Warframe: Angebot von Baro Ki’Teer und taktische Alarmierung ab 11.03

Im Weltraum von Warframe ist die Hölle los: Wir verraten, was Void-Händler Baro Ki’Teer dieses Mal im Angebot für PC, PS4 sowie Xbox One hat und versorgen Euch mit Tipps zur taktischen Alarmierung „Eintausend Schnitte“. Außerdem: An diesem Wochenende gibt es beim Farmen doppelt so viele Ressourcen.

Taktische Alarmierung ‚Eintausend Schnitte’

Warframe Inaros Charakter

Inaros – Der neueste Charakter im Warframe Universum

Agenten und Abtrünnige, die vom Bestaunen des winterlichen New Yorks und ihrer Mission, die Ordnung der Gesellschaft wieder herzustellen, eine Pause benötigen, oder sich gar zu Höherem auserkoren fühlen, dürfen sich in einem der verwaisten Technikläden auf die Suche nach einem PC oder einer Konsole machen, sich in ihr Safe House zurückziehen und den Space-Ninja aktivieren. Denn dieses Wochenende ruft nicht nur New York, sondern auch unser Sonnensystem um Hilfe.

Gestern Abend startete im Online-Shooter Warframe eine neue taktische Alarmierung mit dem Namen „Eintausend Schnitte“ zeitgleich auf PC und Konsolen. Hierbei werdet ihr von Teshin, dem PvP-Ansprechpartner, kontaktiert, der sich doch ein wenig um eure Nahkampfkünste sorgt und euch deshalb auf mehrere Missionen schickt, bei denen keine Schusswaffen mitgenommen werden dürfen. Alle, die also schon immer mal die Kombos ihrer bevorzugten Klinge erlernen wollten, haben hier auf jeden Fall eine gute Möglichkeit dazu.

Außerdem ist eure Energie auf 25 begrenzt. Daher lohnt sich ein kurzer Umbau eurer Warframe-Mods, denn auf Fluss oder Primed Fluss könnt ihr getrost verzichten und habt somit einen Platz, auf dem ihr etwas Hilfreicheres einbauen könnt.

Ein paar Tipps

Wer nun denkt: „Aber was soll ich denn überhaupt mit 25 Energie machen? Die meisten Fähigkeiten kosten mich doch viel mehr!“, denen sei ein Tipp gegeben: Versucht, das Maximum an Energieeffizienz mit den Mods Stromlinie und Flüchtige Expertise zu erreichen. Somit könnt ihr sämtliche eurer Warframe-Fähigkeiten nutzen. Daher könnt ihr etwa Rhinos Eisenhaut aktivieren und euch bei Bedarf sogar mit seinem Stampfer eine kurze Verschnaufpause gönnen, wenn ihr von zu vielen Gegnern umringt seid.

Wer sich noch an die taktische Alarmierung „Notausgang“ und den zu rettenden Grineerüberläufer erinnert, wird hier den neuen Gegnertypen „Vollzieher“ wiedertreffen, mitsamt seinen Fähigkeiten. Lasst euch also nicht von mehreren umzingeln, da dieses mitunter sehr unangenehm für euren Warframe werden kann.

Zusätzlich springt permanent mindestens ein manischer Grineer umher. Daher solltet ihr euch nicht zu sehr von eurer Gruppe entfernen, denn wenn ihr nicht aufpasst, liegt ihr mit einem buckligen „Freund“ auf euch am Boden, der wild auf euch einschlägt.

Belohnungen, die sich lohnen

Aber was müsst ihr in dieser taktischen Alarmierung tun und welche Belohnung könnt ihr abstauben? Im Folgenden ein kurzer Überblick:

  Missionstyp Gegnerlevel Belohnung
1. Überleben, 10 Minuten 10-15 Orokin Beschleuniger Blaupause
2. Mobile Verteidigung 15-20 Orokin Reaktor Blaupause
3. Attentat 25-35 Machete Blaupause
4. Überleben, 10 Minuten 35-50 Stratos Emblem und eine zufällige Belohnung

Neben dem hilfreichen Beschleuniger und Reaktor habt ihr also die Möglichkeit, euch eine Waffe zu erspielen, die derzeit nicht im Spiel ist. Die Rückkehr der Machete dürfte auch die Komplettisten unter den Tenno freuen, welche somit ihr Arsenal vervollständigen können.

Warframe Mission

Aber die mögliche Belohnung in Mission 4, welche ihr so oft spielen dürft, wie ihr möchtet, könnte für manche noch erfreulicher sein. Zu den zufälligen Belohnungen zählen hier etwa 5 Goldkerne, aber auch Mods wie Voltaischer Schlag, welche ebenfalls derzeit nicht im Spiel zu bekommen ist. Diese Mod ist Teil eines Sets, welches es am Ende eines länger zurück liegenden Events gab und sogar unser Ritter in der schimmernden Rüstung, Baro Ki’Teer, von Beruf Void-Händler, bisher nur ein einziges Mal dabei hatte.

Daher lohnt es sich, sein Glück zu versuchen und die vielleicht fehlenden Mods zu eurer Sammlung hinzuzufügen. Bis Montag, 14.3., 20 Uhr, habt ihr dazu Zeit. Außerdem könnt ihr euren Vorrat an Ressourcen schneller aufstocken, denn zeitgleich zur taktischen Alarmierung bekommt ihr doppelt so viele Ressourcen in allen Missionen im Spiel.

Baro’s Angebot ab 11.03.2016 – Zeitpunkt, Location und Items

Warframe Baro Voidhändler

Doch die taktische Alarmierung ist nicht der einzige Grund, um New York für ein paar Stunden sich selbst zu überlassen, denn Baro Ki’Teer beehrt uns dieses Wochenende erneut mit seiner Präsenz auf den Relais und möchte seine Fundstücke aus dem Void an uns verkaufen.

Falls ihr nochmal nachlesen wollt, wer Baro ist, welche Währung er nimmt und wie ihr diese bekommt, könnt ihr dass hier „Wer ist Baro?“ tun.

Wann ist Baro anzutreffen? Von heute, dem 11.3.2016, 18 Uhr, bis Sonntag, 13.3.2016, 18 Uhr.

Warframe Baro LocationWo ist er zu finden?

  • PC: Larunda Relais, Merkur
  • PS4: Kronia Relais, Saturn
  • XboxOne: Versper Relais, Venus

Was hat er auf der PS4 und Xbox One dabei?

Für Tennos der Konsolen bleibt es wieder recht übersichtlich:

Warframe Konsole PS4 Xbox One Baro 11.03.2016

Was man von diesen Primed Mods hält, sei jedem selbst überlassen. Wer zu viele Dukaten, Credits und Fusionskerne besitzt, um diese Mods auf ihr Maximum zu bekommen, der darf natürlich gerne zugreifen. Für neue Spieler sind diese Primed Versionen aber eher nichts. Hier solltet ihr eure Dukaten für den nächsten Aufenthalt des Händlers bunkern, denn da werdet ihr sie wahrscheinlich dringender benötigen.Trotzdem gilt: Bei Interesse einfach mal zulegen, um für mögliche Veränderungen gerüstet zu sein. So werde zumindest ich das handhaben.

Schauen wir uns nun das Angebot für PC Spieler in der Item-Liste an:

Item Dukaten ‍ Credits
‚Sand des Inaros’ Quest Blaupause 200 50.000
Baro Wächtermaske 500 200.000
Sirrender Tod 375 150.000
Reißende Kerbe 375 150.000
Gezahnte Salve 375 150.000
Verstümmeln 375 150.000
Primed Schweres Trauma 350 100.000
Prisma Siegel 50 50.000
Baro Ki’Teer Noggle Statue 100 250.000
Prisma Pfeil Skin 350 75.000

Nach dem letzten Besuch Baros, bei dem er das komplette Einschlagsset verkaufte, bietet er dieses Mal das gesamte Schnittset an, welches ebenfalls bisher nur über ein vergangenes Event erhältlich war (über die Dropchance dieser Mods bei der taktischen Alarmierung „Notausgang“ enthält sich der Autor…).

Es handelt sich hierbei um ein Set, welches den Schnittschaden der jeweiligen Waffenkategorie auf ihrem Maximum um 120% erhöht. Gerade bei Nahkampfwaffen ist daher Sirrender Tod ein Muss, obwohl man auch Reißende Kerbe nicht verachten sollte. Kommt man mit ihr doch bei einer Sancti Tigris auf einen Schnittschaden von über 20.000.

Außerdem bietet er mit Primed Schweres Trauma die perfekte Mod für etwa Bo Prime und War. Diese bringt bis zu 165% mehr Einschlagsschaden. Daher meine persönliche Empfehlung an jeden, der diese Mods noch nicht in seinem Sortiment hat: Kaufen! Unbedingt! Ohne Widerworte!

Fazit – Es gibt was zu tun

Man sieht also erneut, dass Warframe auch bei anderen großen Spielveröffentlichungen meist ein paar Tage danach ein Event oder eine taktische Alarmierung bereit hält und nicht einfach stillschweigend die mögliche Abwesenheit der Spieler über sich ergehen lässt, so wie hier ungenannte andere Entwickler großer Titel. Sie lassen sich nicht Lumpen.

Lumpen sammeln müsst ihr allerdings nicht in Warframe, sondern nur in The Division. Euch allen eine gute Jagd, ob im verschneiten New York, oder in den Tiefen des Weltalls!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.