World of Tanks: Entwickler Wargaming droht Youtuber nach Wut-Video

In World of Tanks fungieren ausgewählte YouTuber als „Community Contributors“, die vom Entwickler Wargaming Early Access zu neuem Content und besondere Tanks bekommen. Diese präsentieren sie dann in ihren Videos ihren Fans, was sowohl WG als auch den YouTuber freuen sollte. Doch im Falle eines YouTubers kam es zu einem unschönen Eklat samt Zensurvorwürfen.

Für die bevorstehenden Grand Finals 2017 hat Wargaming einen besonderen Premium-Tank herausgebracht. Der Chrysler K ist ein schwerer Panzer, den es als Premium-Version für 80 US-Dollar gibt. Um das neue Fahrzeug zu präsentieren, bekamen zahlreiche Community Contributors das Fahrzeug.

World of Tanks – Wütendes YouTube-Video führt zu Eklat

Einer dieser ausgewählten YouTuber ist SirFoch. SirFoch ist dafür bekannt, öfter recht gehässig zu sein und kein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Seinem Ruf entsprechend empörte sich SirFoch in einem Video zum Chrysler K auf äußert unfeine Art über die vermeintlichen Pay2Win-Qualitäten des Panzers.

https://youtu.be/Z9juoiLgzFU

Der Tank sei einfach zu stark, die Frontpanzerung wäre ohne teure Premium-Munition quasi undurchdringlich und frontale Schwachstellen hätte der Panzer nicht. Nicht einmal an den MG-Ports (bei den meisten Tanks riesige Schwachpunkte), die man am Modell sehen könne. Diese wären nur Grafik und hätten keine Auswirkungen auf die Panzerung.

Damit wär der Chrysler K ein riesiges Pay2Win-Monster und Wargaming eine gierige Drecks-Firma, die es nur auf das Geld der armen Spieler abgesehen hätte. All diese Kritik gab SirFoch allerdings nicht kühl, sachlich und höflich von sich. Vielmehr garnierte er sein 1:46 Minuten langes Video mit allerlei Schimpfworten und beleidigenden Kommentaren gegenüber Wargaming. So enthält das Video 14 Mal das Wort „Fuck“ und endet mit einem zünftigen „Fuck You, Wargaming!“

World of Tanks – „Lösch das Video, oder sonst …“

Diese Form von Publicity war Wargaming freilich gar nicht recht und bald schon setzte sich Community-Manager Ph3lan mit SirFoch auseinander. Ph3lan informierte SirFoch darüber, dass seine Tage als Community Contributor mit dieser Aktion gezählt seien. Wargaming toleriere solche Beleidigungen nicht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Imgur, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Imgur Inhalt

Außerdem solle er das betreffende Video vom Netz nehmen. Das wollte Sir Foch erst nicht machen, weswegen Ph3lan etwas deutlicher wurde. Sollte SirFoch das Video nicht entfernen, werde man sich an YouTube wenden und einen Copyright-Strike vergeben. Damit könnte Sir Foch nie wieder über Content zu World of Tanks auf YouTube berichten und sein Kanal mit 57 Tausend Abonnenten wäre in ernster Gefahr.

Wargaming – Kritik ist erlaubt, aber keine Diffamierung

SirFoch entfernte daraufhin das Video, machte aber Screenshots von dem Gespräch mit Ph3lan und lud sie als Beweis hoch, dass Wargaming seine Meinung zensiere. Das wiederum wollte Wargaming nicht auf sich sitzen lassen und daher veröffentlichte Ph3lan im Forum von World of Tanks ein langes Q&A-Statement zu der ganzen Angelegenheit:

  • Man habe SirFoch stets als Contributor geschätzt, auch wenn er ab und an etwas gehässig gewesen sei
  • Man toleriere Kritik an Wargaming und seinen Produkten, aber keine Beleidigungen der Firma oder deren Mitarbeiter
  • Community Contributors seien zwar keine Wargaming-Angestellten, würden aber dennoch die Firma repräsentieren. Daher sei solche in Verhalten wie bei SirFoch geschäftsschädigend und beleidigend.
  • Die Androhung des Copyright-Strikes sei tatsächlich erfolgt, aber erst, nachdem sich SirFoch trotz ausreichender Begründung geweigert hätte, das Video zu entfernen. Da das Video von Wargaming als diffamierend angesehen wurde, sei dies die einzige Möglichkeit gewesen, es loszuwerden.
  • SirFoch dürfe gerne weiter Videos über Wargaming-Spiele machen, aber bitte ohne beleidigend zu werden.

SirFoch hat derweil ein weiteres Video herausgegeben, in dem er das Schicksal des ersten Videos (welches jedoch mittlerweile auf anderen Kanälen erscheinen ist) erklärt und in etwas gemäßigteren Ton Wargaming kritisiert. Gleichzeitig kündigt er auch an, dass er in Zukunft womöglich nicht mehr über Wargaming berichten werde und ihm die vermeintliche Zensur seiner Inhalte von Wargaming gar nicht schmeckt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was meint ihr zu der Angelegenheit? Versteht ihr Wargamings  Verhalten, die sich ungern beschimpfen und beleidigen lassen? Oder findet ihr, dass SirFoch Recht hat, Wargaming Zensur ausübt und man ihn nicht mit Copyright-Strikes bedrohen hätte dürfen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Auch interessant: World of Tanks – YouTuber an Überdosis nach Streaming-Marathon gestorben

Quelle(n): Kotaku, MassivelyOP, Statement von Ph3lan im Wargaming-Forum
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Franz Bekker

WG gibt unterschiedliche RNG-Chance je nachdem wer ihr seid. Streamer und E-Sportler bekommen auf jeden Fall deutlich bessere. Einige Zufällige außerdem, damit das nicht so auffällt.
Wundert sich denn sonst gar keiner, dass die „Unicums“ fast immer treffen, während ihr alle bounced?!

airpro

soll sowas mal bei Nintendo versuchen

Dafür

Giergaming halt, das ganze Game ist von vorn bis hinten auf Abzocke einer möglichst einfältigen Spielerschaft ausgelegt, die sich gerne melken lässt und dabei brav lächelt.

Wo kommen wir da hin wenn einfach einer der bekannteren YouTuber anfängt das öffentlich anzuprangern wo eben diese Spielerschaft dabei zuschaut?

Undenkbar… da musste Giergaming die Erpresser-Keule einfach als Zensurwerkzeug auspacken. Sonst gerät doch ihr gesammtes Geschäftsmodel in Gefahr.

Ectheltawar

Kritik sollte fair, ruhig und sachlich vorgebracht werden. Ich denke man braucht mit niemandem darüber zu streiten, das dies der Optimalfall ist. Die Kehrseite des Ganzen ist aber, das so vorgebrachte Kritik weder groß Beachtung findet, noch vermutlich viele Abos auf Youtube bringt.

Mal angenommen er hätte ein ähnliches Video gemacht und darin sehr ruhig und sachlich kritisiert das es sich bei dem neuen Panzer um einen vollkommen überteuerten P2W-Panzer für das P2W-Spiel WoT handelt (ich entschuldige mich an jene die daran glauben das WoT etwas anderes ist, jedem sei sein Glaube gegönnt). Das hätte vermutlich niemand groß beachtet, geschweige den das dafür hier etwas niedergeschrieben worden wäre.

Im privaten wie auch geschäftlichen, werde ich immer an den Grundsätzen festhalten das Kritik wie eingehend beschrieben rüber kommen sollte. In diesem speziellen Bereich habe ich aber Verständnis dafür das man Kritik anders vorbringt, da sie sonst schlicht keine Beachtung findet. Für Wargaming ist das natürlich Unangenehm, ihnen ist jede Kritik Recht, solange sie möglichst leise formuliert ist und dementsprechend keine Beachtung findet. So fährt sich ein P2W-Konzept nun mal am Besten.

Troy Creasy

Ja bei 59 tausend abon.ist klar das wargaming sich sicher fühlt das es diesen strike gibt und androht das sein acc in gefahr ist.Hätte er mehrere millionen,dann würde youtube wargaming den stinkefinger zeigen,sprichwörtlich gesagt^^

Dave

dass er oft das f-wort benutzt, finde ich grundsätzlich gar nich so schlimm. in jedem zweitem avgn-video kommen mehr f-wörter vor. aber: wie sagt man immer so schön: beiß nie die hand, die dich füttert. auf mich wirkt das so, als hätte er seit neuestem eh keine lust mehr auf diesen deal.

HomerNarr

Das sehen einige Amis anders. Auf mein posting im US forum, bestehen einige Leute auf das Recht, alle möglichen Schandwörter zu benutzen. Weil ich widerspreche wird dann versucht mich auch übelst zu beleidigen.
Wenn man kooperation möchte, dann beleidige ich meinen partner nicht, schon gar nicht, wenn er mir etwas umsonst zur Verfügung stellt.
Kritik wirkt stärker wenn sie sachlich und fachlich vorgebracht wird.

airpro

darf ich dich bei Deinem nächsten Rant zitieren

HomerNarr

!
Gerne, solange ich nicht zu peinlich bin…
😉

Psycheater

Kritik sollte immer sachlich und konstruktiv sind. Ist sie aber leider nicht immer. Daher folgt eine Reaktion auf eine dumme Aktion. Shit happens

airpro

die Premium Time ist teuer genug, ohne kannste das Spiel kaum gratis spielen ohne Premium panzer als silbermühle. allerdings will ich auch keinen Goldpanzer der unbezwingbar ist und bei jedem match dann pärchenweise übrigbleiben und sich nicht knacken können….

airpro

WoT PC hackverseuchtes P2W, okay. Und wie siehts mit Xbox WoT aus? Wißt Ihr da was?

HomerNarr

Wieso sollte das da anders sein?

Marrurk

Weil es schwieriger ist ein Spiel auf Konsolen mit diversen, unfairen tools, zu spielen, wenn nicht sogar unmöglich.

HomerNarr

Aber hier geht es um ein Ingame Item, einem OP Tank.
Unmöglich? Frag mal die GTA5 Hacker.

Marrurk

naja, ein spielstand zu modifizieren (was momentan die einzige möglichkeit ist) ist meilenweit von aimbot etc entfernt.
Und um bei D3 und gta5 diese u verändern musst du auch noch eine ps3 oder xbox360 haben um die modifizierten datein dann auf die neuen konsolen zu bekommen.
Es ist alle schwieriger und weit entfernt von den möglichkeiten auf dem pc.

HomerNarr

Und trotzdem geht es hier um einen OP Tank der verkauft wird.
Pay2Win! Darum die Wellen. Der Typ hat im Kern recht, aber mit seinen verbalen Ausrastern schadet er seinem Argument.

airpro

na den Tank gibts da so nicht

N0ma

Naja es geht hier nicht um P2W. Jede Firma darf ihr Geschäftsmodell haben wie sie will, da hab ich kein Problem mit P2W, letztlich entscheided darüber der Kunde. Hier gehts um Einflussnahme auf die öffentliche Meinung, ab wann ist das ok und wann nicht?

airpro

kann er machen aber nicht als „hofberichterstatter“ mit dem Content von WGA. Das die sich gegen sein Verhalten (gar nicht an der Kritik am Panzer) wehren ist doch verständlich.

N0ma

als hofberichterstatter wird man eigentlich auch bezahlt 😉

N0ma

Seine Kritik war unsachlich, sicherlich im Überschwang des ersten Eindrucks. Das kann man ablehnen, ist aber nunmal seine Meinung. Klar von WG Seite würde ich ihn auch nicht mehr als Contributor führen. Was wir natürlich nicht erfahren werden ob er den Platz auch losgeworden wäre wenn er sachlich das ganze als P2W kritisiert hätte.

Ich weiss ja nicht was er dafür bekommt, aber soviel kanns nicht gewesen sein. Da stellt sich natürlich generell die Frage inwieweit Firmen meinen mit ein paar Werbegeschenken die öffentliche Meinung beeinflussen zu können. Oder andersrum kann man solche „unterstützten“ Kanäle überhaupt noch ernstnehmen. Von der Seite verstehe ich ihn wenn er dabei ein Problem gesehen hat. Wenn der Comm Manager meint er wäre damit schon Teil der Firma, halte ich das für hanebüchen und ein Copyright-Strike ist schlichte Erpressung. Gut da kann man sich auch gegen wehren, vielleicht hätte er das einfach mal drauf ankommen lassen sollen, wäre lustig geworden. Soviel zu meiner Meinung.

Carsten knuth

hallo noma er kriegt defacto nix dafür er kann die acc testen vieleicht gibts den panzer mal gratis beim lorraine 40t zb haben die tester 1,5million credits bekommen das sind bei guten spielern vieleicht 8 runden bei schlechteren 15-30 mit prempanzern.

Ansonnsten kriegt er wohl noch einladungen zu deren veranstaltungen leider zeigt wg seit jahren das die nen scheiß auf die leute geben guck dir die ganzen prem panzer an den skandal mit dem vorbesteller release panzer.

Es hies dieser panzer wird niewieder erwerbbar sien 5 oder 6jahre danach schwups 1tag im store für 100euro oderso.

Und im gegensatz seh ich ein fuck warming nich als beleidigt für mich steht das in dem kontext gleich mit ich geb nen scheiß auf euch oder vergleichbares.

Inzwischen is der skandal expandiert wg us wird kcopyright claims nutzen um unliebsame sachen downzubringen 2 weitere cc sind gegangen zb jingles und einer dessen name ich nichmehr weis.

Und die begründung das game als service ansehen weist du was wot nur mit den p2p spielern wäre nix es wär vor 3jahren off gegangen erst die vielen gratis spieler die immer kommen und das spiel beleben sorgen für den erfolg.

Und man werfe im raum wg bringt panzer raus wie den kv5 mit 167 selbst mit goldammo kann man den gf nichmal ankratzen selbst mit nem leopard 1 t10 und goldammo kommt man schon frontal nich durch und das sind 330 pen. also zeig mir 1 panzer der frontal keine schwachstelle hat außer evtl type 5

N0ma

das ist schon recht krass

Comp4ny

Kritik ja, aber nur wenn sie sachlich ist.
Das was er gemacht hat, seine permanenten Beleidungen „Fuck you“ oder „Fuck you Wargaming“ gehen für eine Person im Öffentlichen Leben zu weit.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x