WoW Fantheorie: Nicht Azeroth wird verdorben, sondern Elune

Eine neue Theorie hat feste Anhaltspunkte dafür, dass in WoW gar nicht Azeroth in Gefahr ist – sondern die Mondgöttin Elune langsam verdorben wird.

In der Zeit „zwischen“ zwei Erweiterungen von World of Warcraft spinnen die Fans viele Theorien, in der es um die Zukunft von Azeroth geht. Während einige ziemlich abstrus sind und leicht widerlegt werden können, gibt es durchaus gut durchdachte Theorien mit vielen Anhaltspunkten, die sich nicht so leicht beiseite schieben lassen.

Grundsätzlich geht die Theorie des YouTubers Pyromancer davon aus, dass nicht Azeroth ein großes Problem mit der Verderbnis hat, sondern Elune.

Hinweise darauf hat er in den letzten großen Raidinstanzen gesammelt. Im Grabmal von Sargeras gibt es einen Kampf gegen die Schwestern des Mondes. Der Kampf findet auf einer Plattform statt, die eindeutig den Mond und damit Elune repräsentiert. Dadurch haben wir eine ziemlich genaue Vorstellung davon, wie die Oberfläche des Mondes aussieht, was für Krater er aufweist und wie besondere geologische Gebilde aussehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auch von Elunaria aus sieht man Elune

Vergleicht man diese Gebilde mit anderen Darstellungen im Spiel, lassen sich Parallelen finden. So sieht man etwa von Elunaria aus, dem Planeten, auf dem sich Eonars Seele versteckt hatte, ebenfalls zwei Monde. Was wie zufällige Planeten aussieht, sind in der Tat aber auch Elune und das blaue Kind – die Monde von Azeroth.

Allerdings sieht Elune von Elunaria aus merkwürdig aus. So gibt es lilane Linien, die sich über den Mond ziehen und daher stark an die Verderbnis der Alten Götter erinnern.

WoW Elune Elunaria
Links “Elune” im Grabmal von Sargeras, rechts in “Elunaria” in Antorus. Die Bildausschnitte zeigen die gleichen Krater.

Schattenpriester bekommen im Grabmal des Sargeras wieder eine Sonderbehandlung. Nach dem Kampf gegen die Schwestern des Mondes werden sie von ihrer Artefaktwaffe Xal’atath aufgefordert, sich an der Macht von Elune zu bedienen (Xal’atath will diese Kraft verderben). Wenn der Schattenpriester das versucht, wird er allerdings sofort von Elune getötet.

Allerdings wäre es auch möglich, dass Blizzard mehrfach die Planetentextur des Mondes benutzt hat und davon ausging, dass es den Spielern nicht auffällt. Dass von „Elunaria“ allerdings sowohl Elune als auch das blaue Kind zu sehen ist, spricht ganz eindeutig dafür, dass sich Elunaria in der Nähe von Azeroth befindet.

Sterndeuter Etraeus

Der Kampf gegen Sterndeuter Etraeus in der Nachtfestung hat schon viele Spekulationen angeheizt, da er in seinen drei Phasen unterschiedliche Planeten zeigt, die entweder von den Alten Göttern oder der Legion verdorben wurden.

Lange dachte man, dass der von Alten Göttern verdorbene Planet Azeroth wäre – aber bei genauer Betrachtung scheint das nicht der Fall zu sein. Denn die Textur des Verdorbenen Planeten bei Etraeus gleicht Elune aus dem Grabmal des Sargeras und Elunaria!

WoW Elune Elunaria Etraeus
Links der Planet im Kampf von Etraus, rechts auf Elunaria – beide haben die gleichen Muster. Ist das Elune?

Das würde auch nur Sinn ergeben. Da sich die Sternwarte auf Azeroth befindet, wäre es doch merkwürdig, wenn wir von ihr aus Azeroth sehen würden.

Die wahrscheinlichste Theorie ist, dass die Sternwarte von Etraeus in der Lage ist, den Schleier um Azeroth zu durchdringen (mehr dazu später).

Mehr Planeten als wir sehen können

Gleichzeitig zeigt Pyromancer noch einen weiteren, merkwürdigen Fakt auf: Wir können von Azeroth nicht das sehen, was wir sehen sollten.

Von Azeroth aus können wir nur wenige Planeten am Himmel sehen – nämlich Elune, den blauen Mond und die Sonne, sowie temporär Argus durch einen Riss im Raum. Tatsächlich sind aber viel mehr Planeten in der direkten Umgebung von Azeroth!

WoW Etraeus Planets around Azeroth
Etraeus zeigt uns, dass es viele Planeten um Azeroth gibt.

Woher wir das wissen? Im Spiel gibt es viele Sternenkarten. Etwa in Ulduar lassen sie sich bestaunen oder auch im Grabmal des Sargeras. Selbst die Nachtgeborenen haben viele Gebilde, die Sternenkarten darstellen, auf denen sich mehrere Planeten ausfindig machen lassen.

Doch warum können wir diese ganzen Planeten nicht sehen, die offenbar bereits mit Tentakeln der Alten Götter umgeben sind? Die Antwort auf diese Frage bringt uns zum nächsten Punkt: den Schleier um Azeroth.

Der Schleier, der Azeroth umgibt

Eine wichtige Frage, die sich Pyromancer in dem Video stellt, ist, warum wir all diese Planeten nicht von Azeroth aus sehen können? Immerhin können die Spieler seit Jahren den Himmel beobachten und sehen dort nur drei Himmelskörper: den Mond (Elune), den kleineren, blauen Mond („das blaue Kind“) und die Sonne.

WoW Azeroth Shrouded Planets
Der “Schleier” um Azeroth und Planeten, die wir von Azeroth aus nicht sehen können.

Der Grund dafür ist leicht gefunden: Die Bewohner von Azeroth sollen die anderen Planeten nicht sehen. Um Azeroth liegt ein Schleier, der es verhindert, dass bestimmte Dinge gesehen werden können. Von außen betrachtet sind sie wahrnehmbar, doch solange man sich auf Azeroth befindet, sind sie nicht zu erkennen.

Für den Schleier gibt es sogar handfeste Belege, die seit langer Zeit im Spiel sind. Wenn man sich etwa die Weltkarte anschaut, auf der die drei spielbaren Planeten verzeichnet sind (Azeroth, Draenor (WoD), Scherbenwelt), dann ist nur Azeroth von einem dicken Nebel umgeben, der anscheinend von Aman’thul erschaffen wird.

WoW Map Azeroth Shrouded
Azeroth ist von einem merkwürdigen Nebel umgeben – sogar auf der Weltkarte.

Zusammengefasst geht die Theorie also von zwei wichtigen Punkten aus:

  • Elune wird verdorben, womöglich von den alten Göttern.
  • Es gibt viel mehr Planeten in Azeroths direkter Nähe, die bereits verdorben sind.

Ob an dieser Theorie etwas dran ist, werden wir wohl in den kommenden Monaten erfahren, wenn es mit Battle for Azeroth los geht!

Was haltet ihr von dieser Theorie? Ist sie für euch logisch und stimmig? Oder braucht man schon einen sehr großen Alu-Hut, um daran zu glauben?

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TestP

Es könnte aber sein, dass Elune ein Alter Gott ist. Damit müsste sie gar nicht erst verderbt werden denn sie wäre die Verderbnis. Die … ähh, wir Nachtelfen hören doch manchmal die Stimme Elunes. Das könnte vergleichbar sein mit den Einflüsterungen mit denen alte Götter andere Lebewesen in den Wahnsinn treiben.

Andererseits ist Elune offenbar nicht böse was ein Unterschied zu den Alten Göttern ala C’Thun wäre.

Grüße

Martin

Damals als Sargeras das Pantheon getötet hat, ist er verschwunden und wurde auch nicht mehr wiedergesehen. Beim Angriff auf Dalaran hal KJ mit Sargeras telefoniert, ich nehme an, dass Sargeras keine physische Gestalt hatte. Deswegen stelle ich jetzt die These auf, dass der Schleier um Azeroth schon immer Sargeras war und er wollte, dass niemand Azeroth entdeckt, bevor er sie verderben kann. Er hat uns auch hinters Licht geführt. Erst jetzt, nachdem das Pantheon wieder vereint ist, konnten sie gemeinsam einen Strahl in den Schleier schießen, durch den Sargeras sich manifestierte zu dem, was wir gesehen haben, zu einer physischen Gestalt, damit er auch besiegt/eingekerkert werden kann.
Ich möchte nicht widerlegen, dass das mit Elune etc. nicht stimmt. Wenn 7.3.5 draußen ist, ist Argus sozusagen für alle besiegt, deswegen wird dann auch für alle Argus vom Himmel verschwinden und auch der Nebel (Sargeras) und wir können jetzt das tatsächliche Universum sehen, somit auch Elune, also die echte.

Was sagt ihr?

Cortyn

Sargeras hatte nie vor Azeroth zu “verderben”.

Sargeras ist durchaus bereits mehrfach in physischer Gestalt aufgetreten, wenn auch nur als Avatar – etwa im Kampf gegen Aewgynn.

Gorden858

Elune ist ja tatsächlich eine der Entitäten, über die wir sehr wenig wissen. Wir kennen kein vergleichbares Wesen wie sie und sie lässt sich auch keiner Fraktion so richtig zuordnen. Sie wird von den Mondpriestern der Nachtelfen angebetet, welche die Kraft des Lichts nutzen. Sie scheint aber kein Naaru oder so etwas zu sein. Sie ist definitiv uralt, aber im Zusammenhang mit der Entdeckung und Säuberung Azeroths durch die Titanen, wird sie nicht erwähnt. Mit dem Schutz der Weltenseele beauftragten diese die Drachenaspekte, die Wächter und den Konstellar Algalon.

Sie ist aber ganz klar ein Himmelskörper und besitzt ein Bewusstsein. Dadurch lässt sie sich am ehesten mit einer (mindestens zum Teil) erwachten Weltenseele vergleichen. Wie genau der Übergang von einer Weltenseele in einem Planeten zu einem humanoiden Titanen vonstattengeht, wissen wir aber ja ohnehin noch nicht. Stelle ich mir bisher zumindest etwas uncool für die Bewohner des besagten Planeten vor.

Die Sache mit der Verwandlung Yseras in ein Sternenbild ist eigentlich auch interessant. (Wie genau hat das eigentlich funktioniert? Sind da plötzlich ein paar neue Sonnen in einigen Lichtjahren Entfernung entstanden, die zufällig von Azeroth aus das Gleichnis eines Drachen bilden? Oder funktionieren Sterne in WoW irgendwie anders?) Zumindest hat das aber auch eine gewisse Ähnlichkeit mit der Fähigkeit der Titanen Wesen aus Sternen zu erschaffen (Konstellare).

Die Hinweise sind schon interessant und mit den ganzen kryptischen und versteckten Hinweisen, die sie in letzter Zeit in das Spiel einstreuen, könnte tatsächlich etwas dran
sein. Ich hatte damals schon das Gefühl, dass da noch was kommen könnte, als sie beim Tod Yseras plötzlich wesentlich direkter in Erscheinung trat als in der ganzen bisherigen Geschichte.

Corbenian

Das mit dem Nebel ist ein sehr interessanter Punkt!

Gorden858

Wenn er tatsächlich von Amanthul geschaffen wurde, sollte er vielleicht auch umgekehrt Azeroth vor Augen von Außen verbergen wie den Voidlords oder der Legion.

Aber in dem Antorus Cinematic (ACHTUNG SPOILER 😉 ) versteckt sich doch auch Sargeras dadrin. Was hat der da eigentlich die ganze Zeit gemacht? 😀

BlackWater2022

Das Elune Tentakel hat, wissen wir nun schon seit einer Zwischensequenz in Val’sharah im Addon Legion. Also alles confirmed!

Gorden858

Falls du die Szene mit Ysera meinst, weiß ich nicht, wo da Tentakel zu sehen waren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x