WoW: Fantrailer zu „Burning Crusade“-Content zieht alle Register

Wenn Fans bestimmte Spielinhalte richtig lieben, enstehen oft wunderbare Kreationen. Einen dieser WoW-Trailer haben wir hier für Euch.

Oft sind es nicht die Kreationen der eigentlichen Entwickler eines Spiels, sondern die Fans selbst, die den Spielinhalten ihre ganz besondere Note verleihen. Wer heute in World of Warcraft auf den alten „T5-Content“, also die verschiedenen Raidinstanzen von „The Burning Crusade“ zurückschaut, der kann vor allem als Neuling schon mal die Stirn runzeln. Wie konnte das alles jemals episch oder gar anspruchsvoll sein?

Der Youtuber Hurricane hat sich der alten Inhalte angenommen und mit moderner Machinima-Technik, einigen Soundeffekten der Bosskämpfe und mitreißender Musik die alten Raids in ein neues Gewand gehüllt. Gerade Veteranen aus der „guten, alten Zeit“ von vor über 10 Jahren könnten bei diesem Video ins Träumen kommen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Besonders das Pulsieren der Manaschmieden im Nethersturm oder das Heranwarpen der Festung der Stürme hat uns einen kleinen Schauer über den Rücken gejagt. Aber vielleicht muss man dafür auch einfach gerne in nostalgischen Erinnerungen schwelgen.

Wer sich auf dem Kanal des Youtubers noch etwas weiter umsieht, entdeckt noch einige andere Trailer zu Inhaltspatches von vergangenen WoW-Erweiterungen.

Quelle(n): buffed.de
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skjarbrand

Tolles Video aber:
<rant>
„Wie konnte das alles jemals episch oder gar anspruchsvoll sein?“ WoW Raids waren nie wirklich anspruchsvoll oder episch. Anspruchsvoll war es, gute Mitspieler zu finden, die nicht mit den Füßen statt den Händen auf der Tastatur spielen oder vor lauter Addons den Bosskampf nicht mehr sehen. Der Rest war Timing, Gear und Ausdauer. Wer einmal in einer gut koordinierten Raidgruppe war, wo alle Spieler fähig sind (ja, ich weiß, ich klinge hier sehr nach Elitist, aber ist leider die Wahrheit), der wird wissen, dass das Raiden an sich nicht schwer ist (die Boss Mechaniken zu entdecken/verstehen ist da noch einmal eine ganz andere Sache). Je mehr Spieler man hat, die nur mit verzögerter Reaktion spielen oder nicht so richtig wissen was sie tun, desto schwerer werden Raids.
</rant>

Cortyn

Also ich habe damals aktiv geraidet und gehörte auch zu den Vorreitern auf unserem Server. Und all den Spielern zu sagen, dass Raiden nicht anspruchsvoll war, die damals stundenlang im TS Taktiken, Positionierungen und Ideen ausgetauscht haben, halte ich für ziemlich vermessen.
Was macht denn Anspruch aus? Die Schwierigkeit eines Kampfes, dazu gehört eben auch Timing, Reaktion und als Raid- bzw. Klassenleiter (ja, sowas gabs damals noch) auch die nötige Übersicht. Sich da jetzt 10 Jahre später hinzustellen und zu sagen „WoW-Raids waren nie anspruchsvoll“… ist einfach falsch.

Skjarbrand

Natürlich, dass drum rum war aufwendig, aber die Raids an sich (und das ist nunmal die Instanz, nicht wirklich der Verwaltungsakt drum rum) waren nach der Lernphase nie wirklich schwer. Es bedurfte eben guter Spieler, die bereit waren viel Einsatz zu bringen. Ich war selbst der Klassenleiter der Magier unserer Gilde damals und habe viel in der Raidleitung mit drin gesteckt. Diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass, wenn der Raid gut läuft und man sich die Leute quasi „handverlesen“ kann, dann auch der ganze Raidabend ziemlich problemlos und unbeschwert von statten geht. Problematisch wurde es nur, wenn man Leute dabei hatte, die in die vielleicht nicht schön aber passend benannte Kategorie „Movement-Krüppel“ gefallen sind. Dann fing das Wipen an. Dann lagen nach dem x-ten Wipe die Nerven blank (ich rede hier natürlich schon von einem Raid, den man gecleared hatte. Die Lernphase war immer stressig, aber das habe ich ja auch oben schon erwähnt).

Das ganze drum herum gehört vielleicht zum Raiden dazu, aber ist in meinen Augen nicht Teil des „Raids“ an sich. Ich kenne diese Situationen auch, wo Spieler Drama gemacht haben, weil sie keinen Loot bekommen haben oder immer die anderen nach der DPS Auswertung schuld waren, dass der Boss nicht lag. Der eigene DPS war ja nur so niedrig, weil der Heiler nicht geheilt hat 😛 Oder die Spieler, die 3 mal mit kommen, Loot abgreifen und dann abhauen auf einen anderen Server. Alles erlebt. Alles anstrengend und nervig. Aber eben nicht wirklich direkter Teil des Raids.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x