Superdata – MMOs machen 60 Prozent der digitalen PC-Umsätze aus!

Laut der Analyse-Seite Superdata Research sind Online-Spiele für rund 60 Prozent der digitalen Gesamtumsätze 2016 verantwortlich. Ein Großteil dieser Einnahmen stammt aus Free2Play-Spielen.

MMOs sind laut einer Studie von Superdata Research die größte Einnahmequelle im Bereich der digital umgesetzten PC-Spiele. Der MMO-Begriff wird dabei aber großzügig ausgelegt und beinhaltet so ziemlich jedes Spiel, das online gezockt wird. Dennoch sind die Zahlen nicht zu verachten, insgesamt 19,8 Milliarden US-Dollar wurden 2016 bislang im Bereich der Online-Spiele digital umgesetzt. Das sind laut Superdata Research gut 60 Prozent der gesamten digitalen Umsätze mit PC-Games.

Der Großteil dieser Einnahmen kam übrigens aus dem Segment der Free2Play-MMOs. Diese brachten in Nordamerika 1,9 Milliarden und in Europa stolze 2,9 Milliarden US-Dollar an Umsatz hervor. Den absoluten Löwenanteil verbuchen allerdings die Asiaten für sich, denn in Asien wurden fette 11,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt!

superdata-mmo-umsaetze

Bei Pay2Play-Spielen waren es in Asien gerademal 1,4 Milliarden US-Dollar, während die USA mit 580 und Europa mit 642 Millionen US-Dollar Umsatz zu Buche schlugen. Free2Play lohnt sich also nach wie vor, vor allem in Asien! Bei den Abo-Spielen seien laut Superdata Research vor allem ältere Titel mit treuer Fanbase – wie eben World of Warcraft – ganz oben bei den digitalen Umsätzen.

Die komplette Studie zu den Umsätzen bei PC-Games ist bei Superdata Research zu haben. Allerdings nur gegen 2.499 US-Dollar! Einen kleinen Auszug gibt’s aber gegen eine kostenlose Anmeldung.

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Luriup

11 Milliarden für Asien ist schon eine Marke.
Die lieben bestimmt die Lootboxen mit einer Dropchance von 0,1% für das Special Mount.^^

Erzkanzler

Liegt an der leicht erhöhten Bevölkerungszahl im asiatischen Raum:

http://de.statista.com/stat

Erzkanzler

Ach schau…

Ist aber auch logisch, MMOs haben deutlich längere Lebenszyklen somit ist die Verbundenheit des Spielers höher und er ist eher dazu bereit auch entsprechend zu investieren. Auch der Altersdurchschnitt dürfte höher sein als jener aller PC-Spiele somit ist prozentual gesehen einfach auch mehr Kapital verfügbar. 60% überrascht mich allerdings schon. Da haben sie den Rahmen wohl seeeehr großzügig gefasst. Aber ist ja nicht ungewöhnlich, FIFA 17 ist ja auch nen MMO *hust*

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x