WildStar: Ein Lebenszeichen – Steamrelease weiter geplant

WildStar meldet sich noch einmal zu Wort. Der Steamrelease steht noch immer an und bald gibt es weitere Infos.

Release auf Steam kommt, großes Statement auch

Die letzten Tage waren rabenschwarz für alle WildStar-Fans, denn man hat knapp ein Drittel der Entwickler bei Carbine entlassen. Wie sich jetzt herausstellte, waren diese Mitarbeiter hauptsächlich für Dungeons, Raids und PvP zuständig waren – also eher die Gebiete, die man Vornherein als “Hardcore” angepriesen hat. Die Befürchtungen der Fans sind deutlich, denn viele malen sich nun aus, dass WildStar in seinem jetzigen Zustand nur noch ein wenig “gemolken” wird, bevor man die Server in naher Zukunft abschaltet.

WildStar Chad Moore Carbine
Die gute Laune dürfte ein jähes Ende gefunden haben. Alle warten auf das Statement von Chad “Pappy” Moore.

Zumindest ein bisschen Gegenwind gab der Game Director Chad Moore nun, der auf Reddit ankündigte, dass der Release auf Steam noch immer für das anstehende Frühjahr geplant sei.

Außerdem verriet er über Twitter, dass man im Laufe der kommenden Woche wieder einen großen Post an die Community verfassen wird, der sich den aktuellen Thematiken und der Zukunft von WildStar zuwendet. Die Fans warten in jedem Fall gespannt darauf und hoffen, dass es dich dabei nicht nur um “Marketing-Blabla” handeln wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Raidgilden fordern “saubere Arbeit bis zum Schluss”

Große Sorge gibt es auch bei den verbliebenen Raidgilden in WildStar. So hat die Gildenleitung von Enigma einen langen Beitrag auf Reddit verfasst und klargestellt, dass die Gilde noch immer auf den Release des Raid “Redmoon Terror” hofft, der mit dem kommenden Patch angekündigt ist. Seit Wochen farmt die Gilde die bestehenden Raids nur noch, um sich optimal auf den neuen Schlachtzug vorzubereiten, was schon seit einer Weile “Arbeit und kein Spaß” mehr ist.

WildStar Shade's Eve Header
Ist WildStar ausgebrannt? Noch nicht, hoffen die Fans.

Gegen Ende des Posts findet man sogar direktere Worte und Aufforderungen an die verbliebenen Entwickler:

“Einmal in eurem Leben – beendet, was ihr verdammt noch mal angefangen habt! WildStar kann jetzt auf zwei Arten untergehen, entweder erbärmlich röchelnd und wimmernd oder der finale Patch wird sauber. Noch besteht die Möglichkeit, dieses Spiel mit Würde zu beenden.”

Harte Worte, die man sich auch irgendwie erlauben kann, denn Enigma hat zahlreiche Raids auf dem Testrealm ausprobiert und hier schon fast die Arbeit der QA übernommen. Andere Raidgilden haben sich der Meinung angeschlossen und hoffen, dass zumindest der nächste Patch noch das bringt, was er verspricht oder man zumindest schnell ein Statement bekommt, wie die Zukunft nun aussieht.


Weitere News und Artikel zu Carbines MMORPG findet Ihr auf unserer WildStar-Themenseite.  Wer sich selber vom SciFi-MMO überzeigen möchte, kann sich hier über die offizielle Seite von WildStar anmelden und kostenlos spielen.

Quelle(n): wildweave.net/de/, reddit.com/r/wildstar/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
eXeed

Sicher geht es dem Spiel nicht besonders gut, aber muss man alle 3 Tage eine Weltuntergangsdrama draus machen und jeden Schrott Posten der nicht von Offizieller seite kommt?

Das Statement von Lead Game Designer Chad “Pappy” Moore: https://forums.wildstar-onl

Sicher hat jeder seine eigene Meinung zu dem Spiel, einige meinen sie “müssten” es Hassen, andere Mögen es nicht, und wieder andere Lieben es. (Und Spielen es seid der Beta Aktiv!)

Diese ganzen Negativ News die von Irgendwelchen Finanzanalytikern oder von Hardcore Gilden stammen muss man ja wirklich nicht breit treten und dem Spiel damit evtl. nochmehr Schaden bzw. es den Entwicklern noch schwerer machen als es eh schon ist.

Gerd Schuhmann

Diese ganzen Negativ News die von Irgendwelchen Finanzanalytikern oder von Hardcore Gilden stammen muss man ja wirklich nicht breit treten und dem Spiel damit evtl. nochmehr Schaden bzw. es den Entwicklern noch schwerer machen als es eh schon ist.

Wenn wir als Gaming-Seite anfangen bewusst darüber zu entscheiden, welche negativen Nachrichten wir bei einem Spiel verschweigen, um es in einem besseren Licht darzustellen, dann ist das extrem parteiisch.

Das hat dann mit unabhängiger Berichterstattung nur noch wenig zu tun.

Über Spiele, die in einer Abwärtsspirale sind, kommen nunmal mehr negative Nachrichten als über andere Spiele. Wenn wir dann konsequent sagen: Nein, das bringen wir nicht. Nur noch Gutes über WildStar, dann machen wir im Prinzip PR.

Ich seh darin nicht meine Aufgabe. Ich seh’s auch nicht als meine Aufgaben an, “es den Entwicklern leicht” zu machen. Wir berichten ja schon seit 2 Jahren über WildStar – so wie über viele andere Spiele auch.

Ich seh’s als Aufgabe unserer Seite, das Spiel wahrheitsgemäß zu begleiten. Und den Leuten zu sagen, was da gerade los. Und wenn’s schlecht läuft, dann schreibt man darüber. Fair, aber ehrlich. Bei WildStar nervt das viele Fans. Das kann ich gut nachvollziehen. Mich würde das auch nerven. Aber es nervt doch die Entwicklung, nicht die Berichterstattung darüber.

Die Finanzzahlen von WildStar sind halt seit mehr als einem Jahr richtig, richtig schlecht. Ob wir darüber schreiben oder nicht: Die Fakten sind das Problem. Von der Presse zu verlangen, die totzuschweigen … also … da hab ich ein anderes Verständnis. Man muss sicher nicht nachtreten, wenn einer am Boden liegt. Aber das man bei aktuellen Anlass mal nachhakt – das gehört auf jeden Fall zum Job.

WildStar hat sicher keine Krise, die von den Medien herbeigeschrieben wurde oder irgendwas. Im Gegenteil: Die Berichterstattung über WildStar war eigentlich sehr positiv. Die Probleme haben sie schon selbst eingehandelt.

Wenn dein ehemaliger Community-Manager in Foren postet, was das für eine furchtbare Firma war und dass sie die Liebe zu dem Job in ihm zerstört hat, dann hat man echt andere Probleme, als “die Presse schreibt das, was passiert.”

cortees

eine absolut geschmacklose Parabel

Longard

Hier stand etwas unpassendes, und ich entschuldige mich dafür

cortees

Das von euch angesprochene Statement ist doch gestern Nacht bereits erschienen 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x