WoW hat jetzt irgendwie Lootboxen – zumindest in China

Halten Lootboxen auch in World of Warcraft Einzug? Zumindest in China sind sie nun da, wenn auch in merkwürdiger Form.

Wer in China World of Warcraft spielt, der dürfte bei dem neusten Angebot von Blizzard ein wenig verwirrt auf den Bildschirm geschaut haben. Zum Start der Feierlichkeiten des Chinesischen Neujahres gibt es ein besonderes Angebot an die chinesische Spielerschaft.

WoW Shu-Zen Mount

Wer sich zum Kauf von 180 Tagen Spielzeit (6-Monats-Abo) entschließt, der bekommt das Reittier Shu-Zen, den Himmlischen Wächter – ein aktuell exklusives Reittier in China.

Lootboxen als Zusatz-Anreiz

Vielen Spielern ist allerdings nicht das Reittier Shu-Zen ein Dorn im Auge, sondern die kleine zusätzliche Dreingabe, die es für den Kauf der unterschiedlichen Angebote gibt.

WoW China Offering Shuzen 2

Wer zuschlägt, der erhält bis zu 5 Mal Landros Geschenkkiste – eine Plündertruhe mit zufälligem Inhalt.

Diese Kiste stammt noch aus den Tagen von Classic und war damals an das Trading Card Game von WoW gekoppelt. Wer besonders viele Spielkarten kaufte, konnte sich in WoW dafür diese Kisten abholen.

Landros Geschenkkiste enthält zufällige Gegenstände des Trading Card Games. Das sind Spielereien wie Papa Hummels altmodischer Tierkuchen, mit dem sich Haustiere vergrößern lassen, aber auch seltene Pets wie den Astralen Seelenhändler. Die richtig seltenen Items sind allerdings Reittiere, wie etwa der Spektraltiger, für den man im Regelfall mehrere Millionen Gold hinblättern muss.

WoW Spectral Tiger Spektraltiger
Bildquelle: wowhead

Im Zuge der Lootbox-Debatte fragen sich nun viele Spieler: Verkauft Blizzard auf diese Art und Weise nun Lootboxen in World of Warcraft? Oder ist das nur eine kleine, zusätzliche Dreingabe als Extra-Anreiz, um ein Abo bis zur Veröffentlichung von Battle for Azeroth abzuschließen?

Ob dieses Angebot auch nach Europa kommt, ist bisher noch fraglich. Hinweise darauf gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Was haltet ihr von dieser Aktion? Ist das einfach nur eine nette Dreingabe zu einem Feiertags-Angebot? Oder testet Blizzard die Bereitschaft für Lootboxen in WoW an?


Habt ihr schon die (möglicherweise) ersten Bilder vom WoW-Classic-Server gesehen?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sargschreiner

Das Mount gibts bei uns nun für 25€

Marry

Hahahahahahahaha!

Ectheltawar

Solche Sachen sind immer Tests. In dem Fall verpackt man „Lootboxen“ als etwas nebensächliches und versteckt diese quasi neben dem eigentlichen Hauptprodukt. Logisch das der Chinesische Markt anders tickt, aber es ist auch gut wenn Blizzard deutlich spürt das eine gewisse Ablehnung gegen die Lootboxen existiert. Nur dadurch wird sich Blizzard hoffentlich auch Langfristig damit zurück halten.

Jewel

Hier wird natürlich ausgelassen, das Wow in China von NetEase betrieben wird.
Was sie dort machen, wird nicht direkt von Blizzard gesteuert.

Gerd Schuhmann

Das wär mal eine interessante Frage, ob NetEase etwas durchsetzen kann ohne das Okay von Blizzard.

US-Firmen brauchen Partner in China, um ihre Produkte dort zu vertreiben, damit sie keinen Ärger mit der chinesischen Regierung kriegen, denn die sind protektionistisch. Das ist so ein Teil des Business, über den keiner gerne spricht, aber der offensichtlich ist. Was gerade mit Tencent/PUBG gelaufen ist, war eigentlich schon fast offene Erpressung, wenn man da zwischen den Zeilen gelesen hat.

Ich bin mir sicher Blizzard wäre das auch so gegangen. Da hätte die chinesische Regierung riesige Probleme mit WoW gehabt, aber durch die Hilfe von NetEase konnte das verhindert werden.

Blizzard ist da sehr pragmatisch. Aber wie weit NetEase da wirklich da Sagen hat, ist so eine Sache.

Die Partnerschaften zwischen Trion Worlds (USA) und XLGames (Korea) bei ArcheAge wurde öffentlich diskutiert – da war es relativ klar, dass nichts ohne beiderseitigem Einverständnis geändert wird. Dass NetEase da ohne das „Okay“ von Blizzard was am Bezahlmodell dreht, scheint unwahrscheinlich zu sein.

Jewel

Ohne NetEase würde wow überhaupt nicht in China laufen. Was für Blizzard ein großer Marktverlust bedeuten würde. Daher kann sich die Firma auch etwas erlauben, solange sie nicht den kompletten Rahmen sprengen.

Koronus

Solange sie nur per Abo kommen also ein Monat 1 Kiste, 3 Monate 5 Kisten 6 Monate 12 Kisten 1 Jahr 25 Kisten können sie von mir aus auch in Europa mitsamt eines Jahresabonnement kommen.

Marry

Das wird wohl aber nur der Anfang sein…Lootboxen sollen ja auch bald auf der Nitnendo Switch Einzug halten…Warts ab!

Bert

Solang alles rein kosmetisch bleibt, können die Boxen gerne kommen.

Phinix Silverbullet

Blizzard würde es nicht wagen einen Spielerischen-Vorteil durch Lootboxen zu schaffen, das wissen die selbst ganz genau. 😉 Vor allem nach der Sache mit EA in Battlefront. xD

Marry

Wie Jim Sterling immer so schön sagt „solange es rein kosmetisch ist…?“

Ohh wait xD Da gibts ja leider 50 MIo Suchtis auf der Welt, die alles kaufen, wenns auch nur einen winzigen Vorteil gegenüber anderen Spielern verspricht 😀 Einen dieser Suchtis, durfte ich ja schon persönlich kennenlernen….Vor ein paar Jahren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x