Star Citizen: Hat die Crytek-Krise Auswirkungen?

Das Mammutprojekt Star Citizen äußert sich zur Krise bei Crytek.

Crytek (Far Cry, Crysis) steckt in einer Finanzkrise. Gehälter an die Mitarbeiter wurden nicht gezahlt. Jetzt gab das Unternehmen bekannt, sich von den Studios in Budapest, Seoul, Shanghai, Sofia und Istanbul zu trennen. Nur noch die Standorte Frankfurt und Kiew will man behalten, sich aufs Kerngeschäft konzentrieren.

Bei Star Citizen verwendet man eine stark modifizierte Version der CryEngine, ein Produkt von Crytek, gibt aber Entwarnung: Die Krise bei Crtytek werde Star Citizen „kein bisschen beeinflussen.“ Das teilte der „Director of Communication“ über eMail auf eine Anfrage der US-Seite Polygon mit.

Er habe diese Antwort direkt von Chris Roberts erhalten. Mittlerweile sei man völlig unabhängig von Crytek.


Star Citizen wird zum Ego-Shooter – Gameplay zu Star Marine

Autor(in)
Quelle(n): polygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.