WoW: Legion – Die Patches werden wieder stärker

Blizzard hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und baut größere Patches mit deutlich mehr Content für World of Warcraft.

Kurz vor dem Release von Legion hatte das Team von World of Warcraft versprochen, dass man einige Fehler aus „Warlords of Draenor“ definitiv nicht wiederholen wolle. Allem voran stand dort die große Leere, die oft zwischen den Patches vorherrschte. Besonders die Einführung des Patches „6.1“, der bei vielen nur als der „Selfie“-Patch (wegen einem Spielzeug) in Erinnerung geblieben ist, hat viele Spieler aufgebracht.

wow-legion-715-timewalking

Einige Patches haben einen „kleineren“ Namen – dann meckert auch keiner über mangelnden Inhalt.

Aber das „Blabla“ sind viele von Blizzard schon gewöhnt, denn viele Pläne, wie etwa „jährlich ein Addon rauszubringen“ konnten niemals realisiert werden.

Legion scheint nun einen Wendepunkt zu markieren, denn eine überwältigende Anzahl der Spieler ist nicht nur mit dem reinen Inhalt sehr zufrieden, sondern auch mit den Bemühungen, ständig neue Inhalte nachzuliefern. Auf der BlizzCon bekamen wir bereits einen ersten Vorgeschmack dessen, was uns in Patch 7.1.5, 7.2 und sogar 7.3 erwarten wird. Einigen Fans geht das sogar fast zu schnell, dass sie – gerade als „normale“ Raider – kaum nachkommen. Doch vermutlich ist das nur eine Bestätigung für Blizzard.

Wie viel von den Inhalten tatsächlich nun „wirklich frisch“ ist und an wie viel davon Blizzard schon vor dem Release gearbeitet hat, bleibt wohl ewig ein Geheimnis. Aber eines, das wir verkraften können, wenn dafür die nächsten Monate spannend bleiben.wow-legion-classmount-monk

Was haltet Ihr von Blizzards Vorgehen in Legion? Ist Euch das Tempo so recht? Oder traut Ihr der Sache noch nicht und glaubt, dass sie die Erwartungen enttäuschen werden?

Cortyn meint: Ganz besonders freue ich mich auf die „Zwischenpatches“, also etwa 7.1.5, weil die Entwickler vorhaben, mehrere kleine Dinge einzubauen, die einfach zur Atmosphäre des Spiels beitragen. Dinge wie der „Ahn’Qiraj-Erinnerungstag“ oder der „Tag des Bootes“ bereichern die Spielwelt, obwohl sie keine richtigen Belohnungen bieten. So einen „Fluff“ habe ich sehr gerne in Spielen und hoffe, dass es noch viel mehr davon geben wird. Jetzt müssen wir Blizzard nur noch davon überzeugend, einfach das Housing-System aus WildStar 1:1 zu übernehmen – dann wären zumindest meine Wünsche in WoW alle erfüllt. Vorerst.
Allerdings glaube ich auch, dass niemand den „verhassten“ Patch 6.1 so negativ aufgenommen hätte, wenn man ihn einfach „6.0.5“ genannt hätte.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.