The Division: Loadouts – Warum nicht sofort?

Bei The Division werden in wenigen Monaten Loadouts eingeführt. Für einige Spieler kommen sie viel zu spät.

Das Jahr 2 von The Division läuft. Ende Februar kam mit „Last Stand“ das letzte Content-Update für das Jahr 1, nun warten die Agenten auf neue Inhalte.

Ubisoft und Massive kündigten für das Jahr 2 zwei Erweiterungen an. Die erste wird für den Sommer erwartet und bringt drei große Neuerungen, darunter die Loadouts.division-last-stand-agenten

Was sind Loadouts in The Division?

Die Loadouts sind ein Feature, das die Agenten schon seit den Anfangstagen von The Division fordern. Wer Loaouts will, der verlangt nach der Möglichkeit, seine Builds abspeichern und zwischen diesen mit nur einem Klick wechseln zu können. So müsst Ihr nicht mühsam jedes Gear-Teil und jede Fertigkeit einzeln austauschen, wenn Ihr eine neue Aktivität startet. Loadouts sparen also Zeit und Nerven.

Im Livestream zum einjährigen Jubiläum von The Division gewährten die Entwickler einen Blick auf dieses Feature, das die Agenten erst im Sommer im Spiel vorfinden werden:loadouts division

Über Euer Inventar kommt Ihr zu den Loadouts. Auf der linken Seite seht Ihr die Loadouts (es wird ingesamt 6 Loadout-Slots geben, die Ihr nach Belieben benennen könnt) und auf der rechten Seite werden die gespeicherten Einstellungen aufgelistet. Die Loadouts speichern die Waffen, die Rüstungsteile, die Talente und die gewählten Fertigkeiten. Sie können jederzeit angepasst und überarbeitetwerden.

Agenten fordern: Wir wollen Loadouts sofort

Erst vor wenigen Tagen gab es auf Reddit wieder eine Diskussion über Loadouts. Man habe die Loadouts ja schon im Stream gesehen – warum wartet Massive noch so lange, bis sie dieses Feature aufspielen?

Schließlich sind Loadouts seit dem „Last Stand“-DLC so notwendig wie nie zuvor: Viele Agenten haben eigene Builds für diesen PvP-Modus erstellt, den sie nun immer wieder aufs Neue zusammenbauen müssen, wenn sie zwischen PvE und PvP wechseln. division-agenten-last

Ein User klagt, dass er seinen Agenten immer abhängig von seinen Mitspielern umbauen müsse. Er käme kaum noch dazu, das Spiel zu spielen, da er ständig Items hin und her schieben müsse.

Massive hatte nun über ein Jahr Zeit, dieses Feature einzubauen. Nun komme es erst zu einer Zeit, in der neuer Content selten sein wird. Ein Spieler schreibt, er habe die legendären Missionen schon über 20 Mal gespielt. Nur weil Loadouts kommen, werde er diese nicht wieder 20 Mal spielen. division-last-stand

Loadouts brauchen noch Zeit

In einem Stream vor wenigen Wochen erklärte Massive, dass die Loadouts noch nicht ausgereift seien. Die Loadouts, die man im Stream sah, seien fehlerhaft gewesen. Es brauche noch Zeit, bis man dieses Feature aufspielen könne.

Im Voraus werden die Loadouts auf öffentliche Testserver, auf die PTS, gebracht, damit sie feinjustiert werden können. Diese PTS sollen übrigens auch auf den Konsolen verfügbar sein.

Wie steht Ihr zu Loadouts? Kommen sie für Euch zu spät?


Die drei großen Neuerungen, die die erste Erweiterung in Jahr 2 bringen wird, findet Ihr im angegebenen Link.

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (51)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.