World of Warcraft: Blizzard legt Nachtschicht ein – Das kam bei raus: Größere Server, stabilere Garnison, Hotfixes

Bei World of Warcraft hat Blizzard in der Nacht von Samstag auf Sonntag durchgearbeitet und Fortschritte erzielt.

Blizzard hat sich die Beschwerden der Fans zu Herzen genommen, dass man zu wenige Informationen herausgebe. In der Nacht von Samstag auf Sonntag unserer Zeit hat der Community Manager Bashiok daher jede Stunde ein Status-Update gepostet, was man gegen die Probleme unternimmt, die World of Warcraft gerade plagen. Gestern Abend berichteten wir, dass die Server-Kapazität, die kurzzeitig verringert wurde, jetzt wieder normal ist. Mittlerweile liegt sie sogar über dem Normalwert. Sie wurde zumindest vorrübergehend erhöht – im Moment soll sie ungefähr doppelt so hoch sein, wie gestern, da lag sie allerdings unter dem „Normalwert“.

Auch bei den Schwierigkeiten mit den EU-Problemservern hat man Fortschritte gemacht und ist wohl dem Grund für die Crashs in der Garnison auf die Spur gekommen. Ferner sind weitere Hotfix auf die Server aufgespielt worden, dadurch wurden in der Nacht „rolling Restarts“ aller Server nötig.

Die Hotfixes findet Ihr auf Englisch hier, auf Deutsch gibt es sie noch nicht. Es ist auf den ersten Blick nichts Wildes dabei, sondern es wurden einige Exploit-Möglichkeiten behoben und Bugs gefixt.

Autor(in)
Quelle(n): Bashiok Update (stand 9:40)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.