World of Warcraft: Schicksal einer Krebskranken vereint hunderte Spieler

Für gewöhnlich sind die zahllosen Spieleforen genau der falsche Ort, um Leuten private Dinge, wie etwa Schicksalschläge mitzuteilen, werden solche Beiträge doch oft von Flamern und Trollen auseinandergenommen und mit deren Geschmacklosigkeiten an die Abgründe des menschlichen Seins gezogen. Man denke hier nur an den bekannten Fall, in dem ein Sohn gestorben war und der Vater sich in dessen Namen im World-of-Warcraft-Forum bedanken wollte, für all den Spaß, den sein Sohn hatte. Der erste Kommentar damals war „Was hat er denn gedroppt?“.

Community organisiert Events und spendet zu Ehren der erkrankten Gildenleiterin

Tabytha und David Armstrong

Tabytha und David Armstrong.

Umso erfreulicher ist es zu hören, dass so etwas auch ganz anders ablaufen kann, wie vor wenigen Wochen auf dem Server Eldre’Thalas geschehen: Tabytha und David Armstrong leiten dort bis heute eine erfolgreiche Gilde. David entschied sich für einen Danksagungsthread an die Entwickler von Blizzard, weil World of Warcraft eine sehr große Sache in ihrem Leben sei und eine Leidenschaft, welche die beiden seit vielen Jahren teilen – doch die 33-jährige Tabytha ist an Krebs erkrankt und die Ärzte prophezeien ihr eine Lebenserwartung von noch rund einem Jahr.

Die Community reagierte prompt: Am Wochenende nach der Danksagung versammelten sich rund 250 Spieler von allen möglichen Realms auf Eldre’Thalas und veranstalteten große Events mit Gewinnspielen, Teilnehmer konnten zahllose Preise gewinnen, wie etwa seltene Mounts oder Gutscheine für das Real Life. Alles in allem war das Event zu Ehren der erkrankten Gildenleiterin und ihres Mannes ein voller Erfolg, der die beiden zu Tränen rührte. Sie seien „überwältigt gewesen“ von dem Mitgefühl und den zahllosen Besserungswünschen ihrer Mitspieler.

Durch einen im Anschluss veranstalteten Spendenaufruf auf youcaring.com können die beiden sogar an der BlizzCon teilnehmen (das Spendenziel lag bei 500$, wurde aber schon in kurzer Zeit um das zehnfache überboten), ein langjähriger Traum des Ehepaares – natürlich nur, sofern Behandlungsmethoden und Gesundheit dem nicht im Weg stehen. Die Communitymanager Blizzards boten den beiden umgehend an, sich auf der Hausmesse von Blizzard zu treffen.

World of Warcraft Event fuer Tabytha Armstrong

Spieler veranstalten Events für die krebskranke Tabytha Armstrong, die voraussichtlich nur noch ein Jahr zu leben hat (Bildquelle: Heather Newman, venturebeat.com).

[quote_right]“WoW ist mehr als ein Spiel“[/quote_right]In einem Interview sagte Tabytha, wie dankbar sie der Community für all diese Unterstützung ist und dass der Rest ihrer Familie nun verstehen könnte, wenn sie Ihnen immer wieder sagte „WoW ist mehr als ein Spiel“. Für viele ist es ein soziales Gefüge, welches Halt und Kraft geben kann – wie in diesem leuchtenden Beispiel, über das wohl noch lange gesprochen wird, bisher aber leider einen seltenen Einzelfall darstellt.

Autor(in)
Quelle(n): venturebeat.com: Player’s cancer diagnosis unites World of Warcraft community
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.