WoW: Legion – Spieler entschlüsseln einen geheimen Weltboss

Die Spieler von World of Warcraft haben ein Geheimnis entdeckt. Der Weltboss „Kosumoth der Hungernde“ benötigt viel Sucharbeit.

Wenn Spieler einen Hyppogryphen wirklich lieben

Die Zeit direkt zum Release einer Erweiterung ist auch in World of Warcraft immer etwas besonderes, weil sie von einem großen Forscherdrang geprägt ist. Nur selten gibt es in Azeroth wirkliche „Geheimnisse“, die sich nicht schon vor der Veröffentlichung herumgesprochen haben. Doch genau so ein Geheimnis wurde jetzt, knapp eine Woche nach dem Release von Legion, entschlüsselt.

WoW Legion Pink Hyppogryphs
Bildquelle: Wowhead

Der Ursprung der Suche war ein Reittier, welches sich seit dem Jahr 2007 schon in den Spieldaten von World of Warcraft befindet. Ein pinker Hyppogryph, den die Spieler schon zu Burning Crusade gerne gehabt hätten, der aber niemals zugänglich war. Seit Legion ist dieser Hyppogryph in den verfügbaren Reittieren aufgelistet – mit dem Fundort „Azsuna“.

Auf der Suche nach dem Reittier erforschte eine kleine Gruppe an Spielern die Verheerten Inseln genauer, als irgendein anderer und fand dabei interessante Dinge heraus. Überall auf den Verheerten Insel gibt es kleine, versteckte Höhlen – und damit meinen wir wirklich versteckt.

Der Reddit-Nutzer drflevel beschreibt es so:

„Damit Ihr ein Gefühl habt, wie gut das Ganze versteckt war: In einem untergegangenem Schiff in Azsuna gibt es einen kleinen Riss der im Schatten liegt, dieser führt zu einer kleinen Höhle. In dieser Höhle gibt es hinter Seegras einen weiteren, kleinen Riss. Und dort findet man dann die Kugel – hinter drei Schichten versteckter Zugänge.“

Doch die Kugeln hatten nichts mit dem Hyppogryphen zu tun. Stattdessen gehören sie zu einem Weltboss, der auf den Namen „Kosumoth der Hungernde“ hört und im Auge von Azshara erscheint (nicht in der Instanz, sondern im tatsächlichen Gebiet). Um ihn zu beschwören müssen knapp 10 Spieler gleichzeitig in jewels 10 versteckten Höhlen positioniert sein und die dort versteckten Kugeln in der richtigen Reihenfolge anklicken. Nur dann erscheint Kosumoth.

Quelle: Imgut
Quelle: Imgur

Kosumoth verhält sich nach seinem Erscheinen wie ein gewöhnlicher Rare, der von einer Gruppe bezwungen werden kann und mit der Anzahl der Spieler skaliert.

Das Ende vom Lied? In World of Warcraft gibt es noch immer einige clevere Geheimnisse. Doch wie man an den pinken Hyppogryphen kommt, das wissen die Spieler auch jetzt noch nicht.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um Blizzards MMORPG findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite.

Quelle(n): polygon.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Caldrus82

Kanns nicht sein, das der Hyppo einfach bei dem Weltboss droppt, nur die Chance so pervers gering ist, dass ihn noch keiner bekommen hat ? so kA 0,01 % evtl ?^^

Cortyn

Unwahrscheinlich, da der oben erwähnte Weltboss andere Mounts/Pets droppt. Außerdem gibt es im Spiel viele andere „Hinweise“ auf den Hyppogryphen (wie etwa Eier, etc.), die bisher aber noch zu keinem Ergebnis geführt haben. Die Suche läuft noch.

Caldrus82

Cortyn weisst du ob es eine Benachrichtigung gibt wenn jemand diesen Weltboss gespawnt hat ? Oder läuft das Ganze komplett lautlos ab wie bei jedem anderen Rare-Boss ?

Cortyn

Es gibt eine serverweite Meldung.

Caldrus82

Ah super, danke dir !

Rey Mondo

Crazy 😀 Aber absolut genial. Wäre toll, wenn sich die Com nicht immer den Spaß selbst nehmen würde, mit ihren unzähligen “ich-denke-nicht-gern“-Guides.

Aber das ist wohl in keinem Spiel so fest verankert, wie in Wow.
Zumindest zu Release! <3

ChinaWhite

Wer weiss wieviel versteckte Sachen es noch gibt;0

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x