Trions Scott Hartsmans meint, dem MMO-Markt geht es sehr gut

Scott Hartsman, CEO von Trion Worlds, hat sich in einem Interview zum aktuellen Status des MMORPGs-Marktes geäußert.

Liegen MMORPGs im Sterben? Laut Scott Hartsman ist das nicht der Fall. Man würde den heutigen Markt nur immer mit dem von 2004 vergleichen, dem Jahr, in dem World of Warcraft erschien. Damals gab es nur wenige MMORPGs und das Interesse an dem neuen Genre war groß. Daher verteilten sich viele Spieler auf nur wenige Spiele, was dazu führte, dass die Population dieser Games sehr hoch war. Es waren tatsächlich “Massively” Multiplayer RPGs.

ArcheAge Gilden
Die Spielerzahlen teilen sich heute auf immer mehr Spiele auf

Heute jedoch sähe dies ein wenig anders aus. Es gibt Hunderte an MMORPGs, auf welche sich die Spieler inzwischen verteilen. Daher sind die Server nicht mehr so gefüllt, wie das früher der Fall war. Die Anzahl an Spielern verteilt sich nun auf sehr viele Games. Das würde aber nicht bedeuten, dass es dem MMO-Markt schlecht gehe. Ganz im Gegenteil. Es gehe im sogar sehr gut. Er funktioniere heute nur etwas anders.

Hartsman spricht auch an, dass sich das Interesse der Spieler gewandelt hat. Von den Gamern, die 2004 nächtelang mit ihren Freunden Raids erledigten, sind 12 Jahre später nur noch wenige übrig. Heute beschäftigen sich viel mehr Spieler mit kürzeren Spielerfahrungen, wie Handygames, MOBAs oder Helden-Shootern. Doch das Interesse an Onlinespielen sei nach wie vor sehr groß. Die Interessen hätten sich nur geändert. Und darauf muss sich der Markt Einstellung und Unternehmen müssen entsprechend reagieren.

atlas reactor neu
Der Markt wandelt sich

Man darf MMORPGs also heute nicht mehr so sehen, wie das vor 12 bis 15 Jahren noch der Fall war. Der Markt hat sich verändert und mit ihm das Interesse der Spieler. Aus diesem Grund würde es ein klassisches MMORPG heute wohl sehr schwer haben, denn die Spielerzahlen eines World of Warcraft wird man wohl aktuell nicht mehr erreichen.

Trion Worlds liebäugelt aktuell mit dem chinesischen Markt der Onlinegames, denn dieser ist gewaltig. Dort steht man aber mehr auf PvP-Spiele, weswegen es schwer ist, mit storylastigen und PvE-orientierten Onlinegames wie RIFT Fuß zu fassen. Allerdings bemerkt man laut Scott Hartsman auch in China einen Wandel. Dort interessiert man sich immer mehr für westliche MMOs. Vielleicht liegt die Zukunft des Genres ja in China…

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Derdon

Ich denke das Tabtargeting bei MMO`s auch noch immer am besten ist, Actioncombat ist zwar ganz nett (meiner Meinung) aber nichts für die Ewigkeit.

Sucoon

naja der MMO Markt ist heute im wandel. die damals 20jahrigen sind heute ü30, haben einen job und familie. die lebensprios haben sich geändert. da hat man weniger bock auf grinden und progress als früher.
zudem möchte der consument heutzutage eher content geliefert haben als ihn selber zu generieren (sandbox)

KohleStrahltNicht

Wie kommst du darauf?
Ich war damals als WoW losging Mitte 30 , hatte Familie und wenig Zeit.
Heute habe ich sogar mehr Zeit.
Ich glaube auch das man im Alter definitiv mehr Zeit zum Zocken hat , als ein 20 jähriger.
Oder darf man nur bis zur Familiengründung spielen?
Unser Spielekonsum hat sich verändert und leider weiß die heutige Geneartion nicht mehr was ein MMORPG ist.
Viele verwchseln es mit einem MOBA oder einem Diablo.

KohleStrahltNicht

Danke mmogli…..du verstehst wenigstens was ich meine ;o)

Bodicore

Hmm das ist fast so als würde man sagen das afrikanische Kinder vom vielen Essen dicke Bäuche haben.

Sind wir doch ehrlich der MMO-Markt ist genau so trocken wie die Wüste und farblich etwa genau so innovativ.

Klar könnte man mit einem MMO noch Geld verdienen wir zocker sind ja noch alle da und warten, aber es geht halt nicht auf die schnelle daher sollte gerade Trion besser mit dem westlichen Markt liebäugeln kein einziges Asia MMO konnte sich bis jetz länger als 2-3 Monate halten “bevor” der Grossteil der Spieler sich wieder “Auf viele Games verteilen”.
gerade Trion sollte das wissen erst recht da ihr einziges brauchbares Spiel nun mal das veraltete Rift ist.

Inzwischen sollten auch alle mitbekommen haben das F2P nicht der Weg sein kann.

1900.

Final Fantasy hält sich seit über zwei Jahren sehr erfolgreich. Und das als Pay2Play MMO neben dem Giganten WoW. Und die Spielerzahlen steigen stetig.

Der Markt ist nunmal überschwemmt weswegen diese Verteilung stattfindet. Und es braucht nicht immer Innovation, damit ein MMO erfolgreich wird. Im Gegenteil, die Titel die auf Teufel komm raus versuchen etwas neues zu schaffen versagen am meisten. Dann lieber altbewährtes gut umsetzen (Holy Trinity und Tab-Target sind immer noch mein absoluter Favorit).

ArcheAge wurde leider von XLGames und Trion komplett an die Wand gefahren aufgrund ihres pay2win scheiss. Hätten sie es B2p gemacht und den Chash Shop ausschließlich Kosmetiker Natur belassen, wäre es heute mit unter eines der meistgespielten MMOS.

Bodicore

Final Fantasy ist kein reines F2P hat aber ein Abosystem und ich würde mal sagen das fast jeder der das Spiel ernsthaft spielt wohl ein ABO hat.
Aber gut ich gebe dir recht Final Fantasie ist ein sehr gut durchdachtes “nicht westliches” Spiel welches ich sehr gerne gespielt habe und ich weis nicht wieso ich das Game immer vergesse…

Ehrlich gesagt weis ich nicht mal mehr warum ich damit aufgehört habe.

VahroLoran

Final Fantasy 14 ist ein reines Abo MMO. Klar es gibt ne Trial, die gibts aber auch für andere reine Abo Spiele wie WoW.

Bodicore

Ich hatte es irgendwie in Erinnerung das der Trial nach oben offen ist…

Derdon

Archeage ist noch immer eines der besten MMO´s und ist nicht mehr oder weniger p2w als andere Spiele (BDO ist z.B. viel schlimmer) aber das ist wohl ein anderes Thema und auch das Problem von AA da hier immer wieder Gerüchte verbreitet werden die das Spiel schlecht machen.

Mich verwundern immer Spiele wie Lineage 1 und 2 die sind ja auch sehr erfolgreich und schon recht alt.

Sucoon

Archeage ist sehr sehr viel deutlicher Pay2win als Black desert online.
habe beides über monate gespielt. bei archage kannst du tausende an echtgeld in waffen und rüstung pumpen und damit goodlike im pvp werden, gibts genug youtube videos von solchen credit car heros. und ja ich habe da auch einiges versenkt. im gegensatz zu BDO.

Derdon

Du kannst in AA im Shop kein Item kaufen das dich besser macht! in BDO kannst du das! aber nur mal am Rande.
Wenn es das Item nicht gibt kannst du soviel Credits / Apex kaufen wie du willst, das wird nichts ändern!
Archeage gibt es jetzt seit 2 Jahren wie lange hast du gespielt 3 Monate ?

1900.

Sorry aber das ist schlichtweg Falsch. In ArcheAge kannst du Items kaufen die dir eine erhöhte Chance geben, dass ein Waffe/Rüstung Upgrade klappt. Und das bekommst du auch NUR durch den Cash Shop. Und dadurch, dass PvP das Haupfeature von ArcheAge ist, hast du als f2p Spieler keine Chance gegen jemanden der Geld in das Spiel investiert.
Und das ist nur ein Beispiel. Nachdem der Donnerbaum Setzling in den Cash Shop gekommen ist sind schon viele Spieler geflüchtet weil Trion aktiv in die ingame Wirtschaft eingegriffen hat durch den Cash Shop. Da konnte man schon erahnen wohin das ganze führen wird.

ArcheAge ist so ein gutes Spiel und hätte so Populär werden können wenn man es nicht durch den p2w Wahn versaut hätte.

Derdon

Siehst du, du hast keine Ahnung, nachdem diese Charms (und ja die gibt es) auch nur RNG sind kannst du 5k € ausgeben und am Ende weniger haben als jemand der 0 € ausgibt da es GLÜCK ist.!. Blitzbaum ist schon so lange her das es keinen mehr juckt.
Aktuell hat AA eine gute Community nur leider liegt es hier an XL Games denn diese sind unfähig und genau das ist eben das Problem an aktuellen MMO´s, diese sind oftmals aus Asien und auf den dortigen Markt ausgelegt ….

N0ma

Das ist Trions Position, komisch nur das das in Russland anders gelaufen ist.

Derdon

Dann schau dir ma die RU Version an 🙂

N0ma

Sinnlose Antwort, wenn du was sagen willst dann sags

N0ma

richtig

Bodicore

Wenn ich eine Rangliste der grössten P2W Titel machen müsste Archage wäre an der Spitze ich hab da ca. 500 Euro reingeworfen wie ungefähr bei allen F2P Titeln aber bei keinen habe ich weniger Gegenleistung bekommen fürs Geld.

Yitzhak Mandelbaum

Zu blöd, dass gerade TT seit Jahren im Niedergang ist, siehe auch die Artikel hier. Die einzige Ausnahme davon ist WoW, welches die meisten wohl nur aus Gewohnheit noch zocken und welches auch mit sinkenden Spielerzahlen zu kämpfen hat.

Shiv0r

Blade and Soul ist immernoch recht aktiv und sogar finanziell erfolgreicher als Guild Wars 2, dank dem Westrelease. Dank dem Kampfsystem und dem besten PvP Arena auch kein Wunder.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x