Vampire in WoW – Die San’layn schließen sich der Horde an

Sylvanas bittet zum Aderlass. Die Vampir-Elfen der San’layn könnten sich in WoW der Horde anschließen. Wir haben alle Infos.

Mit Battle for Azeroth tobt der Krieg zwischen Allianz und der Horde zwar hauptsächlich auf den beiden neuen Kontinenten Zandalar und Kul Tiras, aber ganz Azeroth wird in die Konflikte mit hineingezogen. So kommt es, dass viele Völker der World of Warcraft sich für eine Seite entscheiden müssen und sich den Fraktionen anschließen.

Auf Seiten der Horde scheint es neue, sehr „spezielle“ Verbündete zu geben: Die San’layn.

Was sind San’layn? Die San’layn wurden ursprünglich vom Lichkönig Arthas aus den zerschmetterten Streitkräften vom Blutelfen Kael’thas Sonnenwanderer geschaffen. Vereinfacht gesagt sind sie vampirische Wesen. Sie nähren sich vom Blut, aus dem sie auch ihre Magie speisen.

WoW Sanlayn Blood PrinceIm neusten Patch der Beta-Version von Battle for Azeroth wurden neue Textpassagen ausgelesen. Demnach schließt sich der „Blutprinz Dreven“ mit seinen Truppen der Horde an. Ihm wurde von Sylvanas eine Chance gewährt, der Horde seine Loyalität zu beweisen.

Prinzessin Talanji ist jedoch skeptisch und heißt es nicht gut, dass die Horde mit solchen Kreaturen paktiert. Rokhan bittet die Prinzessin der Zandalari daraufhin, den „San’layn eine Chance zu geben. Sie haben keine Heimat mehr. Wenn sie mit uns zusammenarbeiten können, dann haben sie eine Heimat in der Horde. Wenn nicht, dann sollen sie verschwinden.“

San’layn als Verbündetes Volk der Horde?

Nach Bekanntwerden der Textpassagen gab es sofort viele Spekulationen darüber, ob San’layn nicht auch ein Verbündetes Volk werden könnten, die mit ihren „coolen Vampirlook“ noch in Warcraft fehlen würden.

Was spricht für die San’layn? Die San’layn sind seid ihrer Einführung in Wrath of the Lich King ein Wunsch vieler Spieler, die gerne etwas „Vampirisches“ in World of Warcraft hätten. Mit BfA wäre der perfekte Zeitpunkt, um diesem Volk eine neue Heimat zu geben und sie vielleicht sogar spielbar zu machen. Dafür müssen sie allerdings erst ihre Treue zur Horde beweisen – und nicht zum Lichkönig Bolvar.WoW Sanlayn Blood Queen

Was spricht gegen die San’layn? Die noch existierenden San’layn dürften in ihrer Zahl stark begrenzt sein und, ähnlich wie die Verlassenen vor einer Weile, keine Möglichkeit haben, sich zu vermehren. Außerdem wären die San’layn ein weiteres Elfenvolk. Nachdem die Horde zuletzt erst die Nachtsüchtigen in die eigenen Reihen aufgenommen hat, wäre noch ein Elfenvolk eher unwahrscheinlich. Zu guter Letzt gibt es noch keine für die Spieler geeigneten Modelle oder Hinweise darauf.

Zum aktuellen Zeitpunkt sieht es also so aus, als würden die San’layn sich zumindest temporär der Horde anschließen, aber kein spielbares Volk werden.

Was haltet Ihr davon, dass Sylvanas den San’layn eine Chance gibt? Würdet Ihr gerne „Elfenvampire“ in WoW spielen können? Oder sollen die bloß NPCs bleiben und nicht spielbar werden?


Welche Zeit die schönste in World of Warcraft war, das haben wir hier ausgewertet.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.