The Elder Scrolls Online: „Wir bekommen jetzt wieder Schlaf“

In einem Interview am Rande der E3 sprach der Kopf hinter der Entwicklung des Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online, Matt Firor, über den Stress nach dem Launch, die Umstellung der PvP-Kampagnen und darüber, dass ihn die Spieler immer wieder aufs Neue überraschen.

In einem Gespräch mit der englischen Seite mmorpg.com sprach ein sichtlich relaxter Matt Firor darüber, wie sich The Elder Scrolls Online mittlerweile entwickle.

Sieben Wochen nach dem Launch laufe der Betrieb nun glatt. Das Spiel entwickle sich gut. Und, das sagt Firor mit einem Lächeln: „Wir bekommen jetzt auch alle wieder Schlaf.“ Im Moment beschäftige sich das Team mit dem Balancen des Spiels und natürlich mit neuem Content. Jede Woche stehe ein kleiner Fix an und alle 4-6 Wochen ein größerer Patch.

Spieler überraschen Designer: Statt 4er-Gruppen Spielerhorden in Kargstein

Während im ersten Content-Patch mit Kargstein gleich eine neue Zone kam, wird es beim zweiten Update ein Veteranen-Verlies geben, die Krypta der Herzen, und einige Änderungen. So werden auch die meisten weiteren Updates verlaufen: Neuer Content, neue Systeme im Spiel und einige Verbesserungen. In den Veteranen-Dungeons werde man die Story aus der normalen Version der Instanzen weitererzählen.

Wie die Spieler auf Kargstein reagiert haben, war für Firor eine Überraschung. Während sie die Zone designten, hatten sie 4er-Gruppen im Kopf, die sich an die Trials wagten und langsam die Zone eroberten. Tatsächlich rannten aber zum Start Gruppen von 20 Spielern durch die Zone und machten alles platt. Damit hatte man nicht gerechnet, aber: „Das ist großartig. Solange die Spieler ihren Spaß haben und auch belohnt werden, ist das prima“, so Firor.

PvP-Kampagnen ändern sich im Sommer – Firor selbst ein Fan der 90-Tage-Kampagne

Auf die Änderung der PvP-Kampagnen angesprochen, lässt Firor durchblicken, dass er selbst ein Fan der langen Kampagnen mit 90 Tagen Dauer ist. Das entspreche seinem persönlichen Spielstil. „Da sind immer dieselben Leute und man verteidigt seine Festung. Wenn eine Kampagne nur zwei Tage geht, dreht sich alles mehr um Boni.“ Firor versteht aber, dass sich viele Spieler auch kürzere Kampagnen wünschen.

Mit den angekündigten Änderungen an der Kampagne sei man diesmal schon in der Planungsphase ins Forum gegangen, um dort mit den Spielern einige Ideen durchzugehen. Das Feedback der Spieler sei überwältigend positiv, die Umstellung der Kampagnen für den Sommer vorgesehen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.