GameStar.de
› Skyforge PS4: Einmal allmächtig und zurück – Godmode-Item generft
Skyforge PS4: Einmal allmächtig und zurück – Godmode-Item generft

Skyforge PS4: Einmal allmächtig und zurück – Godmode-Item generft

Bei Skyforge hat ein Item, das Siegel der Verstärkung, die Community elektrisiert. Es machte Spieler fast allmächtig. Doch als sie es hatten, wurde es generft und das hart.

Item der unfassbaren Allmacht

In der PS4-Version von Skyforge gab es in der letzten Woche ein Item, dessen Ruf die Runde machte. Es war ein „Großes Siegel der Verstärkung.”

Es kam zu Problemen: Wenn Spieler den Slot für 4. Göttliche Verstärkung bekommen haben, konnten sie dann eine Version der Großen Siegel nutzen, die viel stärker war als beabsichtigt.

Das ging nur im Rahmen einer Promo-Aktion „Für die Wissenschaft.“ Das Event war zeitlich beschränkt.

Offenbar erfuhren einige Spieler über Mund-zu-Mund-Propaganda, dass dieses Item einen Boost gab, der ihnen unfassbare Kräfte verlieh. Um den Multiplikator 42 stieg ihre Macht.

Damit war es Spielern möglich, allein Invasionen abzuschließen. Das ist eine Aktivität, die für Gruppen gedacht ist. Skyforge wirbt damit, dass Spieler zu allmächtigen Göttern werden können. Mit dem Item machte Skyforge dieses Versprechen wahr.

outlaw-skyforge

Die US-Seite Massively-Op sagt: Dieser Machtzuwachs hat die Community von Skyforge für 9 Tage lang wahnsinnig gemacht. Wer davon gehört hat, wollte unbedingt dieses Item haben und hat dafür alles getan, auch echtes Geld ausgegeben.

Neun Tage nach dem Start des Events hat Skyforge dann das Item in Grund und Boden generft. Von x42, zu x0.25 (später zu x1 wieder etwas gebufft).

Für Fans ist es ein Riesen-Skandal

Die Community war außer sich. Manche halten das für ein „Lockvogel-Angebot“: Spieler sollten dazu gebracht werden, Geld auszugeben, für ein Item, das eigentlich viel weniger wert wäre.

Ein YouTube-Video prangert das Verhalten von My.com an. Vor allem, dass es erst nach 9 Tagen generft wurde, kreidet man My.com schwer an. So etwas sei zudem schon häufiger vorgenommen, die Reaktion auf Beschwerden von My.com sei schwach.

Aus der Sicht der YouTuber hängt da ein Rattenschwanz von Problemen dran, der My.com und Skyforge in ein schlechtes Licht rückt.

My.com sagt: Ehrlicher Irrtum – Fans wussten früher vom Item als die Entwickler

Bei Skyforge sieht man das anders. Man hat in einem langen Facebook-Post erklärt, dass es ein ehrliches Versehen war. Das Team hat erst spät gemerkt, wie mächtig das Item wirklich war. Dann hat man sofort Maßnahmen eingeleitet, um die Macht des Items wieder einzufangen.

Die Macht dieses Items hätte sich nur über Mundpropganda verbreitet. Und die Spieler hatten vor den Entwicklern davon erfahren, wie stark das Ding ist.

Spieler hätten etwas gekauft, von dem sie wissen mussten, dass es ein „defektes Item“ war. Sie hätten wissen müssen, dass es “zu gut ist, um wahr zu sein”, findet man bei My.com.

Wie Skyforge die Spieler genau entschädigen will und den ganzen Facebook-Post lest Ihr hier auf Deutsch.


Mehr zu Skyforge auf PC und PS4 gibt es auf unserer Themenseite.

QUELLE MOP
Schuhmann

Schuhmann, das L steht für Niveau.

Skyforge PS4: Einmal allmächtig und zurück – Godmode-Item generft

Skyforge

PC PS4