GameStar.de
› Destiny 2: Wahnsinn! – Hüter meistert Dämmerungsstrike solo
destiny-2-kabal

Destiny 2: Wahnsinn! – Hüter meistert Dämmerungsstrike solo

Diesem Hüter ist im Alleingang gelungen, woran sich andere zu dritt die Zähne ausbeißen. Er meisterte den Dämmerungsstrike dieser Woche in Destiny 2 solo!

Der Dämmerungsstrike zählt zu den härtesten Aktivitäten in Destiny 2. Nur Hüter mit hohem Power-Level sind in der Lage, diesen erfolgreich abzuschließen. Die Voraussetzung ist 230 Power, das empfohlene Level ist 240 – allerdings solltet Ihr jenseits der 260 sein, bevor Ihr den “Nightfall” angeht.

Zum einen ist er dann leichter zu meistern, zum anderen lohnt sich erst dann die “Mächtige Ausrüstung” richtig, die Ihr nur wöchentlich verdienen könnt. Denn der Nightfall zählt zu den wöchentlichen Aktivitäten, dessen Loot zwar limitiert, dafür aber mit am besten ist.

In der Launch-Woche von Destiny 2 ist der Strike “Der Waffenhändler” der Nightfall. Darin gilt es, den Kabal-Boss “Bracus Zahn” zu eliminieren. Während zurzeit viele Hüter auf ihrem Weg zu hohen Power-Leveln mit dieser Aktivität zu kämpfen haben – und das in einem Einsatztrupp mit drei Spielern – zeigt nun der Youtuber Esoterickk, wie “leicht” man den Dämmerungsstrike auch solo bewältigen kann. Seht selbst:

Mit der Chaosfaust in den Tod – und zum Sieg

Esoterickk ist kein Unbekannter in der Hüterschaft. Schon in Destiny 1 sorgte er immer wieder mit Solo-Runs für Aufsehen. In Destiny 2 ist dieser Solo-Nightfall sein bisher größter Erfolg.

Das ist sein Hüter-Loadout:

  • Stürmer-Titan mit Impulsgranate und dem oberen Skill-Tree (mit Schulterangriff “Seismischer Schlag”)
  • Kinetikwaffe: Nameless Midnight (Scout-Gewehr)
  • Energiewaffe: Himmelsbrennereid (Scout-Gewehr exotisch)
  • Power-Waffe: Curtain Call – Raketenwerfer
  • Zudem hat er den exotischen Beinschutz Dünenwanderer
  • Power-Level 295, Mobilität 2, Belastbarkeit 5, Erholung 5

Er schreibt, dass das eine ordentliche Herausforderung war. Die mit Abstand schwierigste Stelle sei das Ende des Boss-Kampfs, weshalb er sich hier dazu entschied, kurzen Prozess mit Bracus Zahn zu machen, eine Impulsgranate auf ihn zu werfen und ihm mit Chaosfäusten zuzusetzen. Dabei starb Esoterickk zwar selbst, allerdings auch der Boss, weshalb er den Dämmerungsstrike erfolgreich abschloss.

Dass er diesen Strike nicht zum ersten Mal macht, sieht man bereits nach wenigen Augenblicken. Er erfüllt zielstrebig die Aufgaben und positioniert sich geschickt mit der Titanen-Barrikade. Laut eigenen Angaben habe er 5-6 Stunden gebraucht, bis ihm dieser Run gelungen sei.

Übrigens: Der Dämmerungsstrike wurde auf “Normal” abgeschlossen. Es gibt auch die Schwierigkeitsstufe “Prestige” – bei der die empfohlene Power 300 ist. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Esoterickk diesen solo angeht.


Bald startet der Raid als neue Herausforderung in Destiny 2. Alle Infos dazu im Link.

QUELLE vg247
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.