TESO: Die Schmiedekunst im Entwicklervideo und mehr!

Einer der wohl angesagtesten Berufe in Tamriel: Die Schmiedekunst

„Es gibt unzählige Entwicklungsmöglichkeiten für begeisterte Handwerker in ESO.“

Ja gut, so jedenfalls beginnt der neueste Beitrag bei The Elder Scrolls Online. Zugegeben, das ist etwas anmaßend, aber nichtsdestotrotz wirkt das Crafting in TESO tatsächlich interessant und da es wohl bis auf Weiteres kein reguläres Auktionshaus geben wird, wie wir es aus anderen Onlinespielen kennen, bin ich gespannt, wie sich gefragte Items möglichst gewinnbringend veräußern lassen (Stichwort: Handelsgilden?). Außerdem – und auch das wurde ja dankenswerter Weise aus der Spielreihe übernommen – wird jeder Charakter im Grunde jeden Beruf ausüben können (war zumindest in der Beta bislang der Fall). Ihr könnt alle Materialien farmen und jeden Beruf skillen. Ob sich das bis zum absoluten Maximum durchziehen lässt und ob es sinnvoll innerhalb einer Gilde ist, das sei mal dahingestellt. Nach der bisherigen Erfahrung wird man wohl als „Vielspieler“ sehr gut alleine zurecht kommen. Wer weniger Zeit hat und seine Taschen nicht ständig mit Materialien vollstopfen will, die er nur dröge verarbeiten kann, für den wird es sich vielleicht eher anbieten, in eine Art Berufsgenossenschaft einzutreten. 😉

Schmiedekunst TESO

Von geschulten Blicken, besonderen Werkstätten und handwerklichen Experten

Wie dem auch sei, im wahrscheinlich ersten detaillierten Video zu den Handwerksfähigkeiten stellen uns die Macher von The Elder Scrolls Online das Schmieden von Waffen und Rüstungen aus Metall vor. Ihr erfahrt ein wenig mehr über die einzelnen Skill-Möglichkeiten wie „Geschulter Blick“ und bekommt kurz erklärt, was eine „Werkstätte“ ist – dort sollt Ihr in der Lage sein, besondere Set-Items herzustellen. Übrigens sind solche Orte ein Grund, warum es sich in Tamriel lohnt, auch mal abseits der Questwege zu reisen und ein Blick in jede Ecke zu werfen. Kleine Anekdote: Tatsächlich bin ich selber in der Beta auf eine solche „Werkstätte“ gestoßen, ohne das Wissen, dass es hier möglich ist, besondere Items herzustellen. Tja, wieder etwas gelernt! 😀

Und weiter gehts: Wenn Ihr Gegenstände mit besonderen Eigenschaften zerstört, so also beispielsweise (wohl) auch Dinge, die Ihr in einer dieser Werkstätten hergestellt habt, dann könnt Ihr erlernen, Rüstung bzw. Waffen mit diesen Spezialfertigkeiten herzustellen. Auf diese Weise könnt Ihr Euch zu wahren Experten auf bestimmten Gebieten machen. Stellt Euch vor, Ihr seid einer der „Wenigen“, der nahezu jede Art von Schwert herstellen kann. Damit könntet Ihr quasi zu gefragten virtuellen Handwerkern in ganz Tamriel werden. Na, schauen wir mal, wie sich die Sache mit der Zeit entwickeln wird.

Werkstätte

So, jetzt ist aber gut. Wenn Ihr Euch das Video nicht bereits angesehen habt, dann schaut doch mal rein und ansonsten warten wir mal gemeinsam auf das nächste Handwerksvideo, auf das wir Euch selbstverständlich auf Mein MMO wieder aufmerksam machen werden.

Kleiner Tipp noch: Wer es nicht so mit dem Englischen hat, der kann unten rechts im Video dieses Brief ähnliche Symbol anklicken. Das steht nämlich für den Untertitel, sollte der nicht ohnehin schon angezeigt werden. 🙂

Ach wisst Ihr was? Wo ich gerade so spendabel mit fremden Videomaterial bin, schaut Euch doch mal bitte diese gewagte These an: „The Elder Scrolls Online will destroy World of Warcraft!“ Da möchte man fast sagen: WoW! Hier die sage und schreibe 21 Gründe warum das wohl so sein soll, wie es „EE-Gaming“ behaupten:

[intense_video video_type=“youtube“ video_url=“http://youtu.be/foP3CnK2MI8″ video_size=“auto“ /]

Junge, Junge, wenn Ihr was bei Facebook und Co zum diskutieren braucht und Lust auf ein bisschen Provokation habt, dann teilt unseren Beitrag doch einfach mal. Wir sind – auch wenn die Behauptungen schon etwas älter sind – gespannt, was da wohl draus werden wird. 😀

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hoto

Crafting sieht in der Tat interessant aus und das es wahrscheinlich kein Auktionshaus geben wird macht es noch interessanter. Mir gehen diese ganze neumodischen Hilfstools, die eigentlich nur den faulen Spielern „helfen“ sollen aber generell das Community Gefühl zerstören, ziemlich gegen den Strich. Das Genre ist ja über die Jahre immer mehr zum Nebeneinander her spielen anstatt wirklich zusammen zu spielen verkommen und das nur weil man unbedingt die Spielerbasis um die Solo Spieler ergänzen musste, um noch mehr Geld einzunehmen, was ich nicht wirklich glauben kann.

Ein MMO ist ein Multiplayer Spiel und ein MMO ist zeitintensiv, wer mit min. einem von beidem nicht klar kommt hat sich einfach das falsche Genre ausgesucht, aber heutzutage ist es ja Out Fehlkäufe zu machen, es ist immer das Spiel schuld, niemals der Spieler.

Ein anständiges Crafting und kein Auktionshaus sind da der richtige Weg, wobei ich grundsätzlich nichts gegen ein Auktionshaus habe, nur muss das auch richtig umgesetzt werden und das hab ich selbst zumindest noch in keinem MMO erlebt. Zum Beispiel, das man nur gewisse Dinge darin verkaufen kann und eben nicht alles.

Wie wäre es z.B. das gecraftete Items ins AH gestellt werden können und der Rest wie Mats an NPCs verkauft werden kann, welche diese angekauften Waren dann zum Kauf anbieten. Sprich liefert kein Spieler etwas den NPCs an, können sie auch nichts davon verkaufen. Und der Preis den die NPCs verlangen bzw. zahlen richtet sich nach Angebot und Nachfrage. So könnten NPCs dann auch Quests vergeben, z.B. „Wir haben kaum noch Eisenerz auf Lager, besorge 100 Eisenerz und wir zahlen dir einen zusätzlichen Bonus“ oder „Wir haben zu viel Stein in unserem Lager vor Ort, transportiere 100 Stück in den Nachbarort, die brauchen welchen“.

Aber die Entwickler machen es sich leider zu oft zu einfach und knallen einfach lieblos ein Auktionshaus rein. Auch wenn TESO das Genre nicht wirklich revolutioniert, ein paar Dinge gefallen mir und da bin ich gespannt, ob diese vielleicht generell im Genre mal ein umdenken auslösen können… aber ich befürchte das ist nur Wunschdenken.

Björn

Das sind ein paar richtig schicke Ideen. Würde ich so unterschreiben! Aber der Trend scheint ja tatsächlich zu mehr Sandkasten, zu mehr Realismus und zu mehr freiem Handel zu gehen. Beispiele: Eve, Dark World (sofern es den endlich mal kommt), Wild Star, „TESO“ und einigen mehr. Ich sehe da ganz positiv in die Zukunft. Die Frage wird auch sein, in wie weit werden bestimmte Dinge, die zwar generell nett klingen, teilw. auch immer wieder gefordert wurden, dann im Endeffekt auch angenommen werden. Manchmal ist einfach eben einfacher. 😉 Für MMO-Spieler die das gewisse Etwas suchen schade, für alle anderen der leichte Genuss. Wird werden sehen und das beste hoffen! 🙂

Dawid

Hoto, du hast uns übrigens inspiriert, einen Beitrag darüber zu schreiben: http://mein-mmo.de/the-elde

Hoto

Sehr schön, habe ihn eben gelesen und für richtig gut befunden! Danke für den Hinweis, wäre mir sonst eventuell entgangen. 🙂

Hab den Artikel direkt mal in meinem Blog, das ich im Moment noch aufbaue, verlinkt: http://www.mmofans.de/2014/

Dawid

Dankeschön, das freut uns! Deinen Blog werden wir auf jeden Fall weiter verfolgen. Ich habe schon öfter was von dir gelesen und fand deine Ansichten immer sehr interessant (Tera, ArcheAge usw.).

Hoto

Bin wohl langsam doch recht bekannt. ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x