World of Warcraft wird reif fürs Museum

World of Warcraft zählt als so bedeutsam, dass das MMORPG nun in einer Museumsausstellung verewigt wird.

Kaum ein Computerspiel hatte so starke Auswirkungen auf die ganze Welt, wie World of Warcraft. Es hat Spieler über alle Grenzen hin vereint (oder zu verbitterten Feinden gemacht). Damit hat World of Warcraft – vermutlich mehr als alle anderen Spiele – Einfluss auf zahlreiche Menschen genommen, wie kaum ein Stück Software zuvor.

Das ist für die Betreiber des „Computer History Museum“ mehr als genug Grund, um World of Warcraft zusammen mit sechs anderen bemerkenswerten Ausstellungsstücken in der „Make Software: Change the World!“-Ausstellung zu würden.

WoW Museum Exhibit Auf der offiziellen Seiten vom Museum heißt es dazu:

„Software erlaubt es Computern, Netzwerken und Tablets unser tägliches Leben und fast jeden Aspekt davon zu verändern. Unsere Geräte strotzen vor herausragendem Potenzial. Software entfesselt dieses Potenzial.

Im Januar 2017 enthüllt das Computer History Museum seine neuste Ausstellung, „Make Software: Change the World!“. Die Ausstellung erforscht die Auswirkung von Software auf das Leben von Menschen auf der ganzen Welt, durch sieben besonders einschlägige Anwendungen: MP3, Photoshop, MRI, Car Crash Simulation, Wikipedia, Texting und World of Warcraft. Lernt die Erschaffer dieser fantastischen Technologien kennen und die Benutzer, deren Leben sich gewandelt haben – manchmal für immer.“

Wer in nächster Zeit also einen Trip nach Amerika plant, sollte eventuell einen Blick in das Museum erhaschen.

Auch wir haben einen Blick in die Vergangenheit von WoW geworfen und die relevantesten News von 2016 für Euch aufgelistet.

Autor(in)
Quelle(n): mmorpg.comcomputerhistory.org
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.