Mann dringt in Haus von Twitch-Streamerin ein, um „seine Prinzessin zu retten“

Ein Mann ist bei der Twitch-Streamerin Tricia “Tricisabirdy” Wang eingebrochen, während die live auf Sendung war. Der Eindringling wirkte verstört. Als er von der Polizei abgeführt wurde, sagte er: Die Twitch-Streamerin sei seine Prinzessin und er wolle sie retten.

Das war die Situation live auf Twitch: Die Streamerin Tricia Wang (27) ist eine gelernte professionelle Köchin und hat eine Ausbildung in französischer und traditioneller japanischer Küche. Sie arbeitete in einem Zwei-Sterne-Restaurant.

In einem Stream auf Twitch bereitete sie gerade gebratene Jakobsmuscheln zu, als sie sichtbar aufschreckte. Im Stream waren plötzlich laute Stimmen zu hören. Die Streamerin wirkte erschrocken und irritiert. Man hört wie sie sagt: „Verlassen sie das Haus.“

Dann nimmt sie eine Abwehrhaltung ein, hält einen Löffel vor sich und duckt sich ansatzweise hinter der Theke weg. Letztlich schaltet sie den Stream aus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Was hat sie so erschreckt? Die Streamerin klärte die Situation später auf:

  • Ein Mann war durch die Garage in das Haus eingedrungen und kam einfach die Treppen hoch in den Wohnbereich
  • Zum Glück waren die Mitbewohner der Köchin da: Sie positionierten sich zwischen dem Mann und der Streamerin
  • die Situation konnte nach und nach beruhigt werden, während der Mann seltsame Dinge schrie
  • Letztlich wurde der Eindringling von der Polizei abgeführt. Nun sagte er: Sie sei seine Prinzessin und er sei da, um sie zu retten
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Hätte ich auf einen Verrückten einstechen sollen?

Das sagt die Streamerin: Die Streamerin sagt, sie war von der Situation völlig erschrocken. Das sei einfach verrückt. Auch nach dem Vorfall zitterte sie noch vor Angst.

Im Nachhinein kamen einige Kommentare, die sowas sagten wie: „Du hättest dir ein Messer nehmen und auf ihn losgehen sollen.“

Gerade den Männern, die im Twitter-Clip zu sehen sind, wird vorgeworfen, sich unmännlich verhalten zu haben. Sie hätten in der Situation Gewalt anwenden müssen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Ein Internet-Held sagt: Was sind die Typen da denn für Weicheier. Ich hätte den umgehauen!

Damit kann die Streamerin nichts anfangen. Sie sagt, sie würde solche Situationen immer gewaltfrei lösen, wenn sie die Wahl habe. Es sei doch völlig irre, auf einen Verrückten einzustechen.

Außerdem hatte sie in der Situation Angst – so wie auch die Zuschauer in ihrer Situation sicher verängstigt gewesen wären.

Einer der Mitbewohner, dem vorgeworfen wird, eine Pussy zu sein, weil er nicht gleich auf den Einbrecher schoss oder ihn angriff, sagt: “Das nennt man De-Eskalation. Das solltest du auch mal ausprobieren.”

Die Streamerin Tricia Wang lebt in einem “Streaming-Haus” – das sind Wohngemeinschaften, in denen mehrere Künstler zusammen leben und arbeiten. Sie gehört zur Gruppe “404Haven.” In der Gruppe sind auch 2 Musiker und eine Sängerin.

Es gibt offenbar einige Leute, die der Twitch-Streamerin vorwerfen, der Überfall sei fingiert gewesen, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Denen sagt sie: Sowas hätte sie nicht nötig. Sie sei eine erstklassige Köchin. Und überhaupt: Wenn sie das vorgetäuscht hätte, dann wäre sie viel cooler gewesen, als dazustehen, sich an einem Löffel festzukrallen und zu versuchen, sich unter der Theke zu verstecken.

2018 haben wir auf MeinMMO darüber berichtet, dass ein Mann bei einem Paar eingebrochen ist, das durch YouTube bekannt wurde. Der Mann war in die Frau verliebt und geistig offenbar verwirrt. Das ging damals noch deutlich schlimmer aus, als es diesmal bei Tricia Wang ablief:

Bewaffneter, verliebter Fan bricht bei YouTube-Paar ein

Quelle(n): dexerto, 4o4haven
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Inque Müller

Bis in Japan ein Schnellfeuergewehr gefunden wird, ist sie mit ihrem Löffeln besser dran ?

Miku

Der wollte doch nur die leckeren Jacobsmuscheln kosten

Antester

Nun ja, das Geheimnis liegt in der Soße.?
Ernsthaft, gewaltfrei gelöst, super gemacht.

Daniel

Sie hätten in der Situation Gewalt anwenden müssen”

Schnellfeuergewehre, wir brauchen mehr Schnellfeuergewehre.
Natürlich nur zur Verteidigung !1!11!

Diese Amis… ?

Antester

Maschen-Draht-Zaun!

Ron

Verrückte Simps

CptnHero

Dann nimmt sie eine Abwehrhaltung ein, hält einen Löffel vor sich und duckt sich ansatzweise hinter der Theke weg

what??? xDD

was is denn bei euch ne Abwehrhaltung?

abgesehen davon natürlich mega erschreckend, wenn sowas passiert.
Immer wieder gruselig wie weit manche Leute gehen und in ihrer Welt einen Traum aufbauen, der fern jeglicher Realität ist.

Bodicore

Die Situation war in keinem Momment so bedrohlich das ein offensives Vorgehen gerechtfertigt gewesen wäre.

Ein Kompliment an alle Beteiligten die Ruhe bewahrt haben.
Das einzige, was nicht optimal war, ist dass der mit dem schwarzen Pullover dem Agressor in den Fluchtweg gelaufen ist. Ein umzingeln ist nicht optimal.

Aber ansonsten genau richtig reagiert.

tooplayz

Auf einen unbewaffneten, friedlichen Mann zu dritt loszugehen soll männlich sein? Nein, das ist ganz einfach lächerlich, unnötig und feige.

Neowikinger

So eine Situation gewaltfrei zu lösen, ist nicht unmännlich, sondern eine echt respektable Leistung.

Corbenian

Tja, leider wird “Männlichkeit” mit fragwürdigen Attributen versehen. Ganz oben steht Fußball, Gewalt und Hirnlosigkeit. Benutzt man sein Hirn, ist friedfertig / deeskalierend und/oder mag kein Fußball, wird einem nicht selten die “Männlichkeit” abgesprochen. Wenn das so sein “muss”, dann verzichte ich auch gerne darauf, ein sog. “Mann” zu sein.

Hugo

Und ein Interesse für Autos bzw. Motoren allgemein.
Alkohol muss auch drin sein, sonst ist man eine Pussy. Ich, der weder Alkohol, noch Fußball mag und sich auch null für Gewalt und Autos/Motoren interessiert durfte es mir schon das ein oder andere Mal was anhören😀

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Hugo
Bienenvogel

Nicht zu vergessen, dass man keine Emotionen abseits von Häme, Freude und ganz besonders Zorn, also allgemein “Schwäche” zeigen darf. 🙂

Zum Thema Fußball..ich hoffe das wird nicht zu OT, aber ich würde das gerne loswerden: ich bin selbst Fan, und verstehe durchaus was ihr meint. Wobei das mMn nicht unbedingt daran liegt ob man Fußball (oder Autos/etc.) mag oder nicht. Ich mag den Sport wie gesagt auch, aber ich habe jetzt nie wirklich etwas davon gemerkt, dass ich deswegen als männlicher angesehen wurde. ?

Es ist glaube ich eher so, dass das Bild primär von Menschen geprägt wird, die sich dann darüber definieren und das aktiv als Ventil für Gewalt oder ihren Drang nach Dominanz nutzen.

So ich bin jetzt hart vom Thema hier abgeschweift. Sorry!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x