Steam-Hit Last Oasis kurz nach Release wieder offline, bietet Refunds an

Der kontroverse Survival-Hit Last Oasis hat wohl nicht nur Ärger mit Griefern. Da das Spiel gerade arge technische Probleme hat, wurde es erstmal wieder komplett offline genommen.

Darum ist Last Oasis gerade offline: Das Hardcore-Survivalspiel Last Oasis hat arge Probleme mit der Technik. Schon seit dem Early-Access-Launch am 26. März gibt es Stress mit den Master-Servern. Die sorgen dafür, dass viele Spieler erst gar nicht ins Spiel kamen.

Wer es dennoch schaffte, flog oft nach kurzer Zeit wieder raus und durfte erneut darauf hoffen, dass er irgendwann wieder reinkam. Oft hieß es aber nach teilweise stundenlanger Wartezeit doch nur: “Sorry, wir haben Verbindungsprobleme“.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Entwickler arbeiten fieberhaft an einer Lösung, doch das Problem scheint wohl besonders hartnäckig zu sein. Ein paar Hotfixes reichen da wohl nicht, daher wandte sich jüngst der Projektleiter von Last Oasis an die Spieler und verkündete, dass das Spiel erstmal komplett offline sein werde.

Entwickler bietet Refund für Last Oasis auf Steam an

Wie lange wird das Spiel offline bleiben? Man habe soeben das Spiel komplett vom Netz genommen, um die aktuellen Probleme gescheit zu analysieren. Das Hauptproblem scheint wohl eine Art „Flaschenhals-Situation“ bei den Master-Servern zu sein. Damit das schnell behoben werden kann, wird Last Oasis voraussichtlich 7 Tage offline bleiben. So soll sichergestellt werden, dass die Programmierer in Ruhe an der Lösung arbeiten können.

Last Oasis PvP MeinMMO
Last Oasis ist derzeit offline, da könnt ihr wenigstens nicht von Griefern gekillt werden.

Was hat es mit dem Refund auf sich? Der Projektleiter betonte außerdem, das man allen unzufriedenen Kunden auf Steam bedingungslos ihr Geld zurückbezahlen würde, wenn dies gewünscht sei. Die Refunds sollen innerhalb der nächsten 3 Tage abgewickelt werden. Dennoch hoffe man, das die Spieler weiterhin Last Oasis die Treue halten.

Neues Survival-MMO Last Oasis verspottet frech Amazons New World

So reagieren die Fans: In einem Post auf Reddit sind die Fans erfreulich positiv. Sie sehen das Spiel als großen Hit, der lediglich an Kinderkrankheiten leidet. Sie haben großes Vertrauen in die Entwickler und hoffen mit einer baldigen Lösung des Problems.

Die Technischen Probleme sind jedoch nicht das einzige Ärgernis, mit dem Last Oasis derzeit zu kämpfen hat. Da das Spiel auf Hardcore-PvP setzt und Neulinge nicht schützt, haben Griefer Hochsaison und vielen Spielern macht es keinen großen Spaß, ständig von hochstufigen Mitspielern umgenietet zu werden.

Aber was ist Last Oasis?

Last Oasis ist ein Hardcore-Survival-Game vom Indiestudio Donkey Crew, das einiges anders machen möchte, als die anderen Genrevertreter. So wird viel wert aufs PvP gelegt und die Mechanik der wandernden Basen ist einzigartig.

Im neuen MMO Last Oasis baut Ihr Euch eine Stadt und seid mit ihr auf der Flucht

In Last Oasis ist die Rotation der Erde zum Stillstand gekommen, was dazu führt, dass eine Hälfte von Eis und die andere von Feuer bedeckt ist. Nur in der Mitte gibt es einen kleinen Streifen, der bewohnbar ist: die Oasen. Das Besondere ist hier, dass sich die Erde weiterhin um die Sonne dreht und die bewohnbare Fläche stetig am Wandern ist.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Mithilfe riesiger Konstrukte seid ihr als Nomade also von Oase zu Oase unterwegs, stetig auf der Flucht vor der Sonne und auf der Suche nach raren Ressourcen wie Wasser.

So viele Spieler möchten Last Oasis zocken: Dieses Konzept begeistert die Community und hat zum Early-Access-Start trotz gewaltiger Serverprobleme viele Spieler gelockt. So versuchten es über 25.000 Leute ins Spiel zu kommen. Für einen nischigen Indie-Titel nicht schlecht, Last Oasis zeigt Hit-Potenzial und landete sofort ganz oben bei den Topsellern auf Steam.

Quelle(n): Steam, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

25
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
VValdheim
4 Monate zuvor

Man stelle sich vor ein Spiel wird im Early Access angeboten. Man KANN also Geld bezahlen um die PRE ALPHA eines Spiels testen zu dürfen und die Entwickler dabei zu untersützen dem Spiel den Feinschliff zu verpassen den es benötigt. Der Early Access/Alphatest startet nun also, es stützen sich Scharen an Spielern auf das Produkt, es tauchen genau die Probleme auf mit denen jede gesunde Menschenverstand hätten rechnen können/sollen. Der Entwickler macht seinen Job, reagiert und macht das einzig Richtige indem er die Server herunterfährt um an besagtem Problem arbeiten zu können und bietet dabei trotzdem Refunds an (was er nichteinmal machen müsste da man, wenn man sich vorher eingelesen hätte ja auch wüsste was zu erwarten ist, nämlich kein fertiges Spiel) und TROTZDEM scheißen sich die Leute ein, packen ihre dämlichen „Abba wenn ich mir ein Auto kaufe…“ Vergleiche raus und verstehen einfach nichts. Dass das Spiel, die kurze Zeit in der es spielbar war, in seiner Pre Alpha bereits besser lief als so manch fertiges Sandboxgame oder dass die Entwickler sich vorbildlich verhalten, all das zählt einen Scheiß weil „ICH WILL SPIELEN!!!111“ und „wenn ich mir ein Auto kauf…“ ok lassen wir das besser wink Danach erstmal reviewbomben um dem bösen Entwickler möglich viel Schaden zuzufügen…

Gamer ey… Da fehlen einem immer wieder die Worte.

Platzhalter
Platzhalter
4 Monate zuvor

Deswegen hat Steam gegen diesen Review Bombern einen Schutz gegeben. ich finde sie sollten es nutzen oder es kann sein das Epic hier sie abwirbt wie einst Borderland 3

Zord
4 Monate zuvor

Du machst es dir aber auch zu einfach. Viel zu viele Entwickler nutzen den Early Access um unfertigen Schrott zu verkaufen mit dem wagen versprechen das das irgendwann schonmal fertig gemacht wird. Klar gibt es Spiele die hier ihre Versprechen halten, aber auch viele die die Spieler verarschen. Kostenpflichtiger Early Access gehört meiner Ansicht nach verboten. Wenn ein Entwickler Spieler Feedback will, soll er kostenlose Testserver Bereit Stellen, wenn er Geld verdienen will eine fertige Version anbieten. Ich wüsste keinen anderen Wirtschaftszweig in denen Kunden sich so bereit willig verarschen lassen.

VValdheim
4 Monate zuvor

Ich glaube du hast mich da falsch verstanden, ich verteidige nicht das Early Access Model, das finde ich nämlich genauso verwerflich wie du. Ich rege mich über Spieler auf die sich, sofern sie lesen können, auf etwas einlassen und danach völlig hohl drehen wenn das Offensichtliche eintritt.
Early Access wird aber leider nicht mehr vom Markt verschwinden denn wenn man versucht sich in die Lage eines Entwicklers zu versetzen wird man auch schnell verstehen warum das so ist. Früher mussten Entwickler Betatester bezahlen um ihr Produkt zu testen und dank Early Access bezahlen nun die Spieler die Entwickler um testen zu dürfen. Wer würde da nicht die zweite Option wählen wenn er in der gleichen Lage wäre? Aber was soll man machen? Vielleicht, außerdem dem Hinweis „Early Access Titel“, auch noch bunte Warnbilder oder Warnvideos hinzufügen die verdeutlichen worauf man sich einlässt für die die nicht lesen können oder wollen?

Loccorocco
4 Monate zuvor

Es ist doch immer wieder erstaunlich das es immer Server Probleme gibt.. Es kann doch nicht sein das jedesmal nen spiel rauskommt und die die server nicht geschissen bekommen. Immerhin verkaufen sie es als EA.. Bei wolcen wollten sie ja die Leute verarschen und sagen das Spiel ist fertig. Aber hey sogar Milliarden schwere Konzerne wie Blizzard kriegen ihre Server nicht zu laufen… Peinlich.

Kolbe
4 Monate zuvor

Ja hier liegt es aber weniger an der mangelnden Leistung sondern eher an Fehlern im Code soweit ich das verstanden hab. Schwere Fehler im Code und in der Datenbank. Und ja mich nervt es auch und ich würde gerne spielen weil das sonst echt bock macht aber Fehler passieren und für diese Art Fehler ist eine EA da!

Henky
4 Monate zuvor

Viele Entwickler testen nicht mal wirklich die Spiele durch sondern arbeiten an einem feature, wenn es funktioniert gehen die zum nächsten rüber. Bugs werden ebenfalls größtenteils nicht gesucht. In großen Unternehmen werden speziell Spiele / Bug Tester eingestellt. Gefühlt 99% bringen auch einfach das Game so raus und haben nicht mal einen Stresstest um auszutesten ob die Server stand halten. Kleine Studien hätten oft keine Probleme mit den Servern wenn sie ausreichend Server mieten aber da jeder an Geld sparen will entstehen so im nachhinein die Probleme. Große Unternehmen wiederum unterschätzen die Menge an Spieler, da sie nach Statistiken Server mieten und im nachhinein aufrüsten. Bei Last Oasis das gleiche, kein Stresstest -> Probleme sind da. Wenigstens nett das die den Leuten das Geld zurück geben, andere Unternehmen wäre dies egal gewesen Hauptsache das Geld ist da.

Spottixx
4 Monate zuvor

Was ein Quatsch hier geschrieben wird. Weil ein Spiel von Anfang an sagt, dass es nen hardcore pvp game sein wird ist es ein Problem, weil wieder Leute weinen und sich nicht verteidigen können? Sorry aber 0 Verständnis dafür. Ich gehe als pvpler auch nicht in mmorpg und Beschwerde mich, dass es kein open pvp gibt. Wer sich das Spiel kauft ist selbst schuld und die Pvpler freuen sich dieses Spiel zu haben. Dann sollen diese Leute auf New World warten und nicht versuchen, ein Spiel zu verändern, weil sie nicht wissen was sie spielen sollen. Ich würde auch hart gegankt und besetzt…. Ja und? Das Spiel geht weiter und ich wusste worauf ich mich da einlassen. Mir macht diese Herausforderung Spaß. Ich verstehe einfach nicht, warum Leute immer über alles weinen und die Berichte dann von euch noch als Problem dargestellt werden. Es ist kein Problem! Es ist einfach für diese Leute das falsche Spiel! Lasst den PvP Liebhabern auch noch ein bissel Land. Es gibt schon genug Firmen, die sich nach euch gerichtet haben und die survival gamer haben fast nichts.

Schuhmann
4 Monate zuvor

Du bist also dafür, wir schreiben den Bericht:
„Last Oasis bekommt furchtbare Reviews, weil Idioten nicht wissen, was sie kaufen.“

Wir bilden hier das ab, was passiert.
Du wünscht dir, wir sollen das abbilden, wie du die Welt siehst.

Also nicht: „Leute beschweren sich über LAst Oasis.“ -> Das ist in deinen Augen „Quatsch“
Sondern: „Leute beschweren sich über Last Oasis ZU UNRECHT.“ -> Das ist in deinen Augen „richtig.“

Ich finde das eine sehr interessante Weltsicht, welche Nachrichten, du dir wünscht. Du bist ja schon fast ein PvP-Lobbyist, wenn du so argumentierst. smile

Hier in dem Artikel ging’s übrigens um was ganz anderes: Der „OMG, diese MIMIMI-Carebears machen unser Spiel kaputt-„Artikel ist der hier: https://mein-mmo.de/last-oasis-steam-hardcore-pvp/

Kolbe
4 Monate zuvor

Ganz schön Aggro der Herr grin

Ich muss ihm aber zustimmen… also dem Spottixx!
Das hat auch nichts mit Weltsicht usw zu tun. Wie ich schon in einem Kommentar geschrieben habe kann ich mir nicht ein Auto von Opel oder so kaufen und mich dann beschweren das es ein Opel ist. Hier würde ich mir auch wünschen das die News sowas sagt anstelle den Leuten die genau das machen auch noch recht bzw eine Stimme zu geben! Da sollte halt sowas gesagt werden das es zwar viele Beschwerden darüber gibt aber es ja immerhin von Anfang an klar war das dies Game Full PvP wird. Aktuell klingt da die Berichterstattung eher wie… „es Beschweren sich viele und sie haben recht“ und das ist einfach Falsch da es immer so war in dem Game und sie dann einfach das falsche Spiel gekauft haben.

Ich bin sogar der Meinung das es eine News geben sollte die sich damit befasst wieso Menschen die kein Full Loot PvP mögen sich ein solches Spiel kaufen und es dann schlecht reden. Und wie es sein kann das Steam zulässt das die dann mit die Review runterziehen nur weil sie ein Core Feature doof finden was aber direkt klar war das es so ist. Weil das ist allgemein ein Problem… nicht nur hier in Last Oasis… guckt euch die meisten Reviews auf Steam mal an dann werdet ihr schnell erkennen das dieses System ein Problem hat und das verdient mal eine News!!

Btw. „Wir bilden hier das ab, was passiert.“ dann sollte das Hauptthema und eigentlich einzige Thema die Serverprobleme sein! Mal eine Storyline was genau wann wie passiert ist wäre hier auch mal schön wink

EliazVance
4 Monate zuvor

Das hat auch nichts mit Weltsicht usw zu tun. Wie ich schon in einem Kommentar geschrieben habe kann ich mir nicht ein Auto von Opel oder so kaufen und mich dann beschweren das es ein Opel ist. Hier würde ich mir auch wünschen das die News sowas sagt anstelle den Leuten die genau das machen auch noch recht bzw eine Stimme zu geben!

Dann wäre es aber kein Newsartikel, sondern eine Kolumne. Denn genau so etwas, sollte ein Newsartikel niemals machen: anderen sagen, was sie zu denken haben. Die ersten Reviews, ehe die Server den Bach runter gegangen sind, haben hauptsächlich auf dem PvP herumgehackt.
Und genau das wurde berichtet.

Mit der Information kann dann jeder anfangen was er möchte. Die einen fühlen sich bestätigt, die anderen denken, dass die Leute die diese Steamreviews verfasst haben Idioten sind und wieder anderen ist es vermutlich einfach egal.

Nutzerreviews sind in den allermeisten Fällen einfach Quark. Die kennen nur zwei Extreme: entweder alles ist wunderbar, oder alles ist schlecht. Dazwischen gibts selten etwas, gerade bei einem System wie Steam das nur Daumen rauf / Daumen runter anbietet und gar keine Grauzone zulässt.

Es ist aber nicht die Aufgabe von Magazinen wie Mein-MMO.de anderen eine Denkweise vorzuschreiben, Spielergruppen zu verurteilen oder die Menschheit zu belehren. Hier wird informiert, denken dürfen wir anschließend alle selber noch. So viel Grundleistung muss man den Lesern einfach zutrauen.
Und ja, ein PvP-Spiel negativ zu bewerten weil es rau zu geht ist unsinnig. Das ist aber nicht der Fehler der jenigen, die darüber berichten.

Schuhmann
4 Monate zuvor

Das hat auch nichts mit Weltsicht usw zu tun. Wie ich schon in einem Kommentar geschrieben habe kann ich mir nicht ein Auto von Opel oder so kaufen und mich dann beschweren das es ein Opel ist. Hier würde ich mir auch wünschen das die News sowas sagt anstelle den Leuten die genau das machen auch noch recht bzw eine Stimme zu geben!

„Die Leute kaufen einen Opel und beschweren sich, dass es ein Opel ist“ -> Das ist echt ein komischer Vergleich.

Du siehst, wenn du „Lost Oasis“ kaufst, doch nicht, dass es ein „knallhartes Survival-Spiel ist, das man nur im Team spielen kann, sonst wird man weggeballert“ so einfach wie du bei einem Opel siehst, dass es ein Opel ist.

Hier diese Annahme: „Die Leute müssen doch vorm Kauf genau wissen, auf was sie sich einlassen“ -> Nein, das wissen sie nicht.

Es gibt einige, die das wissen, weil die sich vorher intensiv mit dem Spiel beschäftigt haben. Aber viele werden auch es einfach so kaufen, weil ihnen ein Trailer/der Name/ein Screenshot gefällt: So sind die Leute halt.

Denen dann zu sagen: „Ihr dürft aber keine Meinung haben, ihr seid selbst schuld, ihr habt euch ja nicht informiert“ ist halt schon echt … wuff.

Dieselbe Debatte ist immer bei Early Access. Da sagen die Fans auch: „Ja, wer Early Access kauft, MUSS doch wissen, dass es Probleme gibt“ – trotzdem beschweren sich die Leute darüber. Es gibt eben „Core-Fans“, die genau wissen, worauf sie sich einlassen. Und andere, die das nicht wissen.

Wenn Core-Fans dann sagen: Die anderen sind irrelevant, hört doch auf überhaupt darüber zu schreiben, was die meinen. Schreibt nur über uns, wir sind die Wichtigen – finde ich das echt schwierig.

Ich wusste, dass Lost Oasis ein Hardcore-PvP-Spiel wird, du wusstest das auch – aber wie viele der Leute, die es gekauft haben, wussten das auch vorher? Und ist die Meinung von all denen dadurch irrelevant?

Kolbe
4 Monate zuvor

Ich finde ja… aber ich sag auch warum… weil sie etwas schlecht reden weil sie sich fälschlicherweise nicht informiert haben!
Ich finde daran auch nicht alles Top aber ich Informiere mich und wäge dann ab ob es mir das Wert ist und wenn ich denke das ist es spiele ich es beschwere mich aber nicht über das Feature was ich nicht mag. Das gehört sich einfach nicht. Ich kauf mir jetzt auch nicht Ark und beschwere mich weil es da Dinos gibt… da würde auch jeder mit dem Kopf schütteln grin und dann wäre es auch meine Schuld das ich mich nicht informiert hätte wink

Schuhmann
4 Monate zuvor

Ja, du hast schon einen Punkt. Man konnte vorher wissen, was einen bei Last Oasis erwartet.

Aber es ist halt nicht so einfach, vorher zu sehen, was Last Oasis ist und was es nicht ist: Da muss man schon mit der Kritik leben.

Kolbe
4 Monate zuvor

Kritik wäre angebracht wenn die Infos unzugänglich wären aber sie sind ja super leicht zugänglich grin

Spottixx
4 Monate zuvor

Kannst du gerne so schreiben, ich persönlich würde es positiver verfassen.

Die info das server probleme herrschen, würde vollkommen ausreichen oder das menschen der meinung sind andere zu ärgern und diese kein Anstand haben. Vllt könnt ihr ja auch mal hinterfragen warum sich keiner mehr informiert was er da kauft…

Wenn ich nen spiel sehe, dann lese ich erstmal drüber und verfolge den aktuellen Stand und das auch als arbeitender. Wenn es mich dann anspricht, dann kaufe ich es auch.

Ins blaue hinein zu kaufen und dann zu sagen, dass dieses Spiel scheiße ist, weil mir die angesagte Entwicklung nicht gefällt… Naja…

Finde ich persönlich nicht fair und selbst die ganker bekommen ihr Fett weg. Das nennt sich dann Karma.

Albrecht von Aschenfels
4 Monate zuvor

Um mal meinen ersten Kommentar in den Ring zu werfen: Survival muss nicht zwingend gleichbedeutend mit PvP sein. Und PvP nicht mit ganken&griefen.
Survival kann ich auch sehr wohl kooperativ gestalten, indem ich mit mir zufällig begegnenden Spielern friedlich interagiere, gemeinsam etwas angehe auch ohne in einem Clan/Gruppe o.ä. mit ihnen zu sein. Wenn ich wie in einigen anderen Genre-Vertretern (z.B. Rust, Heat, Conan) einfach alles niedermetzel was sich bewegt, kommt es natürlich zu den ewigen Kritikpunkten.

Und auch als eingefleischter PvP-Anhänger sollte es eigentlich eine einfache zu erkennde Kausalität sein, dass ein griefen&ganken gerade von neuen Spielern und Frischlingen langfristig zu einem Schwund möglicher Mitspieler führt, um die dreht es sich ja gerade in Mehrspieler-Spielen.
Und wenn man sich öffentliche Server der großen vertreter anschaut ist weder das, noch faires und dem steigern der (spielerischen) Fähigkeiten zuträgliches PvP zwischen alten Hasen vorhanden. Die Kämpfe wo sich Gegner auf Augenhöhe gesucht werden, kann man an einer Hand abzählen.

Das sind für mich nicht speziell Probleme von Last Oasis sondern von PvP-Spielen allgemein. Weshalb ich mich auch nicht zur Zielgruppe zähle und schlicht nicht (mehr) solche Spiele kaufe.

Kolbe
4 Monate zuvor

Das Griefen ist aktuell nur so viel weil die Server nicht laufen und dadurch das Toxic LvL steigt!
Das Griefen ist sonst eigentlich weniger ein Problem wenn man nicht total brainless durch die Gegend rennt!
Es gibt aktuell nur ein Problem und das sind die Server!! Sonst läuft das Game Prima null Lags usw

Jona
4 Monate zuvor

Habe eine effektive Spielzeit von ca. 1 Stunde geschafft, konnte sogar meinen ersten Crawler bauen.

Das Spiel fühlt sich gut an. Grafik gut, Kampfsystem Mount and Blade ähnlich aber flüssiger, ich liebe das Setting.
Ich kann sagen dass ich in dieser Stunde viel Spass hatte. Leider ist jetzt mal 7 Tage Pause.

Und ja, es ist ein PvP Spiel mit Fullloot. Ich kann es noch nicht 100% sagen aber bisher sieht es so aus als wäre es ein Nahkampfspiel. Da jeder Spieler einen Crapling Hook hat kann ich mir vorstellen dass man auch als Solospieler klar kommt. Natürlich sollte man sich nicht mit Gruppen anlegen aber entkommen ist meiner Meinung nach locker möglich. Crapling Hook, mehr auf Speed skillen und den Crawler in der Nähe parken. Ich freu mich schon drauf.

Was ich bei dem ganzen Griefer geweine nie verstehe ist dass es sich um ein PvP Spiel handelt. Jeder weiss dass es in solchen Spielen häufig zu solchen Aktionen kommt. Idioten gibts halt überall. Warum kaufe ich es mir trotzdem nur um nacher darüber herzuziehen?

Wenn ich in ein solches Spiel einlogge gehe ich davon aus zu sterben, sehr sehr oft. Darum mache ich alles um meine Überlebenschancen zu erhöhen. Ich verstecke Dinge, nicht nur an einem Ort, ich Habe nur bei mir was ich auch verlieren kann, ich skille meinen Charakter so dass er schnell ist, bei Gruppen funktioniert öfter die Hit and Run Taktik und wenn ich das Solospiel leid bin suche ich mir einen GIlde, mit echten Leuten und so, is ja immerhin ein MMO.

Der einzige Punkt der mich vor allem in ARK gestört hat war das Offlineraiding. Meine Basis wurde noch nie online zerstört. Und genau dieses Problem geht Last Oasis an. Mann kann alles auf seinen Walker packen und in der Wüste sicher ausloggen. Was will man mehr. Wenn man online ist und verliert….shit happens, zumindest konnte man einen Kampf liefern, wenn man offline ist geht man in den Safespot

Ich hoffe das die Devs das Problem schneller finden und wir früher wieder reindürfen.

Frank Buddenberg
4 Monate zuvor

Scheinbar verstehst Du das Problem mit dem Griefing immer noch nicht.
Das das spiel ein Pvp spiel ist…ist klar.
Nur leider übertreiben es manche wenn nicht sogar viele Spieler dabei.
Es kann und darf nicht angehen…das ein neuer Spieler (der Glück hatte und nach Stunden des Wartens endlich spielen darf / konnte ) innerhalb von 10 Minuten nach seinem Spielstart 2 mal gekillt wurde / wird und dabei quasi alles verliert was er bei sich hatte.

Du hattest wohl Mega Glück gehabt das du eine Chance hattest deinen Crawler zu bauen.
Andere kommen erst gar nicht so weit.
Und was das Solo Spiel betrifft…..so behaupte ich das diese Spieler fast keine Chance haben im spiel zu überleben

Nein…die Entwickler müssen nun 2 Probleme fixen.

Diesen Flaschenhals Server…und das Anfänger einen Art von Welpen Schutz bekommen.
So das die Neulinge wenigsten sich einen Crawler bauen können.

Jona
4 Monate zuvor

Wieso man sich heutzutage bei „Griefing“ immer auf Noobs bezieht…….
Griefing betrifft Spieler jeder Art aber ich weiss was du meinst,
Ändert aber nichts an meiner Aussage, ja es ist Scheisse aber wenn man ein solches Spiel spielt kann man damit rechnen dass es genug Idioten gibt und dementsprechend seine EInstellung anpassen.

Aber du hast gute Punkte. Die Startoasen sollten PvE only sein.

Ich hatte Mega Glück reinzukommen, ja. Mit dem Überleben hat das allerdings nichts zu tun.
So selbstsicher bin ich nach Jahren in Survial-Games smile

Nico
4 Monate zuvor

wird denn der walker mit ausgeloggt? wenn ja überall oder nur in der wüßte?

Jona
4 Monate zuvor

In der Wüste. Du musst Wasser im Walker sammeln. Mit Wasser kann man von einer Oase in eine andere durch die Wüste reisen.

Also wenn du off gehst vorher Wasser nachfüllen, ab in die Wüste, ausloggen und alles is save.
Du kannst in den größeren Walkern sogar ganze Basen „speichern“

Platzhalter
Platzhalter
4 Monate zuvor

Also so ne Art Housing ohne jemand Platz weg zukaufen oder wegzunehmen. Interessant.

Den man könnte sicher die Basen während man Offline ist schützen. Aber dann bleibt es im Spiel und nimmt anderen Spielern den platz weg. So kann man es umgehen

Aber, wie sollen die Gilden Basen funktionieren? Hat jeder die Möglichkeit den Gilden Crawler zu „spawnen“ oder hat nur der Besitzer/Gildenchef diese Funktion?

Den irgendwer ist immer Online oder doch alle Offline.

Interessante idee, wirklich (ohne ironie)

und ja, das Spiel braucht dringend einen Welpen Schutz

Jona
4 Monate zuvor

So weit war ich noch nicht. Aber man muss die Basis ja nicht wegpacken. Man könnte sie auch einfach stehen lassen und nur wertvolle Sachen in Sicherheit bringen. Aussedem hat man schon nach ca. ner halben Stunde seinen ersten, kleinen Crawler. Da kannst auch schon einiges draufpacken. Wenn also wirklich nur du online bist ziehst halt mit dem Kleinen los smile Leide fehlt mir selbst auch noch viel WIssen über das Game. Was ich allerdings erfahren habe ist dass es Permadeath geben soll. Wenn man sich in einer Oase befindet welche verbrannt wird stirbt de Char mit. Wie das in der Wüste aussieht und obs nen Weg drumrum fü Leute gibt die länger mal offline sind weiss ich noch nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.