WoW: „Weil Artefaktwaffen nur zu Legion gehören, machen wir irre Dinge“

Viele können sich Artefaktwaffen aus World of Warcraft nicht mehr wegdenken. Der Game Director hat dazu aber eine andere Meinung.

Die Artefaktwaffen von World of Warcraft: Legion sind der Dreh- und Angelpunkt der Erweiterung, zumindest in Bezug auf die Entwicklung des eigenen Charakters. Immer weiter kann man sie mit Artefaktmacht versorgen und dadurch neue Boni freischalten, die sich direkt in der Stärke des Helden widerspiegeln.

In einem Interview mit PcGamer sprach Ion Hazzikostas, der Game Director von World of Warcraft, über die Vor- und Nachteile dieser Art des Fortschritts.

Ein klarer Nachteil ist, dass die Helden sich nie wieder Gedanken über eine neue Waffe machen müssten – das wären 1-2 Ausrüstungsslots weniger, die es mit passendem Loot zu bestücken gilt. Ein bisschen abgefedert wird dies durch die Relikte, die in Artefaktwaffen eingesetzt werden können.

WoW Fanart Demon Hunter 970x500Viele Spieler wünschten sich aber nun, dass die Artefaktwaffen ein dauerhaftes Feature werden, das ewig an den Charakter gebunden bleibt. Die bisherigen Pläne sehen vor, dass mit Patch 8.0 – also dem Start der nächsten Erweiterung – die Spieler sich von den Artefaktwaffen verabschieden und diese gegen neue Waffen austauschen. Die Artefaktwaffen sind ein Feature von Legion und sollen etwas sein, an das man sich zurückerinnert, wenn man an die Zeit von Legion denkt.

Hazzikoastas sagt dazu:

„Wir müssten ein komplett anderes System entwickeln, wenn wir die Artefaktwaffen als permanentes Element von World of Warcraft einführen wollten. Aber da wir uns nur vornehmen, dies als etwas Zentrales nur in Legion zu benutzen, können wir hier wirklich die Grenzen sprengen, verrückte Dinge ausprobieren, Lektionen daraus lernen und herausfinden, was funktioniert hat und was nicht – das tragen wir dann in die Zukunft.“

Veränderung verschreckt immer einige Spieler

WoW Demon Hunter Hidden Skin ArtifactFür viele Spieler scheint diese Abwechslung mit jeder Erweiterung auch ein Grund zu sein, immer wieder in World of Warcraft reinzuschauen. Dabei wissen die Entwickler sehr wohl, dass nicht jede Änderung immer auf Gegenliebe der Fans stoßen wird.

„Veränderung ist unvermeidlich. Wir versuchen immer, Innovationen zu finden und neue Dinge auszuprobieren, aber wir wissen, dass jede Änderung uns auch etwas kostet. Das Ergebnis jeder Änderung ist, dass wir einige Leute verlieren [denen die Änderung nicht gefällt].“

Davon abgesehen wurde bereits bestätigt, dass die Spieler ihre freigeschalteten Vorlagen der Artefaktwaffen nach Legion als Transmogrifikation nutzen können. Dabei gehen zwar die Werte und Boni der Artefaktwaffen verloren, zumindest das Aussehen bleibt aber erhalten für alle Erweiterungen, die noch kommen mögen.

WoW Legion Artefaktangel Erelya

Und die Angel darf man auch nicht vergessen. Die beste Artefaktwaffe von allen.


Im Interview verriet Hazzikostas übrigens auch, dass wir noch lange nicht alles von Azeroth gesehen hätten.

Autor(in)
Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.