WoW: Rückkehr zur Verheerten Küste – das Szenario aus Patch 7.2

Azeroths Helden holen zum Gegenschlag aus. In Patch 7.2 führt uns World of Warcraft auf die Verheerte Küste zurück.

Mit dem nächsten großen Patch von World of Warcraft wandelt sich das Schlachtenglück langsam. Nachdem die Helden von Azeroth die meiste Zeit in der Defensive waren und die Dämonenbedrohung vor allem auf den Verheerten Inseln mal mehr und mal weniger erfolgreich abgewehrt haben, geht man nun zum Angriff über.

Erzmagier Khadgar ruft alle Helden zu sich, um die Schlacht zum Landepunkt der Legion zu tragen – zur Verheerten Küste. Wie zum Beginn der Erweiterung versucht man erneut, bis zum Portal vorzudringen, um den Vormarsch der Legion endlich aufhalten zu können. Nachdem man früher scheiterte, immerhin hatte man damals noch keine Artefaktwaffe, setzt man nun alles auf eine Karte und stürmt zurück an den Ort des Anfangs. An der Seite von bekannten Helden wie Maiev Schattensang, dem Prophet Velen und sogar Illidan Sturmgrimm brechen die Spieler durch die starke Verteidigung der Küste.

Bei wowhead hat man bereits viel Zeit auf dem Testserver verbracht und das komplette Szenario zum Einstieg in die neuen Inhalte bereits gespielt. Wer sehen will, was im Sommer auf uns zukommt, sollte einen Blick auf das Video werfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Im Anschluss an das Szenario schaltet man einen neuen Quest-Knotenpunkt sowie eine neue Fraktion frei: Legionfall. Um letztlich aber bis zum Grabmal von Sargeras – und damit auch der Raidinstanz – vordringen zu können, müssen die Spieler zuerst Ressourcen sammeln, um das Lager weiter auszubauen. Erst wenn genügend Stärke vorhanden ist, geht der Marsch weiter in Richtung des ehemaligen Tempels von Elune.


In Patch 7.2 können auch die Artefaktwaffen auf neue Stufen angehoben werden – sie erhalten neue Fähigkeiten.

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Ka die Luft aus WoW ist raus.

Gorden858

Für mich hat es sich eigentlich nie angefühlt, als ob wir in der defensive wären. Der gesamte große Krieg ist in meinen Augen die meiste Zeit nicht wirklich rüber gekommen. Besonders die “Schlacht” um Suramar hat mich ziemlich enttäuscht. Ich meine das “Heerlager” welches man vor den Toren der Stadt aufschlägt ist ja nun wirklich kläglich im Vergleich zu der riesigen Stadt, die man erobern will und die “Armee”, die nachher beim Überqueren der Brücke gefangen wird, verdient den Namen auch nicht wirklich. Klar ist das im Spiel alles nur eine repräsentative Darstellung und man muss sich das alles “in echt” größer vorstellen, aber ich meine auch in der Engine müsste mehr möglich sein. Alles in allem ist Legion ein super Addon, aber ich finde die beabsichtigte Atmosphäre ist nicht richtig rüber gekommen. Im Vergleich dazu habe ich mich in Warlords of Draenor mehr wie Teil eines abgeschlagenen Expansionstrupps in einer fremden Welt gefühlt. Vielleicht sollten sie sich im nächsten Addon wieder auf etwas kleinere Einsätze konzentrieren oder mal versuchen wirkliche Einheitenmassen und große Schlachten darzustellen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x