Star Citizen: Fake, Betrug, nur Fassade? Studio-Tour zeichnet anderes Bild

Das gewaltige Space-Game Star Citizen ist kein Fake. Chef Chris Roberts hätte ein paar Sachen aber doch gerne anders gemacht.

Es gibt Leute, die sagen Star Citizen sei ein einziger Betrug. Das sei kein Spiel, sondern nur Fassade. Es gebe gar keine Studios, sondern die Bilder von Schiffen bastle Chris Roberts auf dem Laptop zusammen, während er mit seiner Frau in der Karibik Drinks mit Schirmchen schlürft und sich mit dem Crowdfunding-Geld die Zigarre anzündet. Das ist böswilliger Unsinn, wie Roberts, seine Fans und das Team schon oft genug betont haben.

Sie fordern Leute, die sowas sagen, dazu auf, doch mal auf eine Studio-Tour vorbeizukommen und sich die tägliche Arbeit anzusehen. Genau das hat jetzt ein Kamerateam gemacht. Und dass da ein Spiel entwickelt wird und dass richtig viel Aufwand dahintersteckt, zeigt das Video der BBC. Dort hat man das 100-Millionen-Dollar-Projekt besucht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Es wird „rund-um-die-Uhr“ an Star Citizen gearbeitet

In 4 Studios in 3 Ländern, in England, Deutschland und den USA, arbeiten Designer, Techniker und Entwickler unermüdlich daran, dass das Projekt zustande kommt.

Dieses „Rund-um-die-Uhr“-Arbeiten ermöglicht einige interessante Effekte. Man könne, bevor man nach Hause geht, dem Partner-Studio auf der anderen Seite des Ozeans noch eine Aufgabe geben und sei so viel flexibler als andere Studios, erzählt ein Mitarbeiter im Video.

Star Citizen Chris Roberts

Wo das eine Studio festsitzt und verzweifelt, könnten die anderen mit frischen Augen und Ansätzen vielleicht eine Lösung finden.

Mehr Geld, mehr Spiel, mehr Zeit

Privateer Star Citizen

Chris Roberts selbst wird auf die vielen Kontroversen um das Spiel angesprochen, auf Verzögerungen im Plan. Roberts sagt: Spiele werden ständig verschoben. Allerdings erführen die Spieler selten davon, weil das noch vor der offiziellen Vorstellung geschehe.

Eine Sache würde er heute anders machen, erklärt Roberts. Es gebe einen grundsätzlichen Widerspruch bei Crowdfunding: Je mehr Geld man bekommt, desto größer wird das Spiel und desto länger dauert es, das Spiel zu entwickeln.

Wenn er heute noch mal so ein Projekt starten würde, sagt Roberts, dann würde er mehr Zeit darauf verwenden, das zu erklären.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
CiaphasHRO

Neuer PC in Planung. Alpha läuft bei mir null. Freue mich trotzdem sehr auf das Spiel auch wenn ich mit Release dieses Jahr nicht rechne auch nicht von Squadron. Solange zocke ich halt Elite und freu mich des Lebens. Finde das Video beeindruckend der BBC. Frage mich nur was aus dem Besuch des Escapist Magazine geworden ist?!

JelNirin

vom Escapist sind laut nem Entwickler im RSI-Chat (also nicht 100% verlässlich) nur 2 Leute gekommen und nach einer halben Stunde wieder gegangen. die Niederlage wollten sie sich wohl nicht eingestehen 😉

Noergel

Was StarCitizen kann haben wir ja nun während der Freeflight Woche erfahren. Wie kann man nur für so ein unfunktionierendes Spiel so viel Geld ausgeben? Über 100 Millionen für dieses Ding. Unglaublich.

Skjarbrand

Hä, was hast du denn erwartet? DU hast das Dogfight Modul, den Social Hub und das Baby-PU. Derzeit ist das Baby-PU schon sehr ausgereift und gut spielbar. Ein paar Stunden hat man dort seinen Spaß. Die Iterationsschritte des Spiels sollen nun auch drastisch anstehen, seitdem das Grundgerüst steht.

Was sonst kann man denn von einer Alpha erwarten?

Frank

Ich sehe es genau so.

Ich kann von mir guten Gewissens behaupten das mir das Spiel …so wie es gerade ist….eine Menge Spaß macht.

Und ja…..jedes mal wenn wieder ein Großer Patch ansteht….dann freue ich mich wie ein Kind darüber….und bin gespannt was es Neues gibt…oder was verbessert wurde.

Hopeless

Das Engagement ehrt Dich – bringt aber hier wahrscheinlich nix 😀

Es gibt viele, die beim letzten Freeflight nie den Quantum Drive gefunden haben und sich nach ner Stunde verwundert abgewendet haben..
Da muss wohl doch ein kleines Tutorial her, aber das schon in der Alpha zu stemmen?… *hm*

@lift_off: wann kommt endlich 2.2 ins PTU *ohboyohboyohboy!!*

Xtian

Das gibt es doch im AC, da wird alles erklärt und du kannst auch Kapitel direkt anwählen.

JelNirin

also wenn man schon aufgibt ohne in die Steuerungsoptionen geschaut zu haben, dann sollte man auch nicht SC backen denn solche Spieler wären im späteren PU völlig aufgeschmissen. des weiteren habe ich im ingamechat kaum fragen bezüglich quantumdrive gesehen. vielmehr spieler waren von den geschwindigkeitsmodi und flugmodi verwirrt (coupled, scm usw)

Xtian

Das Spiel ist ja noch lange nicht fertig und nimmt doch langsam formen an. Ich finde man kann sich schon einen guten Eindruck davon verschaffen was da mal draus werden kann und wir sprechen ja hier immerhin von einer Alpha und nicht von einem Spiel.

Und was sind bei so einem Projekt schon 100 Mille? Man könnte jetzt auch über andere Spiele zb Destiny sagen “500000000 für dieses Ding? Unglaublich! Wie kann man für ein so unfunktionierendes FERTIGES Spiel so viel ausgegeben?” ????

Gerd Schuhmann

Fürs Protokoll: 500 Mio war das kolportierte Gesamtbudget für die ganze Franchise, die 10 Jahre andauern soll. Also für 4, 5 Spiele + DLCs und Erweiterungen. Das ist alles bisschen nebulös, die haben sich im Nachhinein auch von der Zahl distanziert.

Man kriegt sie halt nicht mehr aus der Welt.

Xtian

???? Ja ich weiß, ich hab die Zahl auch nur in den Raum geworfen weil man damit schön mit dem Halbwissen von Leuten spielen kann die sich nicht richtig mit der Materie auseinander gesetzt haben ähnlich der SC Berichterstattung von Heute ????.
Bei mir in der Gegend wurde auch von eigentlich seriösen Radiosendern damals immer vom 500Mio Spiel geredet. Das treibt die Erwartungen natürlich in unerreichbare Höhen.
Aber sind doch alles nur Spiele und drüber diskutieren macht Spaß ????.

Markus Stoehr

Kaum einer hat jemals behauptet dass SC ein Betrug ist. Die meisten, wie Derek Smart auch, sagen lediglich dass das Projekt fuer den genannten Zeitraum einfach zu ambitioniert und die gegebenen Versprechungen einfach komplett unrealistisch waren. Und dass SC in 2016 released wird ist natuerlich auch Schwachsinn – hoechstens ein Teil von SQ42 wird evtl. zu sehen sein. Aber selbst das ist zu bezweifeln, wenn CIG sich wirklich mit AAA Spielen messen will (wie “versprochen”).

Gerd Schuhmann

The thing I noticed when I started was that we were making commercials. We weren’t making a game,” CS2 said. “It was all about what was on the screen behind [Roberts] during the presentation.”

“A lot of people would be like “Where’s the game? When is this going to turn into a game?” CS3 added. “It was all about making pretty spaceships and brochures and commercials and hiring big name Hollywood actors to do voice-overs for the commercials. We were never working on a game.”

und:
“Fans would come into the studio, and I wanted to be like ‘Dude, run. Take your money and run.’ I felt like I was part of a con,” CS2 added.

—–
War einer der zentralen Vorwürfe des Escapist-Artikels, der für viel Aufsehen gesorgt hat. Das war sicher eines der dominanten Star-Citizen-Themen im 2. Halbjahr 2015: Das ist ein Schwindel, die machen nur Fassade.

Frank

Hmm.

Was sagt denn eigentlich der ” größte ” Kritiker dazu. ?
Ich meine natürlich den Herren Derek Smart.

Letztes Jahr hatte er ja seine “Klappe” ziemlich weit aufgerissen und gegen Chris Roberts und seine Frau heftige Kritik geübt

Bananana

mein ersteindruck von der kurzen beta zeit die ich spielen konnte war jedenfalls genial, problem ist nur ich sollte es eigendlich auf mittleren einstellungen spielen können aber auf low läuft es schon kein bischen flüssig, von daher werde ich es mir nicht kaufen können denn wenn mal paar größere schlachten oder sonst was sind wird bei mir wohl nichts funzen.

Nirraven

Es dauert ja noch bis es raus kommt, bis dahin hast du ja vll. schon mal aufgerüstet.

Bananana

ich hatte vor kurzem aufgerüstet und zum teil auch wegen star citzen^^
mittlere einstellungen sollte ichs ja zocken können und für nen pc der es auf high laufen lassen könnte wäre mir das geld dann schon zu schade für.

vieleicht hat @Xehanort ja recht und es liegt/lag an den beta servern.
werde aber nicht auf gut glück das game dann zu release kaufen…. schade drum.

Hopeless

@Schumann: Der beste deutsche Text über den BBC-Besuch (Respekt!)
@Bananana: Bei der Freeflight-Woche war wirklich alles völlig überlastet. Das hab ich auch schmerzlich zu spüren bekommen.
Zur Gamescom gibt es garantiert wieder eine Frei-Woche. Da kann man ja dann gucken, ob sie es besser hinkriegen 😀

Nirraven

Bis zum Release wird es sicher noch viele Freeflightwochenenden geben. Man kann das Spiel auch offline Spielen, wenn es durch Überlastung nicht gut geht ist das eine gute Alternative.

Xehanort

Liegt momentan an den sehr instabilen Servern. Sind soweit ich weiß nur gemietete, die richtigen kommen erst mit der Beta.

Uranus

Welche Beta denn? Das ist Alpha! Der Netcode ist alles andere als fertig, es passen 16 Leute in eine Instanz, bis zu 100 sollen es mal werden! Außerdem sind das zur Zeit nur US-Server, europäische sollen auch kommen!

Larira

Und für die Star Citizen-Hater wird das definitiv und endgültig ein Beweis sein, dass alles nur Show ist und das Spiel wenn es erscheint schrott im Quadrat sein wird. 😀 Und verspäten wird es sich sowieso. 😀

Egal, ich freue mich riesig auf das Game. 🙂

Grüße

Sucoon

naja eigentlich ja blödsinn was er da über Crowdfunding sagt. man hat ein goal, was man erreichen muss, um das spiel zu bringen.

alles darüber kann man ja noch nachentwickeln und als kostenlosen dlc bringen. damit geht die entwicklung logischerweise länger je mehr kohle man bekommt, aber das orginalgame muss nicht verschoben werden.

Michael

Das geht vielleicht wenn Strechgoals zusätzliche Missionen, Welten etc. sind, aber wenn die Stretchgoals aus dem ursprünglichem Spiel ein völlig anderes machen (erst Wing Commander, dann Freelancer MMO mit FPS, Planetenlandungen usw.), dann geht das nicht so einfach. Die Basis ist einfach viel umfangreicher.

Außerdem wird ja es laut CIG so ähnlich gemacht: Die SP Kampange soll vor dem MMO erscheinen.

N0ma

Grad durch seine gewählte Art der Modularisierung, was ich für eine gute Idee halte, liesse sich das so umsetzen wie Sucoon es sagte. Elite hats auch grade vorgemacht.
Für den Client braucht man aktuell eine Cray Superstation unterm Tisch. Und seine Frau ….. ist (ihm) teuer 😉 Naja Schale Popcorn steht schon bereit.
Natürlich ist das alles nur Spass :).

JelNirin

Elite verlangt aber zusätzlich Geld für Features die eigentlich schon den frühen Unterstützern versprochen wurden. Gratis. Das Problem sehe ich bei SC nicht. Ich kann alles machen obwohl ich nur ein Starterschiff hab.
Was die Systemanforderungen angeht wird ja stetig verbessert. Das heißt aber nicht, dass man mit nem 3 GHz Prozessor und ner 3,5 GB VRAM Grafikkarte auskommen wird 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x