The Elder Scrolls Online: Über Serverwartungen, Bots und Truhen

Regelmäßig stehen euch die Entwickler von The Elder Scrolls Online  in ihrer Fragerunde Rede und Antwort.Diesmal ging es u.a. um den Ablauf der Wartungsarbeiten – ja, warum finden denn die vermaledeiten Wartungsarbeiten Dienstags und Freitags ab 6 Uhr statt? Das wäre doch die besten Zeit um in Ruhe zu zocken oder farmen, während andere schon auf Arbeit schwitzen? Nach eigenen Aussagen ist es die beste Zeit, um den Spielspaß von so wenig Spielern wie möglich zu beeinträchtigen. Die Auswahl wurde nach einer Analyse der Herkunft, Zeitzone und Stoßzeiten aller aktiven ESO-Fans getroffen. 

Nachvollziehbar, aber wird wohl kaum etwas an den regelmäßigen verbalen Tiefschlägen auf den offiziellen Social-Media-Kanälen von ESO ändern. Doch die Frage, ob sich künftig etwas an der Lootvergabe bei den Truhen in Instanzen ändern wird, macht euch hoffentlich glücklicher. Die Antwort ist uns schon länger bekannt, aber die Entwickler wollten nochmal darauf hinweisen: Mit dem Release von Kargstein, wird jedes Gruppenmitglied seine eigene Beute aus der erhalten. Damit dürfte das Theater um den Loot ein Ende haben.

The Elder Scrolls Online: Kargstein

Dieses System soll auch in den Prüfungen umgesetzt werden, damit jeder Spieler Chance auf eine tolle Belohnung hat, die natürlich von der Lootliste des jeweiligen Bosses abhängt. Darüber hinaus erwarten einen aber Kisten nach erfolgreichem Abschluß des Raids.

Anführer hinterlassen garantiert für jeden Spieler mehrere Gegenstände aus einer großen Liste potentieller Beute. Bei den Prüfungen gibt es zudem von den Unerschrockenen eine wöchentliche Belohnung für das Bestehen, die ähnlich wie die zugeschickten Handwerksmaterialien funktioniert – jedem Spieler wird eine Kiste zugeschickt, in der eine zufällige Belohnung steckt.

Auch zu dem Bot-Problem wurde Stellung genommen, doch keine endgültige Lösung vorgestellt. Im Augenblick halte man lediglich nach auffällig farmenden Gestalten Ausschau. Es wäre auch ein kleines Wunder, wenn die Entwickler von ESO das Problem einfach so lösen würden, während andere Spielehersteller daran schon Jahre herumknobeln.

Wir sind stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um das „Botting“ zu verhindern und es unattraktiver zu machen. Die ganze Angelegenheit ist aber knifflig, denn wir möchten natürlich normale Spieler nicht durch drakonische Maßnahmen oder Spieländerungen beeinträchtigen. Daher müssen die von uns gewählten Methoden sorgfältig durchdacht sein und es sind viele Köpfe daran beteiligt.

Quelle(n): FRAGT UNS, WAS IHR WOLLT: ALLERLEI 14
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x