Star Citizen wird in 2016 Fokus auf Virtual Reality verstärken – Frankfurt-Team arbeitet daran

Bei Star Citizen wird man sich in 2016 wieder auf die Virtual Reality besinnen. Und seinen Einsatz hier verstärken.

Wie RoadtoVR berichtet, wird, laut Chris Roberts, einer der Schwerpunkte des Mammut-Projekts Star Citizen in 2016 auf Virtual Reality liegen. Man hat sich schon damals in 2012 entschlossen, die Virtual Reality zu unterstützen, das geriet in den letzten Monaten aber ins Hintertreffen, als sich das Team verstärkt darum bemühte, etwa die Alpha 2.0 zu den Spielern zu bekommen. Danach hatte man sich auf 2.1 konzentriert.

Sowohl Star Citizen wie die Virtual-Reality-Technik haben in den letzten Monaten viele Änderungen mitgemacht, daher gibt es jetzt einige Updates zu VR, die Star Citizen integrieren muss. Leicht wird das nicht, da Star Citizen mittlerweile auch anders mit der CryEngine arbeitet, nicht mehr normale Updates übernimmt, sondern sich die Rosinen herauspickt.

Star Citizen StatusDie Unterstützung von Virtual Reality ist eine Sache der Mitarbeiter in Frankfurt. Das Team dort hat auch die ursprüngliche Virtual-Reality-Arbeit bei Crytek übernommen. Da müssten jetzt einige Arbeitsstunden investiert werden, aber man glaubt, dass man die Lücke zur aktuellen Virtual Reality Technologie früh in 2016 schließen kann.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (10)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.