World of Warcraft: Epischer Heiler-Nerf kommt!

Zum Wochenende ist im amerikanischen Forum von World of Warcraft eine Bombe explodiert, die Heiler in helle Aufregung versetzen wird.

In der Rubrik Dev Watercooler plaudern die Spieleentwickler aus dem Nähkästchen. Für die nächste Erweiterung Warlords of Draenor wurden nun umfassende Änderungen für Heiler gekündigt.

Das Problem

Heiler wurden mit den besten Items zu stark

Für viele Spieler ist klar: Je stärker der Charakter wird, desto mehr Spaß macht er auch. Jedenfalls, wenn man Tank oder Damage-Dealer spielt. Als Tank wird man immer weniger Schaden nehmen, als Damage-Dealer immer mehr austeilen.

Doch was soll ein Heiler machen, wenn er zwar immer mehr heilen kann, die Kämpfe aber dank besserer Damage-Dealer schneller vorbei sind und der dickfelligere Tank ohnehin weniger Heilung benötigt?

Langeweile im Endgame?

Dadurch war es bisher so, dass Heal-Klassen langweiliger wurden, je besser der Raid ausgerüstet und eingespielt war. Schnell fingen Raids an, auf einen Heiler zu verzichten und statt ihm einen weiteren Damage-Dealer mitzunehmen. Die Raidabende wurden für Heiler rasch tröge, wenn es an Bosse ging, die eine Gruppe bereits einige Male besiegt hatte.

Heiler, die mit besserem Gear über unerschöpfliches Mana verfügten, stellten auch die Designer vor Probleme: Bosskämpfen erforderten, um spannend zu bleiben, immer häufiger einen Instant-Kill, also einer Fähigkeit, der man ausweichen musste, wollte man nicht sterben.

World of Warcraft

Blizzards Lösung

Änderungen betreffen alle Heil-Klassen

Für die Erweiterung kündigt Blizzard nun gravierende Änderungen für die Heiler an. Quer durch alle Klassen wird die Skalierung mit Items verringert: Heiler profitieren von besserem Gear nicht mehr so stark wie jetzt noch.

Heiler sollen wieder gezwungen werden, den am schwersten Verwundeten in einer Notsituation zuerst zu versorgen. Auch sollen die sogenannten Smart-Heals abgeschwächt werden. Bei ihnen sucht sich der Heilzauber selbst jenes Ziel aus, das die Heilung gerade am dringendsten benötigt.

Viele Instants verschwinden

Aber damit noch nicht genug: Blizzard knüpft sich auch die Instant-Heilzauber der Klassen vor. Die hätten in den letzten Jahren, laut Blizzard, so stark zugenommen, dass sie dem Spielerlebnis aller schadeten. Auch im PvP sei es kaum noch möglich, einen Heiler zu unterbrechen oder zu silencen, weil so viele Fähigkeiten mittlerweile keine Zauberzeit mehr benötigten.

World of Warcraft

Wie Blizzard das sieht

  • Blizzard betont, dass all diese Änderungen nicht als Nerf zu verstehen sind, denn sie betreffen ja alle Klassen. Man möchte aus Design-Gründen lediglich einige Elemente ins Spiel zurückbringen, die im Laufe der Jahre verschwunden sind. Das Spielerlebnis als Heiler soll dynamisch bleiben und von schwierigen Entscheidungen darüber geprägt sein, in welcher Situation man welches Ziel mit welcher Priorität heilt.
  • Blizzard ist zuversichtlich, die richtigen Lehren aus den vergangenen Erweiterungen gezogen zu haben. Man glaubt mit diesen Änderungen auf dem richtigen Weg zu sein, um das Spielerlebnis für alle Heiler dynamischer und attraktiver zu gestalten.

Wie Ihr das seht

Wie seht Ihr das: Könnt Ihr euch wieder an ein Heilen ohne Instant-Heals gewöhnen? Freut Ihr euch drauf, darüber zu entscheiden, wer in Eurer Gruppe leben und wer sterben soll? Oder seht Ihr die Änderungen als einen fiesen Angriff Blizzards auf Euren Lieblingscharakter? Ist gar die Balance in Gefahr? Teilt uns Eure Meinung mit!

Autor(in)
Quelle(n): Auf einen Kaffee mit den Devs: Gesundes Gameplay
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.