Anthem: Spieler findet 44 Legendaries in 50 Stunden – Er sagt, es gibt ein Muster

Viele Spieler in Anthem sind im Endgame angekommen und jagen meisterlichen und legendären Items hinterher. Ein Spieler will jetzt die Zauberformel für den Item-Drop herausgefunden haben: Es sind die Gegner!

Was ist an 44 Legendaries so toll? Im Anthem Subreddit gibt der Spieler moosee999 an, 44 legendäre Items in 50 Stunden erhalten zu haben. Das ist schon ein Ding, weil auf Reddit immer wieder berichte von Freelancern auftauchen, die nach über 100 Stunden in Anthem noch kein einziges Legendary zu Gesicht bekommen haben.

Nach der Meinung von moosee999 hat er so viele starke Items, weil er herausgefunden hat, dass die Dropchance im Freeplay stark mit den zu bekämpfenden Gegnern zu tun hat.

Haben Spieler in Aktivitäten wirklich weniger Chancen auf mächtige Items?

Das will der Spieler herausgefunden haben: Laut dem Spieler sind die verschiedenen Gegner in unterschiedliche Klassen unterteilt: Feinde, die mit einer Aufgabe, einem Event oder einer Quest zusammenhängen, und Gegner, die einfach so im Freeplay in der Welt anzutreffen sind. Eine Ausnahme bilden hier Titanen, Ursix, Erleuchtete und Furien, die einen eigenen Lootpool zu haben scheinen.

Feinde, die mit einer Aufgabe oder einem Event zusammenhängen, sollen laut moosee999 eine geringere Chance haben, ein legendäres Item fallen zu lassen. Die Spieler könnten da nur auf die Belohnungskiste hoffen, die mit dem Abschluss der Aktivität auftaucht.

Zufällige Gegner sollen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit legendäre Ausrüstung fallenlassen, da sie nicht an Events oder Lootkisten gebunden wären.

Keine News zu Anthem verpassen? Dann folgt doch unserer Facebook-Seite zu Anthem.
Anthem Titan right side title
Titanen scheinen genau wie Ursix, Erleuchtete und Furien einen eigenen Lootpool zu besitzen.

Wie hat der Spieler das getestet? Der Spieler hat sich zum Eidolon-Baum im Freeplay begeben und dort mit den beiden Scar-Camps gekämpft. Löscht man alle Gegner aus, kommen Elite-Gegner. Tötet man alle Elite-Gegner, erscheint ein Vollstrecker, der immer Loot fallenlässt.

Als nächstes hat er sich in die Festung Mine der Tyrannin begeben und gibt an, dass die Vollstrecker in dem Stronghold nur hin und wieder Loot dabei haben. Seiner Meinung nach liegt das daran, dass die Gegner dort Teil der Echo-Aufgaben sind, die am Ende mit einer Kiste belohnt werden.

Der Freelancer gibt an, 80 Prozent der Zeit auf Schwierigkeitsstufe GM1 verbracht zu haben.

Das rät der Spieler: moosee999 gibt an, dass seine 44 Legendaries alle von zufälligen Gegnern im Freeplay oder den vier Super-Gegnern Titanen, Ursix, Erleuchtete und Furien stammen. Angeblich stammt nicht eins seiner Items von Feinden aus World-Events oder von Aufgaben-Gegnern in Strongholds. Allerdings hat er bereits legendäre Gegenstände aus Belohnungskisten gezogen.

Die meisten seiner Items habe er durch die verschiedenen Gegner-Camps in der offenen Spielwelt erhalten. Aber auch die Mini-Dungeons im Freeplay, die sogenannten „Versteckten Orte“ sollen seiner Meinung nach ergiebig sein. Spieler sollten nach Elite-Gegner sowie legendären Kreaturen Ausschau halten.

Eine andere effiziente Methode an meisterhafte und legendäre Items zu kommen, haben wir hier für Euch:

Mehr zum Thema
Anthem: So farmt Ihr effizient legendäre und meisterhafte Items, das gute Zeug
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (29) Kommentieren (73)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.