Anarchy Online, Age of Conan: Keine „signifikante Arbeit“ mehr geplant

Funcom schließt so ziemlich mit seinen MMORPG-Oldies Age of Conan und Anarchy Online ab.

Funcom hat seinen Quartalsbericht für 4/2016 vorgelegt. Zu den einzelnen Spielen gibt es da wie jedes Jahr Kommentare.

Klar ist: Conan Exiles ist der neue Liebling von Funcom. Man setzt große Hoffnungen in das Survival-MMO. Das soll auf PC, PS4 und Xbox One noch eine Menge Geld einspielen, wenn es nach den Norwegern geht.

Das MMORPG The Secret World kriegt eine weitere Chance. Das MMORPG aus dem Jahr 2012 soll einen Relaunch erhalten, der neue zahlende Kunden bringen soll. Dafür wird eine Menge Arbeit in das MMORPG fließen.

Sieht schlecht aus für die MMORPG-Oldies Anarchy Online und Age of Conan

Nicht so gut sieht es für die zwei noch älteren MMORPGs von Funcom, Age of Conan (2008) und Anarchy Online (2001), aus.

Bei beiden MMORPG-Oldies ist im Jahresbericht vermerkt, dass Funcom nicht mehr erwartet, zukünftig „signifikante Arbeit“ in die Projekte zu investieren.

Bei Anarchy Online führt man den Steam-Launch, eine Cash-Shop-Überarbeitung und einige Events als „das haben wir im 4. Quartal 2016 gemacht“ auf. Bei Age of Conan sieht die Bilanz im vergangenen Quartal ähnlich aus.

Age-of-Conan-Barbaren

Mein-MMO meint: Schon seit Jahren heißt es, dass die MMORPGs zwar noch profitabel sind, die Profite aber von Jahr zu Jahr schwächer werden. Die Nachricht ist daher keine Überraschung, sondern eher die Verschriftlichung eines Trends, den man schon lange kommen sieht.

Das Ende ist es aber noch nicht, das ist auch nicht angekündigt. Auch andere MMORPGs sind irgendwann in einen „Wartungs-Modus“ gewechselt, haben keine Updates mehr erhalten, konnten aber noch einige Jahre weitergespielt werden.

Vielleicht plant Funcom für seine MMORPGs ja etwas ähnliches.

Habt Ihr eines dieser MMORPGs einmal gespielt und verbindet Erinnerung mit Anarchy Online oder Age of Conan?


Erst im letzten Monat, Ende Januar, hat es mit „Asheron’s Call“ einen Klassiker erwischt:

74-Jähriger nimmt nach 17 Jahren Abschied von seinem MMORPG

Autor(in)
Quelle(n): funcom
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Andre Seidler
Andre Seidler
2 Jahre zuvor

ich denke du weißt gar nichts.-)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also das ist schon sehr wahrscheinlich, wenn man die Entwicklung von Funcom die letzten Jahre verfolgt hat. The Secret World war kein Erfolg, Lego Minfigures war ein totaler Flop. Die brauchten Geld und die brauchten einen Hit. Sie hatten die Lizenz für Conan, da bot sich ein Survival-Spiel im Early Access an. Wenn die einen Haufen Geld hätten, würden sie wahrscheinlich weiter MMORPGs machen. Die waren in einer schweren finanziellen Krise, mussten sich strategisch umorientieren, dann haben sie geguckt: Was können wir? Was haben wir für Lizenzen? In welchem Genre können wir mit welchem Spiel Geld verdienen? Und bei dieser… Weiterlesen »

Sascha Schulte
Sascha Schulte
2 Jahre zuvor

Es ist wirklich schade um Anarchy Online. Es war mein erstes Online Spiel und ich fühlte mich damals von der unheimlichen Spieltiefe „fast“ erschlagen. wink
In dem Spiel steckt sehr viel Liebe im Detail, das Twinken dort bietet extrem viele Möglichkeiten und Variablen die sonst kein Spiel ansatzweise liefern konnte.
Selbst das Crafting hat ein Niveau welches viele Spiele nicht ansatzweise erreichen.

Es gibt immer wieder Momente wo ich einfach wieder einlogge um etwas Abwechslung zu finden.

Ich
Ich
2 Jahre zuvor

Habe Anarchy Online sehr lange Zeit gespielt. Sei es die Shadowlands Erweiterung die mir gut in Erinnerung geblieben ist oder die epischen Mechkämpfe auf der Kampfstation. Die Fahrzeuge …Hoverboard, Flugzeuge, .. Alien Invasion als die AI Level dazukamen… für mich bis heute das beste Spiel von der Spieltiefe

Andy Boultgen
Andy Boultgen
2 Jahre zuvor

Schade für Age of Conan.Hatte mir damals sogar noch eine Uncut Version bestellt.Aber die haben den Anfang total versaut,das hat sich alles gerecht.Aber wird Funcom noch egal,Geld haben sie trotzdem damit verdient.

Zord
Zord
2 Jahre zuvor

Ich befürchte das bei funcom aber kaum noch Ressourcen vorhanden sind, die sollen ja schon kurz vor der pleite gestanden haben. Befürchte das selbst das geld durch conan und den bestehenden spielen das ende nur hinaus zögert, aber keinen Aufschwung herbei führen kann

Marc El Ho
Marc El Ho
2 Jahre zuvor

Ah der typische Deutsch-Zynismus, alles kacke, alles scheisse, wird sowieso nix. FunCom stand schon mehrfach vor der Pleite, haben immer die Kurve bekommen. Und wie hätte sich auch AoC erholen können wenn uralte Kamellen auch heute immer noch als Paradebeispiel angeführt werden. Hier wird die Pleite herbeigequatscht und gewollt

max
max
2 Jahre zuvor

Da ist er wieder. Der auf der ganzen Welt einzigartige Selbsthass auf das eigene Volk. Gepaart mit der Unkenntnis der englischen Sprache.
In internationalen Foren geht es nicht anders zu. Gleich viel Trolle, Flamer und Hater. Aber beim Nachbarn ist das Gras immer grüner….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.