnagel für das Genre.

Ne, meine Hoffnungen für das Genre sind dahin. Das merke ich schon daran, dass mich früher jedes neue MMORPG, das halbwegs interessant aussah, mich fast schon magisch anzog und ich mehr darüber wissen wollte, es selbst mal spielen wollte. Seit AA lassen mich alle MMO Ankündigungen Eiskalt, obwohl da eindeutig Titel dabei sind, die mich früher sofort interessiert hätten. Das freudige Kribbeln ist weg.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x