WeGame als Steam-Alternative – Route für Asia-Spiel wie Lost Ark nach EU?

Steam bekommt ernste Konkurrenz aus China mit der Plattform “WeGame”. Die Plattform soll jetzt internationalisiert werden. Doch was bedeutet das für uns Spieler? Asia-Games wie Lost Ark könnten so eine direkte Route nach Europa finden.

Der Online-Gigant Tencent, der vor allem für die Veröffentlichung zahlreicher Spiele auf dem chinesischen Markt zuständig ist, will weiter wachsen. Die eigene Spieleplattform „WeGame“, auf der Nutzer Spiele kaufen, sich mit anderen Spielern und Entwicklern austauschen und an Community-Aktivitäten teilnehmen können, wird schon bald international. Damit versucht Tencent sein „WeGame“ als direkten Konkurrenten von Steam zu etablieren.

Was ist WeGame? Bisher ist WeGame „nur“ eine Plattform für rund 220 Spiele und der Nachfolger der alten Veröffentlichungsplattform von Tencent. Mit einem Vorstoß auf den globalen Markt könnte sich das aber rasch ändern. Denn auch für asiatische Entwickler wird eine Veröffentlichung auf der neuen Plattform attraktiv sein, um weltweit Kunden anlocken zu können.

Lost-Ark-steampunk-dungeon-05

WeGame International wohl Reaktion auf Steam Asien: Der Schritt von Tencent wird als direkte Reaktion darauf gesehen, dass Valve seine Plattform Steam nun offiziell nach China expandiert hat.

Route für Spiele aus China direkt in den Westen

Was bedeutet das für Europäer? Für „uns“ bedeutet die weltweite Veröffentlichung der Plattform WeGame, dass wir womöglich schneller in den Genuss von typischen Asia-Titeln kommen werden, die ansonsten erst nach vielen Jahren ihren Weg in den Westen finden. Publisher und Entwickler werden dazu angeregt, zumindest zeitnah eine englische Lokalisierung anzubieten, um Kunden auf der ganzen Welt anzusprechen.

Lost ARK: MMORPG will Release 2018 und offenbar auch nach Europa

Künftig müsste man womöglich nicht mehr so lange auf Spiele wie Lost Ark, Monster Hunter Online oder Dragon’s Dogma warten.

Monster Hunter Online Gunlance

Sitz in Hongkong umgeht chinesische „Zensurgesetze“: WeGame soll in der weltweiten Version von Hongkong aus operieren, einer Sonderverwaltungszone innerhalb von China. Dadurch unterliegt man nicht den strengen Regularien der chinesischen Regierung. Gleichzeitig können chinesische Nutzer dennoch auf den Dienst zugreifen. Somit umgeht WeGame strenge Zensurmaßnahmen (etwa bei Gewalt oder Nacktheit) und kann Spiele rasch in den eigenen Katalog aufnehmen, ohne sie erst umständlich überarbeiten zu müssen.

Die Ankündigung von Tencent kam kurz nach Valve, die im Gegenzug nun auf den chinesischen Markt drängen und dort offenbar schon eine große Spielerschaft haben. Denn rund ein Viertel der 43.000.000 täglichen Nutzer auf Steam nutzt „Einfaches Chinesisch“ als Sprache.

Quelle(n): scmp.com, gamesindustry.biz
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tebo

Wie so viele andere hier, vermeide ich es, China durch mein Geld stärker zu machen wo es nur geht.
Die gehen mit meinen Daten mit absoluter Sicherheit genauso um, wie es ihnen egal ist ob wegen ihnen Menschen krank werden (siehe massenhaft verbotene Pestizide auf Obst/Gemüse) oder sterben (siehe Steinbrüche in China) und von Kinderarbeit muß ich gar nicht erst anfangen.

Deshalb auf keinen Fall WeGame.

Scaver

Abwarten. Auch bei Steam bekommt man Spiele nicht immer weltweit gleichzeitig.
Nur weil die Plattform auch in Europa zur Verfügung steht heißt das noch lange nicht, dass dann auch die Games in Europa freigeschaltet werden.
Und gerade mit Asia Games ist es mit einer reinen Lokalisierung nicht getan. Gerade bei Online Titeln scheitern diese fast immer in kurzer Zeit, wenn sie nicht auf den westlichen Markt angepasst werden. Und selbst das klappt ja oft eher schlecht als recht (siehe Bless).

China_Fake_Ventilator

Ich hoffe du liest meine Antwort vollständig. Die richtet sich nicht wirklich gegen dich.

Zunächst einmal halte ich Linke und Linksextreme ausnahmslos ebenfalls für eine Krebsgeschwür der Gesellschaft und Vernunft. Du brauchst also mir nicht anzudeuten, dass gerade weil China kommunistisch ist, niemand was dagegen sagt und ich hinter dieser Meinung stehe.

Du hast das natürlich sehr gut widergegeben, wie China generell zu Meinungsäußerung und Zensur steht. Und du hast auch richtig verstanden dass China hinter Nordkorea steht. Schaust du dir die aktuellsten Berichten, gehen aber die Nordkoreaner den Chinesen mittlerweile so sehr auf die Nerven, dass selbst Nordkorea erkannt hat, dass ein Kurs auf selbe Höhe mit der USA keine schlechte Idee wäre.

Nordkorea befindet sich “auf dem Weg”. Sie geschieht nur sehr langsam, aber ihre Entwicklung wird durch China, USA und einigen anderen diversen Länder mehr oder minder abgestupst. Man betrachte die innenwirtschaftliche Verhältnisse. Dort existieren schon erste privatwirtschaftliche Geschäfte. In Nordkorea. Auch wenn die meisten den Dicken am Galgen sehen möchten. Diese Entwicklung wird allerdings noch Jahrzehnte dauern – die selbe Entwicklung, wie es im Falle Südkorea (jedoch ohne Hindernis “Kommunismus”), Vietnam, Kuba und vor allem auch China der Fall ist.

Bei China war das nochmal spezieller. Zwar herrscht bis heute weiterhin diese eine Partei – ist allerdings dank der Kulturrevolution wesentlich liberalisierter und Ursache des heutigen außenwirtschaftlich-kapitalistischen China.

Nicht umsonst heißen diese Länder auch “2. Welt-Länder” – glaube ich. Und Nordkorea “Entwicklungsländer”. Du kannst defacto den aktuellen Gesellschaftsstand von Deutschland nicht auf Länder übertragen, die noch nicht so weit in der Gesellschaftlichen Entwicklung vorangegangen sind.

Nochmal: Niemand leugnet, dass in China alles falsch läuft. Aber ihre wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Grenzen sind so weit offen wie im Osten Bayerns. Wissenschaftler, Austauschstudenten, Touristen empfangen die Chinesen herzlich. Die Wirtschaft wächst rapide wie Japan im Nachkriegszeit und selbst in China ist noch kein Ende in Sicht, was in Japan schon mit Ende der 80/90er zuende war. Viele meiner Freunde und viele Bekannte würden gerne nach China ziehen. Auch – wie du es richtig sagst und ähnlich wie Russland es verhält – in ländlichen Gebieten der Zustand katastrophal ist.

“(…) bekanntlich kauft China auch seit Jahren in aller Welt ganze Unternehmen auf,kann man sich ja denken wo das mal für uns hinführen wird.”

Dafür können die Chinesen nichts. Wenn Deutsche ihren Unternehmen verkaufen an die Türkei und China, dann ist es nicht das Problem der Einkäufer. Das können denen so ziemlich egal sein. Chinas Interesse liegt aber sicherlich nicht darin, die deutsche Wirtschaft bzw. deutsche Unternehmen systematisch zu schaden. Das würde sie selbst schaden. China hat sich das Ziel gesetzt, eine wirtschaftliche Supermacht zu werden. Und das läuft hervorragend. Denn es klappt ja, wie du es siehst. Und wir lassen es zu. Soviel zur “Soziale Marktwirtschaft” (in der USA würde es hierfür bestimmte Ämter geben, die so einen Quatsch gar nicht erst zulassen würden).

Wenn Deutsche Unternehmer nicht ihren deutsch-traditionellen Unternehmen verkaufen, würde das auch gar nicht erst passieren. Mittlerweile sind wir zu eine Witzfigur der Welt geworden. Insider: Es gibt deutsche Unternehmen, die gerade durch den Aufkauf von Chinesischen Unternehmen vor dem Insolvenz und somit Verlust von Arbeitsplätzen gerettet haben. Natürlich gab es mal Probleme hinsichtlich Arbeitsrechtliche Dinge, diese sind aber mittlerweile abgeklungen.

Wie siehts auf dem deutschen Boden aus bzgl. Wirtschaft?

Deutsche Infrastruktur-Technik (Zug) – verkauft an China.

Deutsche Medizin – verkauft an China und Indien.

Deutsche Autos jeglicher Marken, eine Lachnummer seit VW.
Deutsche Ingeneurskunst, seit Heckler&Koch, Flughafen Berlin, und Airbus Defense Force ein Witz im Vergleich zur Welt.
Deutsche BWL? Zu Blöd, Verträge richtig zu lesen oder abzuschließen – siehe RQ4E-Projekt, Stuttgart21 & mehr.

Lass dir bitte es auf der Zunge ergehen: Wir haben Schiffe, die nicht fahren dürfen. Flugzeuge, die über die Autobahn zur TÜV transportiert werden müssen.

Selbst die USA bekommen rein gar nichts in Griff. Deren Raketenindustrie befindet sich in der Krise und kaufen seit Jahrzehnten ihre Antriebe aus Russland. Eigentlich importieren sie nahezu fast alles was mit Ingeneurskunst und Technik zu tun hat. Ihr neuestes Luftwaffenprojekt ist eine Lachnummer (siehe X35) die seit Gründung der Luftfahrt ihresgleichen sucht.

Ich weiss deshalb nicht, wer eigentlich konkret hinter dem Mond lebt.

Vielen Dank fürs Lesen und eine Gute Nacht. Bless Online ist Schrott und die Erde ist ein Quadrat.

Caldrus82

Da steht viel Wahres drin.
Für alle die es einfacher haben wollen :
Momentan ist China der größte Gläubiger ( Japan wurde letztes Jahr abgelöst) der USA mit einer Quote von fast 20 % der gesamten amerikanischen Staatsschuld.
BTW, in China ist seit geraumer Zeit ein Umschwung im Gange. Es wurden neue Arbeitsschutzgesetze gemacht, einige Firmen haben ihre Produktion deshalb wieder aus China abgezogen um sie in Länder mit für sie “besseren” Konditionen (sprich: Sklave Mensch) neu zu errichten.
Es tut sich was auf der Welt, auch wenn es manchmal arg langsam passiert 😉
Grade beim Beispiel China finde ich merkt man den klaren Drang hin zum Kapitalismus. Geht natürlich nicht von heute auf morgen das ist auch klar.

China_Fake_Grafikkarte

Bist du ein Troll? China und Nordkorea auf einer Linie zu stellen zeugt echt von Intelligenz. Ich denke, hier unterschätzen sehr viele die Offenheit von China in sehr vielen Hinsichten. Warst du überhaupt dort? Weisst du eigentlich was China für ein Land konkret ist? Wie viele Leute in China leben, wie eng verwurzelt die Wirtschaft mit China ist, ja die ganzen armen Austauschstudenten. Das ist schon fast eine Beleidigung.

Mein Gott, schmeiß deinen Monitor aus dem Fenster. Immerhin hast du mit deinen Monitor diesen brutalen Regime ebenfalls unterstützt. Und zieh am besten noch die Kupferkabel aus deiner Internetbüchse. Achja, und zieh auch gleich ins nächste Feld. Das Zement stammt ebenfalls aus China, aus dem deine Wohnung besteht.

In deine Wohnung liegen mehr Gegenstände aus China herum als aus Deutschland oder USA. Und bevor das auch gleich kommt: Nicht jede deutsche Marke ist aus Deutschland. Gute Nacht.

Scaver

Jede Deutsche Marke ist aus Deutschland. Ist sogar gesetzlich vorgeschrieben!
Was Du meinst ist, dass Bauteile und Co. aus China kommen. Das mag sein. Aber das KnowHow usw. kommt eben aus Deutschland.

Und ja, wenn es sich vermeiden lässt, vermeide ich auch so etwas!

Und China ist alles andere als ein freies Land. Sie haben die Wirtschaft geöffnet, damit das Land überleben kann.
Trotzdem herrscht dort ein hartes kommunistisches Regim und Menschen werden nicht selten nur wegen ihrer Meinung inhaftiert und hingerichtet.
Nur versucht China dies nach außen hin so gut wie möglich zu vertuschen, da es sonst der Wirtschaft schaden würde. Der Unterschied zu Nordkorea ist, dass Nordkorea zu dem was es tut auch steht.

Sicher, Nordkorea ist noch mal ein ganz anderes Kaliber, aber die Basis ist identisch.

Domenik Heimes

Sehe ich genau so. Soweit es sich vermeiden lässt, lasse ich Chinesische Artikel da wo sie sind. In den Regalen. Das selbe im übrigen auch bei Nestle. Was schwieriger ist als man denkt da sowohl China als auch Nestle einen RIESEN Markt haben und einige ding es nur von diesen gibt. Aber bei Platformen wie Tencent kann ich es bewusst vermeiden. Also lasse ich die finger davon!

Tebo

Gegenfrage: Bist Du ein Troll, da du hier unter einem Synonym schreibst?

Erstmal ein Fakt meinerseits. Zement kommt NICHT aus China. Und das weiß ich, weil ich dort arbeite und die Zuschlagstoffe einkaufe.

Also bitte etwas besser recherchieten, bevor man sein Halbwissen inkognito im Internet raushaut.

Alzucard

Nordkorea und China sidn aber doch Unterschiedlich. Eher kann man Mussolini mit nordkorea vergleichen. Das macht mehr sinn. China ist schließelich keine Diktatur.

Klar China ist ein Land mit sehr krassen Gegensätzen, zu vielen Menschen und sher hoher Armut. Nordkorea ist ein Land mit Hungersnöten, ganze familien bringen sich um, damit sie dem leben entkommen und vor allem ist Nordkorea abgeschottet. Internet existiert dort nicht.

Mal davon abgesehen. Weißt du eigentlich, dass Tencent der größte Publisher der welt ist? Was Umsatz angeht? Riot Games gehört zum Beispiel Tencent.

Bodicore

Naja China muss auch keine offizielle Diktatur sein die haben Ihr Volk andersweitig im Griff am Schluss läuft es auf das selbe raus.

Alzucard

Dessen bin ich mir durchaus bewusst. ich wollte nur klarstellen, dass man China nicht mit Nordkorea vergleichen sollte. Mna könnte es eher mit der derzeitigen Turkei oder Russland vergleichen.
Ich sage ja nicht, dass China eine gute Regierung hat, aber Nordkorea ist schon eine ganz andere Stufe.

Scaver

Natürlich ist China eine kommunistische Diktatur. Dort gibt es weder freie Wahlen, noch Instanzen (wie z.B. Verfassungsgerichte) die die Regierung überwachen.

Und übrigens, Internet gibt es in Nordkorea. Für die Masse aber mehr eine Art Intranet mit nur wenigen Seiten. Die Elite hat aber fast uneingeschränkten Zugang zum Internet.

Davon ab ist es doch scheiß egal, ob Tencent der größte oder kleinste Publisher ist. Fakt ist, ich würde aber auch nie bei denen, also einem chinesischen Unternehmen direkt kaufen. Dann lieber im Handel oder Steam, wo dann wenigsten ein Teil des Gelds im Westen bleibt!

Alzucard

Zum ersten Punkt. China hat eine Partei an der Spitze. Man kann es durchaus als Diktatur bezeichnen, aber ich meine damit die klassische Diktatur.

Ich weiß was du meinst, aber es ist ein in sich geschlossenes System. Man hat keinen Zugriff auf das Internet wie in fast alles anderen Ländern der Erde.

Klar ist es scheißegal ob tencent eienr der größten publisher ist. ich wollte ihm nur klarmachen, dass tencent in vielen anderen Firmen wie riot games und Supercell die Finger im Spiel hat.

Badoldy

Sehr sehr yut. Wenn man dann keine vpn und den ganzen Dreck nicht mehr braucht genial. Ich bin dafür

Gruß

Rico Päthe

Soll mir recht sein, wenn ich so nicht gezwungen bin möglicherweise Jahrelang die Korea Version von Lost Ark spielen zu müssen^^ Ob ich es dann nun über Steam Spiele oder doch über WeGame kommt ja schlussendlich aufs gleiche hinaus….

Erzkanzler

Sehr interessant, wenn ein Justic oder ein Lost Ark über diese Plattform schneller oder überhaupt den Weg zu uns finden, bin ich begeistert. Wenn es nur ein neuer sinnloser Werbeclient vor dem eigentlichen Game ist wie ein uplay, origin, oder arc kann mir das ganze allerdings gestolen bleiben. Mich nervt das ja eh schon.

loltod123

klasse wäre es, zumal ich sehr angetan bin von MHO, mit nen ordentlichen ping wäre es noch fantastischer^^

Koronus

Ich bin da wie TimTaylor. Lieber nicht oder von den Amis als von China.

TimTaylor

Ich glaube nicht das ich mir Spyware von Tencent installiere o.O

Kendrick Young

also ob die anderen programme das nicht wären? 😉

Koronus

Das einzige was es nicht ist kommt aus Europa mit GoG.com. Bei Blizzard ist die Frage ob nur WoW oder allgemein Battle.net? Ark Launcher ist Chinesisch. EA Origin lässt einen die Auswahl. Zu Uplay kann ich nichts sagen.

schaican

Na ja Tencent läßt wie GoG, Battlenet, steam, uplay wenigsten verschlüsselte ordner in ruhe
die erste version von EAs Origin tat das nicht
die aktuelle Origin version kenne ich nicht

Alzucard

Dann dürftest du garnicht mehr ins Internet.

Bodicore

Ich kann sehen was du geschrieben hast !

Hammerschaedel

hmm..ganz ehrlich.. ich wüsste wirklich nicht was mich aus dieser Richtung interessieren würde…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x