World of Warcraft: 10 Methoden, um Gold zu farmen

Da in relativ zeitnaher Zukunft die „WoW-Marke“ eingeführt wird, mit der es Spielern ermöglicht wird, ihre Spielzeit in World of Warcraft für Gold zu erwerben, ist die Währung gefragter als je zuvor.

Viele Spieler sammeln schon jetzt möglichst viel Gold an, um im Anschluss für eine lange Zeit „kostenlos“ zocken zu können. Der Youtuber Bellular hat die zehn beliebtesten Methoden aufgelistet, mit denen sich relativ schnell und zuverlässig Gold farmen lässt.

1. Alte Cataclysm Raids

World of Warcraft: Cataclysm

Besonders lohnenswert ist das wöchentliche Reinigen der Cataclysm Raids für 25 Spieler auf der Stufe heroisch. Das lässt sich ohne Probleme alleine bewältigen und liefert, je nach Instanz, bis zu 3000 Gold in einer halben Stunde. Wer mehr als einen Charakter auf Stufe 100 besitzt, kann dadurch natürlich noch mal deutlich mehr Kapital raus schlagen!

2. Schneider: Der erste Raum in der Bastion des Zwielichts

Wer einen Schneider besitzt, der sollte sich überlegen, den ersten Raum des Raids „Bastion des Zwielichts“ aufzusuchen, den ersten Raum freizuräumen und alles zu plündern. Dabei erhält man ein wenig Gold, eine Menge Glutseidenstoff und einige grüne Items. Verlasst die Instanz, resettet den Raid und wiederholt das so oft wie möglich. Wenn man den Stoff zu Ballen verarbeitet und die grünen Items entzaubert, kann man Glutseidenstofftaschen erstellen, die sich für mehrere Hundert Gold im Auktionshaus verkaufen kann.

3. Schatzjäger-Mission in der Garnison

Faulpelze lassen einfach ihre Anhänger für sich farmen. Die besonders lukrativen „Schatzjäger“-Missionen bringen viel Gold, dies kann man noch steigern, wenn man die entsprechenden NPCs nutzt, welche die Eigenschaft „Schatzjäger“ haben. Mit nur zwei bis drei Klicks kommt das Gold ganz von allein!

World of Warcraft

4. Schneider: Stoff in Pandaria farmen in Sra’vess und den Ruinen von Guo’lai

In Pandaria kann man an zwei Orten besonders effektiv Windwollstoff als Schneider farmen. Einmal in den Ruinen von Guo’lai und dann noch auf der Insel Sra’vess. Sobald ihr genügend Stoffe habt, verarbeitet sie zu Ballen und schneidert aus ihnen massenhaft „Hergestellter Schlagkraftumhang des schrecklichen Gladiators“. Diese lassen sich für jeweils 17 Gold bei einem Händler verkaufen. Wer noch mehr rausholen will, deckt sich vorher mit einigen Stapeln „Trank des Glücks“ ein, um noch mehr Beute zu erlangen.

5. Alchimist: Magische Elemente umwandeln

Mit 6.1 haben Alchimisten die Möglichkeit bekommen, Elemente von einer Sorte in eine andere zu verwandeln. Wenn die verschiedenen Elemente zu unterschiedlichen Preisen angeboten werden, kauft man einfach das günstige Element und transmutiert es zum jeweils teuersten, welches man danach direkt wieder ins Auktionshaus stellt.

6. Wildblut verkaufen

Wildblut ist immer noch recht stark gefragt und lässt sich dank den Änderungen an der Scheune deutlich einfacher farmen. Schließt Euch zu einer kleinen Gruppe zusammen und farmt die Elitekreaturen in Nagrand, um sie in Käfige zu sperren und anschließend durch Arbeitsaufträge zu verwerten. Aufgrund der relativ langen Zeit lohnt sich diese Methode vor allem, um „nebenbei“ ein paar Münzen in die Kasse zu spülen.

WoW Auktionshaus Profit

7. So oft wie möglich 640-Epics herstellen

Fast schon banal, aber natürlich darf man die Handwerksberufe nicht vergessen. Alle Rüstungshersteller können 640er-Gegenstände herstellen und diese verkaufen. Zwar sind die Preise aktuell im freien Fall, weil die Abklingzeit zur Herstellung quasi entfernt wurde, noch kann man aber so manchen Spieler mit frischer Rüstung glücklich machen und zumindest der eine oder andere Tausender sollte den Besitzer wechseln.

8. Juwelen und Fläschchen verkaufen

Gerade Raider verbrauchen Unmengen an Juwelen und Fläschchen, beide Produkte sind im Auktionshaus also stets beliebt. Ein Charakter mit den passenden Berufen wird vermutlich nicht steinreich werden, aber einige gute Summe lässt sich mit den Tränken und Steinen sicher verdienen. Behaltet hierbei die Uhrzeit im Auge – am Abend zur Raidzeit steigt der Preis oft an und es lässt sich etwas mehr erwirtschaften!

9. Den „ramponierten Schwertgriff“ farmen

World of Warcraft Gold

Der „ramponierte Schwertgriff“ ist ein recht beliebter Quest-Gegenstand, der im Auktionshaus zwischen 5.000 und 20.000 Gold angeboten wird. Ihn kann man in allen 3 „Eiskrone“-Instanzen auf dem heroischen Schwierigkeitsgrad finden. Besonders die Grube von Saron bietet sich zum effektiven Farmen an, denn man kann relativ ungestört alle Feinde zusammenziehen, nach getaner Arbeit die Instanz zurücksetzen und das Ganze wiederholen. Die Methode basiert zwar massiv auf Glück, ein ausdauernder Spieler wird aber viel Gold aus den alten WotLK-Instanzen ziehen können.

10. Als Gruppe: Trashgruppen der Schwarzfelsgießerei farmen

Besonders beliebt ist aktuell das Töten der Trashgruppen im Raid „Schwarzfelsgießerei“. Schnappt euch eine Handvoll Gleichgesinnter und farmt die verschiedenen Trashgruppen. Besonders vor „Erzfresser“ lässt sich auch mit einer kleinen Gruppe gut farmen. Je nach Effektivität sollten einige epische Gegenstände droppen, die beim Anlegen gebunden sind und somit im Auktionshaus verkauft werden können. Nach wenigen Stunden sollte jedes Gruppenmitglied mindestens einen Gegenstand bekommen haben.

Zum Schluss noch ein persönlicher Tipp von mir: Meine großen Goldeinnahmen mache ich aktuell durch Pets. Vor allem die neuen Begleiter aus dem schwarzen Tempel, dem Sonnenbrunnenplateau und dem Berg Hyjal lassen sich für viel Geld verkaufen. Man kann noch mal knapp 4.000 Gold addieren, wenn man das Pet zusätzlich vor dem Verkauf auf Stufe 25 levelt; das lässt sich in weniger als einer halben Stunde bewerkstelligen!

Alle genannten Tipps können auch in bewegten Bildern in diesem Video eingesehen werden:
http://www.youtube.com/watch?v=wgWYPXyBI_8

Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.