WoW: Legion Guide – Kräuter farmen – mehr zu beachten, als man denkt

Beim Kräutersammeln in WoW: Legion gibt es nichts zu beachten? Unser Guide überzeugt Euch vom Gegenteil.

Kräuterkunde ist wohl einer der simpelsten Berufe in World of Warcraft. Man sieht ein Blümchen auf der Minikarte, rennt hin, sammelt es ein … und fertig. Falsch gedacht! Mit Legion gibt es viele Kleinigkeiten der Kräuterkunde, die man beachten sollte, wenn man die maximale Effizienz herausholen will.

Aethril – die Wunderpflanze mit dem tollen Bonus

Aethril sollte zum Start des Sammelns euer oberstes Ziel sein. Denn Aethril (Rang 3) gewährt Euch eine besondere Eigenschaft, die sich auch auf alle anderen Pflanzen auswirkt! Wann immer ihr ein Kraut abbaut, besteht eine kleine Chance, dass eine weitere Pflanze der gleichen Sorte an Ort und Stelle entsteht. Und bevor Ihr fragt: Ja, diese neue Pflanze kann auch sämtliche Effekte auslösen – somit gibt es manchmal Kettenreaktionen von 4 oder 5 Pflanzen, was die Sammeleffizienz massiv steigert! wow-aethril-rank-3

Jedoch solltet Ihr ein bisschen Zeit mitbringen, denn während man „Aethril (Rang 1)“ und „Aethril (Rang 2)“ oft schon nach wenigen Minuten hat, kann der Queststarter für Rang 3 viele Stunden dauern, bis ihr ihn bei einer Blume findet. Wir haben exakt 43 Umrundungen in Azsuna gebraucht, was mehr als 2000 Kräuter bedeutete. Die Ausdauer lohnt sich allerdings, denn dieser Bonus wirkt auf alle Pflanzen – ja, sogar auf nervige Sternlichtrosen.

Verzauberung und Schredder – Mehr Speed, weniger Zeitverlust

Wenn Ihr schon einige Kräuter gesammelt habt, sind Euch sicher die vielen anderen Spielern in den Goblin-Schreddern aufgefallen. Diese Reittiere erlauben es Euch, während des Blumenpflückens auch weiterhin im Sattel zu bleiben. Einen solchen Schredder könnt Ihr entweder von Ingenieuren im Auktionshaus kaufen oder aber für einen Erfolg ergattern, bei dem ihr 300 unterschiedliche Spielzeuge benötigt – gerade mit Legion ist das „relativ“ einfach zu erreichen. Dann steht Eurem Mechanischen Holzextraktor nichts mehr im Wege.

wow-legion-schredder

Mit dem Schredder wird das Farmen ein Kinderspiel.

Wem das zu teuer ist, der kann sich auch an einen Schmied seines Vertrauens wenden und ein paar Dämonenstahlsteigbügel kaufen. Dieser Gegenstand erlaubt es Euch für 2 Stunden, mit Gegenständen (wie Pflanzen) zu interagieren, ohne vom Reittier abzusteigen.

Ebenfalls solltet Ihr Euch die Legionsverzauberung für Kräuterkunde zulegen. Diese wird auf die Handschuhe aufgetragen und ist somit keiner „wichtigen“ Verzauberung im Weg. Die Verzauberung sorgt dafür, dass Kräuter deutlich schneller abgebaut werden. Das geht dann in knapp 0,5 Sekunden, wodurch Ihr oft fertig seid, bevor Gegner auch nur bemerkt haben, dass Ihr ein Kraut pflückt. Gerade in Kombination mit dem Schredder könnt Ihr farmen, ohne jemals absteigen zu müssen!

Weitere Tipps und Tricks

  • Beim Traumlaub erkennt Ihr schon im Voraus, ob beim Abbauen eine wütende Pflanze erscheint, die noch mehr Traumlaub hinterlässt. Hat das Kraut eine rötliche Färbung (vergleiche Screenshot), dann erscheint garantiert ein Feind beim Abbauen!
  • Traumlaub farmt Ihr am besten nicht von der tatsächlichen Pflanze, sondern in Shala’nir (Val’Sharah). Macht hier Jagd auf „Fiesblütenwurzler“. Diese Kreaturen können nach dem Tod „abgebaut“ werden und hinterlassen dabei immer Traumlaub und häufig Yserallinensamen. Zwischen 2 und 12 Traumlaub kommen aus einer einzigen Kreatur.
  • Im Gegensatz zu allen anderen Kräutern hat jede Aethril-Pflanze nur exakt einen möglichen Spawnpunkt. Hier zahlen sich Hilfsaddons wie „Gatherer“ gleich doppelt aus.
  • Beim Sammeln von Fuchsblumen solltet Ihr den Ingame-Sound um jeden Preis aktiviert haben! Gelegentlich spawnen nach dem Abbauen Füchse, die eine Spur aus Kräutern hinter sich herziehen – diese bemerkt ihr durch ihr markantes Geheul. Lauft einfach über die Blüten am Boden und schon seid Ihr um knapp 20 Fuchsblumen reicher.
  • Für maximale Effektivität solltet Ihr Euch die Schulterverzauberung Segen des Ernters von den Traumwebern (wohlwollend) holen. Dann hinterlassen getötete Feinde gelegentlich noch Beutel mit Kräutern.
    wow-legion-nightmare-creeper

    Die meisten Kräuter haben bestimmte „Events“ – Traumlaub erschafft etwa einen besonderen Feind, der noch mehr Traumlaub hinterlässt.

  • Und noch ein letzter Tipp: Wenn Ihr andere Spieler seht, die ebenfalls Kräuter sammeln, dann schließt Euch ihnen an. In Legion können alle Spieler von einer einzelnen Pflanzen profitieren, wenn sie in einem 10-Sekunden-Zeitfenster abgebaut wird. Arbeitet miteinander und nicht gegeneinander, dann haben alle mehr.

Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um Blizzards MMORPG findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Spieleseite. Noch mehr Tipps und Tricks findet Ihr in unserer Legion-Guidesektion.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.