WoW-Streamer Reckful arbeitete an eigenem MMO – So geht’s nach seinem Tod weiter

Der Twitch-Streamer und bekannte WoW-Spieler Byron „Reckful“ Bernstein arbeitete vor seinem Tod in diesem Sommer an einem eigenen MMO. Das Entwicklerteam möchte das Spiel trotz Schwierigkeiten unbedingt fertigstellen.

Was ist das für ein Spiel? Everland ist ein Retro-MMO, das genau wie das bald startende MMO Naïca optisch an 16-bit-RPGs aus der SNES-Ära erinnert. Fokus des Spiels liegt auf der sozialen Interaktion zwischen den Spielern.

Ihr trefft euch online mit Freunden, tauscht euch aus, erkundet die Welt und könnt gemeinsam Quests erledigen. Zudem erwarten euch Minispiele, ihr dürft euer eigenes Haus bauen und euren Charakter anhand von kosmetischen Items individualisieren.

Im Grunde soll Everland so etwas wie eine zweite Heimat für Spieler werden, die einfach eine schöne Zeit miteinander erleben können.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
WoW-Streamer Reckful präsentierte sein MMO Everland.

Von wem stammt das Spiel? Das Spiel stammt aus der Feder von Byron „Reckful“ Bernstein, einem bekannten WoW-Spieler und Twitch-Streamer, der mit seinem Studio Everland MMO an dem Spiel arbeitete. Reckful verstarb Anfang Juli im Alter von nur 31 Jahren.

Reckful litt an Depressionen und wollte Everland als einen Ort erschaffen, an dem jeder Willkommen ist und Spaß haben kann.

Wie steht es um das MMO? Das Entwicklerteam wandte sich in einem offenen Brief an die Community und erklärte, dass das Team keine Pläne verfolgt, das Spiel aufzugeben. Allerdings läuft aktuell ein Erbschaftsverfahren, welches sich um das Unternehmen von Byron „Reckful“ Bernstein und auch die Assets des Spiels Everland kümmert.

Bis dieses Verfahren abgeschlossen ist, kann es bis zu einem Jahr dauern. Vermutlich sogar länger, weil die Corona-Pandemie für Verzögerungen sorgt.

Wie das Verfahren ausgeht, lässt sich momentan nicht sagen. Das Team will jedoch unbedingt weitermachen, es sei denn, es wird ihm untersagt, weiter am Spiel zu arbeiten. Dies hängt dann vom Ausgang des Erbschaftsverfahrens ab.

Das Entwicklerteam muss jetzt also abwarten, was das Gericht entscheidet und, ob die Entwicklung an Everland weitergehen darf.

Was bedeutet das für Everland? Wir müssen uns noch eine längere Zeit gedulden, bevor wir das MMO spielen können – sofern die Arbeiten daran fortgeführt werden dürfen…

2020 und darüber hinaus erscheinen noch weitere MMOs. Welche das sind, verraten wir euch im MeinMMO-Artikel „17 spannende MMORPGs, die wir erst ab 2020 erwarten“.

Quelle(n): MMORPG.org.pl, MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x